Dienstag, 12. Dezember 2017

Buch und mehr... ♥ Lavendel Body Scrub-DIY


Kennt Ihr das Winter-Street-Inn?
Die kleine gemütliche Pension auf Nantucket, einer Insel an der Ostküste der USA?
Nein? Dann habt Ihr, wenn Ihr Weihnachten liebt, etwas verpasst...




Heute stelle ich Euch beim Buch und mehr... den 3. Band dieser Reihe vor

Winterhochzeit

Elin Hilderbrand 

Und passend zum Winter-Weihnachts-Roman gibt es ein kleines DIY für alle,
die noch auf der Suche nach einem schnellen, aber schönen Mitbringsel sind





Klappentext: 

Schneegestöber, Lichterzauber und eine Hochzeit an Heiligabend...

Im "Winter Street Inn" auf Nantucket hat die schönste Zeit des jahres begonnen. Die Familie Quinn kommt zusammen, um gemeinsam ein ganz besonderes Fest zu feiern.
Denn Kevin, Sohn vom Familienoberhaupt Kelley, wird an Heiligabend endliche seine Freundin Isabelle heiraten. Doch ein Blizzard unbekannten Ausmaßes rückt näher.
Kann die Hochzeit stattfinden, wenn die Insel droht, in Schneemassen zu versinken?
Noch kann keiner ahnen, dass der Sturm das größte Geschenk von allen bringen wird...




Im Gegensatz zu Band 1 + 2, welche jeweils nur in der Weihnachtszeit spielen und in denen man die Familie und deren Vergangenheit kennenlernt, verbringt man im Band Nr. 3 das ganze Jahr bei der Familie Quinn.
Familie Quinn ist eine bunt gewürfelte Patchwork-Familie mit großen und kleinen Problemen.
Sohn Paddy kommt aus dem Gefängnis, seine Frau Jennifer ist tablettensüchtig,
Ava, die einzige Tochter, kann sich nicht zwischen zwei Männern entscheiden.
Kevin möchte seine französische Freundin Isabelle heiraten.
Bart, der jüngste Sohn, ist noch immer als Soldat in Afghanistan verschollen.
Kelley, das Familienoberhaupt erkrankt erneut an Krebs.
Seine Ex-Frau, die (!) Fernsehjournalistin Amerikas möchte ebenfalls heiraten.
Und dann droht auch noch ein Blizzard, kann es schlimmer zu Weihnachten kommen?

Ein heilloses Durcheinander, welches sich auf wundersame Weise bis zum Heiligen Abend entwirrt.




Ich gebe ja zu, das Buch ist romantisch, typisch amerikanisch, flüssig zu lesen, hat ein Happy End und geht ans Herz. Eben ein richtiges Gute-Laune-Weihnachtsbuch.
Denn wer will zu Weihnachten schon Probleme lösen...
Davon hat Familie Quinn doch schon mehr als genug. Und auch, wenn man bereits weit am Anfang weiß, wie das Ende ausschaut, freut man sich für diese sympathische Familie einfach mit.

Besonders schön finde ich an der ganzen Reihe, dass sie an der Ostküste spielt,
ganz in der Nähe meiner ehemaligen Arbeitsstätte vor vielen Jahren. Vielleicht gibt das noch den einen Extra-Sympathiepunkt.

Danke an den Randomhouse Verlag für die Bereitstellung des Buches




Und für unser großes Instagram-Mädel-Treffen am Donnerstag habe ich ein Body Scrub Lavender gemacht. Das ganze in hübsche Gläser verpackt, nett verpackt und fertig ist ein pflegendes und duftendes Mitbringsel.
Die Anleitung zum Peeling findet Ihr - hier - bei Tina. Allerdings war ich beim Lavendel etwas großzügiger... ich habe fast meine gesamte Ernte des Sommers hineingemischt.





Und nun möchte ich Euch noch 11 + 12 des Briefumschlag-Adventskalenders zeigen.

Nr. 11 kommt von der lieben Jen.
Ihre schönen Sterne habe ich schon beim Wichteln bewundert, jetzt habe ich auch einen ♥

Und heute morgen gab es sogar zwei Briefe.
Manu, die Organisatorin des Adventskalender, hat nicht nur eine glänzende Weihnachtskarte, sondern auch noch ein Tütchen mit einem schönen Anhänger beigelegt.

