Mittwoch, 26. Oktober 2016

Zu Besuch im Tower of Londen


Heute möchte ich Euch mit in den Tower of London nehmen,
Habt Ihr Lust auf einen kleinen gruseligen Rundgang?




Treten wir also ein durch den Middle Tower in ein weitläufiges Gebiet, dessen erstes Gebäude,
"The White Tower", im Jahre 1078 erbaut wurde




Hinter diesen dicken Steinmauern sind einige blutige Gräueltaten in den letzten Jahrhunderten passiert, eine möchte ich Euch heute erzählen




Über den Wehrgang, der die verschiedenen Gebäude miteinander verbindet, kommt man zum Landthorn Tower, in dem die Besucher mit einer Kamera überwacht werden
Was Frau niwibo direkt festhalten musste, während Mann und Sohn andächtig der englischen Geschichte lauschten...




Denn hier im Turm steht der Thron von Henry III. und es wird gar nicht gern gesehen, 
wenn sich jemand gemütlich darauf räkelt




Aber weiter geht´s zum nächsten Tower.
Zwischendurch bewundern wir immer wieder "The royal beasts", aus Draht gefertigte Tierskulpturen.
Eine Hommage an die wilden Tiere, welche hier bis 1835 in einer Menagerie gewohnt haben




Bevor wir an den Ort der Grusel-Geschichte kommen, noch einen Blick auf The Queen´s House, welches der o.g. King Henry III. für seine zweite Ehefrau Anne, welche später hier enthauptet wurde, so um 1530 erbaut hat.
Heute schaut es jedoch richtig idyllisch aus mit den Rosen und der schönen Türe, 







In diesem Gebäude werden die Crown Jewels bewacht. 
Drinnen bitte nicht fotografieren! 




Nun aber endlich zum Ort des Geschehens, zum Bloody Tower.

Tritt man ein, hört man ängstliche Kinderstimmen, Schritte und Gepolter, ein kalter Luftzug weht durch die alten Steinmauern und man findet sich zurückversetzt ins Jahr 1483.

Als König Edward XIV  plötzlich nach Krankheit stirbt, hinterlässt er seinen 12jährigen Sohn Edward und dessen jüngeren Bruder.
Der junge Prinz Edward soll auf Wunsch seiner ehrgeizigen Mutter, der Königin, nur zwei Wochen nach der Beerdigung seines Vaters zum König gekrönt werden. 

Das passt dem Bruder des Verstorbenen und Onkel der Jungen, überhaupt nicht, 
denn er sieht sich in der rechtsmäßigen Rolle des nachfolgenden Königs. 
Richard reist von seinem Schloss nach London und bringt den jungen Thronfolger samt Bruder in seine Gewalt.
Die ehrgeizige Königin, Mutter des Kronprinzen, sucht nun aus Angst vor ihrem Schwager Asyl in der Westminster Abbey. 
Die Ehe zwischen ihr und dem verstorbenen König lässt Richard kurze Zeit später von der Kirche als ungültig erklären, die beiden kleinen Prinzen werden von der Thronfolge ausgeschlossen und leben fortan im Tower unter dem neuen König Richard III.

Dort werden sie zum letzten Mal im Juli 1483 gesehen, wie sie ängstlich und bleich aus einem der Fenster im Turm herausschauen. 
Beide Kinder sollen von ihrem Onkel im Bloody Tower eingesperrt und später ermordet werden, 
aus Angst vor rechtmäßigen Ansprüchen auf den englischen Thron. 

Bei Bauarbeiten wird unter einer Treppe im Jahre 1674 eine Holzkiste mit Kinderknochen gefunden.
Man geht davon aus, dass es die beiden kleinen Prinzen sind, welche durch ihren eigenen Onkel ums Leben kamen.
Kurze Zeit später werden sie in Westminster Abbey beigesetzt.
Aber ihre kleinen unglücklichen Seelen geistern heute noch durch den Bloody Tower und man kann sie stöhnen und wispern hören...




Wenn man in der Ausstellung diese kurze Lebensgeschichte der kleinen traurigen Prinzen liest, bekommt man schon eine leichte Gänsehaut und schaut sich immer wieder verstohlen um. 
Also nur ich, meine Männer schauten nur mich komisch an...

Wie schön, dann zurück ins helle Tageslicht zu treten




und einen der sechs Raben zu betrachten, welche den Tower nie verlassen dürfen, 
da ansonsten die gesamte Monarchie zugrunde geht

Da bin ich ja skeptisch.
Man hätte es mal ausprobieren sollen;
Rucksack auf, Rabe rein und dann ab durchs Tor...grins. 




Meine S/W Bilder sind für Frauke
die nun nur noch einmal im Monat unsere Schwarz-Weiß-Blicke sammelt 




Ich hoffe, der Rundgang hat Euch gefallen und wer in London ist und genügend Zeit mitbringt, 
sollte sich diesen Besuch nicht entgehen lassen




Nun wünsche ich Euch eine schöne Wochenmitte

♥ ganz liebe Mittwochsgreetings ♥



Kommentare:

  1. LIebe Nicole,
    danke für deine Führung, schaurig schön die Geschichte dazu. Ich hätte mich wahrscheinlich auch mal heimlich umgesehen... ;O)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die schönen Bilder- ist lange her das ich da war!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. Also vom Tower war ich 2002 auch schwer begeistert! Es war zwar im Juli dort ziemlich voll, aber es fand sich immer ein ruhiges Plätzchen zum durchatmen. Merkwürdig fand ich nur per Rolltreppe an den Kronjuwelen vorbei gefahren zu werden :-)
    Hast du das riesen Hotel in unmittelbarer Nähe des Towers gesehen? Da haben wir damals geschlafen mit Blick auf die Towerbridge!
    Bist du dir sicher, dass es Henry III war und nicht Henry VIII, der seine Frau Anne enthauptet hat? Mich dolcht da etwas...
    Aber deine Bilder sind so schön...2002 hatten wir keine Digitalkamera, wir haben alle Bilder mit altmodischen Film gemacht...
    Schönen Tag wünscht dir
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Schaurig schön ist deine Geschichte - ich bin diesbezüglich sehr unwissend und staune, was du alles zu erzählen weisst. Der Besuch im Tower hat mir sehr gefallen und ich hoffe, dass ich das auch live wieder mal erleben darf. Schöns Tägli und herzlichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    oh die Zelte und der Mini sind ja schöööön!
    Nein, Dein ganzer Besuch auf den Du uns mitgenommen hast, ist toll. Und die Geschichte sooo traurig. Damals, das waren schon grausige Zeiten! Aber wenn es um macht, Ruhm und Reichtum geht dreht ja auch heute noch so manch einer durch!
    Danke für's mitnehmen!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe den Rundgang mit dir sehr genossen, danke dafür.
    Die Geschichte der beiden Prinzen ist nicht nur gruselig sondern
    auch sehr traurig :( die armen kleinen...
    Liebe Grüße
    Papatya

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    Danke für die schöne Bilder und den interessanten Rundgang:)Tja die Geschichte ist wirklich sehr traurig...
    Wünsche Dir einen schönen Tag und
    ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    danke für den tollen Beitrag. Ich bin ein bekennender Fan des Towers und habe ihn bereits mehrfach besichtigt. Dieses Fleckchen Erde atmet so viel Geschichte aus und birgt eine reine Faszination in sich.
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Hachz.. Nicole! London - mein GG und ich haben unseren ersten gemeinsamen Städtetrip nach London gemacht. Da waren wir noch gar nicht "richtig" zusammen.. grins! Du erweckst gerade herrliche Erinnerungen bei mir ;)) Natürlich haben wir auch den Tower besucht und uns von dem Charme und die Mystik anstecken lassen.. seufz! Deine Bilder fangen genau diesen Flair ein. Dankeschön dafür! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    ach ja, da werden Erinnerungen wache, denn vor ziemlich genau einem Jahr war ich auch dort.
    Der Tower fasziniert immer wieder -- dein Beitrag dazu/drüber habe ich gerne gelesen.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  11. ...schön, dass du mich mal mit nach London nimmst, liebe Nicole,
    denn selber war ich da noch nicht...ob ich mir allerdings das gruselige anschauen würde? glaub nicht...den Turm schon,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    danke für die schöne Reise nach London! Herrliche Bilder hast Du mitgebracht! Eine wirklich wunderbare Stadt!
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    was für eine tragisch-traurige Geschichte!
    Da gefallen mir die Fotos doch viel besser und hab gleich was dazugelernt:)
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,

    deine Bilder sind wie immer total schön inclusive des Fotos von dir. Das waren schon schlimme Zeiten damals und richtig traurig.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  15. Uaaaahhhh, jetzt hab ich auch eine Gänsehaut. Wenn solche alten Mauern erzählen könnten...
    Da gingen früher schon echt schaurige Dinge vor.
    Trotzdem war der Rundgang sehr schön. Ich kann an solchen geschichtsträchtigen Orten auch nie vorbei.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    das ist echt grausig, zum Glück sind die schlimmen Zeiten schon lange vorbei.
    Deine Fotos sind toll und machen echt Lust darauf das alles auch mal in Echt anzuschauen.
    Hab noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Fotos liebe Nicole......
    Ganz witzig finde ich dein Bildchen.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    was für eine schauderhafte Geschichte! Danke fürs Mitnehmen in den Tower. Es war sehr interessant.
    Liebe Feiertagsgrüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. Ich hab die beiden bis herier wispern hören, Ehrenwort!
    Wirklich interessant, was für so vielen Jahrhunderten da passiert ist. Das du dir alles gemerkt hast!
    Tolle Bilder und Eindrücke hast du aus London mitgebracht, das war bestimmt eine tolle Zeit.

    Ich bin gespannt, was du in deinem leeren Rahmen drapierst! Und ja, nur noch einmal im Monat. Zuletzt war es nur noch acht Beiträge, da hat das Interesse also mächtig nachgelassen. Im Schlafzimmer sind Gardinen auch eine schöne Idee, wenn sie da so malerisch im Sommerwind flattern ... oder so ;-)
    Die Woche ist noch nicht um, du kannst auch noch Stilleben zu Lottas Post beitragen!

    Sei ganz lieb gegrüßt und schlaf gut ... Frauke

    AntwortenLöschen
  20. Guten Morgen liebe Nicole,
    dank dir bekomm ich auch mal etwas Kultur ab :) Ich war ja wie gesagt auch schon in London, bin allerdings ein Kulturbanause. Ich schau mir die tollen Gebäude gern an, aber meistens nur von außen. Die Führung durch den Tower hab ich jetzt bei dir nachgeholt :) Wobei das ja wirklich gruselig ist.
    Ich wünsch dir einen guten Wochenendspurt und schick ganz liebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,

    ich liebe deine schaurig schönen Geschichten - du scheinst einen faible dafür zu haben.
    Genau wie ich! Ich erinnere mich an eine von einer Frau in einer Burg. Auch so eine Tote die nicht zur Ruhe gekommen ist :-) Ach ja London, da will ich auch mal hin. Wenn ich von der Ostsee wieder zurück bin, geht es aber erstmal nach Amsterdam.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  22. Moin liebe Nicole,
    passend zum Datum - einfach schaurig...
    Wir werden dieses Jahr Halloween ausfallen lassen, sind zum Essen eingeladen - GsD muss ich nicht an die Türe, denn es hat mich immer ein wenig gegruselt, die Gestalten vor der Tür zu sehen...
    Schauerliche Grüße von Lotte

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    so schön Deine Fotos und die Gruseleien.... und witzig das wir anscheinend zeitgleich in London waren. Den Tower haben wir nicht geschafft, nicht so schlimm, wir wollen auf jeden Fall wieder noch London und dann steht auch der Tower mit auf dem Plan. Wir haben trotzdem viel gesehen, waren auf schönen Märkten, im Sky Garden, Fahrt auf der Themse und drei Parks haben wir durchwandert... ich will unbedingt wieder hin, es gibt noch viel zu entdecken. In meinem nöchsten Post gehts auf Märkte und den Garten hoch über der Stadt mit Traumblick :)
    LG von der Insel Rügen (heute grau in grau und neblig, so hatte ich eigentlich London erwartet, aber nein, wir hatten super Wetter :)

    AntwortenLöschen
  24. Ganz lieben Dank für den tollen Rundgang inklusive Gruselgeschichte:) Die armen Prinzen.... London steht auch ganz obenauf meiner Reisewunschliste ❤️ Aber jetzt bin ich ja erst mal auf der Rückfahrt von Wien .....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  25. Ja der Tower ist schon beeindruckend. Witzig fand ich (allerdings ist es schon 20 Jahre her, dass wir dort waren), dass man auf einer Rolltreppe an den Kronjuwelen vorbei fuhr; man konnte gar nicht länger vor so einem Glaskasten stehen beleiben :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nicole,
    weil ich noch nie in London war, kannte ich den Tower nur von Außenaufnahmen.
    Seit einiger Zeit lese/höre ich immer mal wieder Bücher von Rebecca Gablé, die zu dieser Zeit spielen. Die Geschichte der kleinen Prinzen ist wirklich traurig, nichts mit Mädchenphantasien vom Ritter mit schimmernder Rüstung.
    Aber gut, dass Du den Raben dort gelassen hast. Sonst würde der arme Charles, der doch schon so lange Thronfolger ist, nie König. Aber wer weiß, vielleicht bleibt er viel lieber Gärtner. ;o)
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  27. Wie grausam die Herrscher waren. Und wie gnadenlos, ihrer eigenen Familie gegenüber.
    Deine Bilder sind klasse geworden und so einen Raben würde ich auch mopsen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

♥ Schön, dass Ihr vorbeischaut, noch schöner, wenn Ihr ein paar nette Worte da lasst ♥