Euch Beiden Dankeschön ♥




So Ihr Lieben, das war es für heute.
Nun seid Ihr dran, kramt doch Eure Weihnachtsbücher hervor und stellt sie vor.
Habt Ihr ein Lieblingsbuch, welches nur an Weihnachten gelesen wird?
Ich bin gespannt... Verlinken könnt Ihr bis Silvester

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥







Sonntag, 10. Dezember 2017

Zu Gast am 2. Advent bei...


Willkommen am 2. Advent. 

Auch heute habe ich wieder einen lieben Gast, welchen ich schon persönlich treffen durfte. 
Antje kommt, wie Anke letzte Woche, aus Hildesheim und stellt sich heute meinen Fragen. 
 Habt Ihr alle was zum Naschen und Trinken bereitgestellt für unsere Plauderrunde?
Ja, dann mal los...




Wie feiert Ihr Heiligabend?

Am Heiligabend gehen wir mit unseren Kindern und Enkeln zum Krippenspiel. Nach der Bescherung treffen wir uns dann alle wieder und lassen den Abend ganz entspannt ausklingen.

Gibt es ein bestimmtes jährliches Ritual?

Über unsere Kinder hat sich bis zu den Enkelkindern durchgesetzt, dass für den Weihnachtsmann und die Rentiere Kekse und Milch auf das Fensterbrett gestellt werden 

Macht Ihr Euch Geschenke?

Geschenke bekommen bei uns die Kinder und Enkelkinder. Mein Mann und ich schenken uns nichts... von unseren Kindern werden wir beschenkt.





Wie sieht Euer Baumschmuck aus?

Als die Kinder klein waren, gab es meist rot geschmückte Bäume . Mittlerweile habe ich nur noch Silberkugeln und Glasprismen. Die Kugeln sind fast alle aus dem Bestand meiner Schwiegermutter und damit entsprechend alt.

Besitzt Ihr eine Krippe?

Ja, eine Krippe gibt es, sie wird auch immer aufgebaut.





Was war Euer schönstes Weihnachtsfest?

Das schönste Weihnachtsfest war in dem Jahr, als beide Kinder geboren waren (1983), da waren wir eine komplette Familie

Was darf an Weihnachten nie fehlen?

Für mich darf ein Tannenbaum nicht fehlen und wenn er auch klein ist.

Weihnachtsmann oder Christkind?

Zu uns kommt der Weihnachtsmann 

Was ist Euer größter Wunsch für dieses Jahr?

Ganz wichtig ist für mich das unsere Familie gesund bleibt. Es hört sich vielleicht etwas abgegriffen an, aber es gibt kaum etwas Wichtigeres. Alles Andere findet sich.





Auch Antje hat für Euch heute etwas mitgemacht. 
Das Windlicht und die beiden Sterne stammen aus ihrer Werkstatt 




Dazu von mir die beiden ♥-Geschirrtücher und das Shabby-Kerzlein. 
Wer dafür in den Lostopf hüpfen möchte, einfach im Kommentar erwähnen und schon bist Du dabei. 
Die Gewinnerin gebe ich dann im nächsten Post bekannt 
  



Und weiter geht es mit zwei wunderschönen Karten aus Manus Briefkartenkalender.

Nummer 9 kommt von Ira vom lehmi.blog und sie hat ein tolles Lesezeichen für mich ganz persönlich gezaubert ♥ 
Lieben Dank, es steckt schon zwischen den Seiten meines Buches, welches ich am Dienstag beim weihnachtlichen Buch und mehr... vorstellen werde. 
Also, sucht schon mal Eure Bücher raus... 




Und Nr. 10 ist von Regina, ebenfalls ohne Blog, sie hat meine Sternensammlung vergrößert. 
Alle drei Sternchen haben auch schon ihren Platz gefunden. 
Danke Dir liebe Regina für die schöne Post ♥

Nun bin ich schon wieder weg und genieße unser Adventsfrühstück. 
Macht es Euch kuschelig und tobt im Schnee, falls Ihr welchen habt.
Hier leider nichts... 

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥


verlinkt bei Sonntagsglück  



Freitag, 8. Dezember 2017

Blumen-Adventskalender und Karte Nr. 8


Heute gibt es einen neuen Blick auf den Blumen-Adventskalender.
Acht Vasen, große und kleine, stehen nun auf dem Schrank und warten...




...dass sich das Ganze irgendwie in einen winterlichen Märchenwald verwandelt.
Ich bin gespannt




Gespannt war wohl auch der kleine Spatz im Hibiskus-Strauch auf der Terrasse.
Ganz aufmerksam schaute er mir durch die großen Türen beim Fotografieren zu und ließ sich durch mein Hin und Her nicht stören. Was er wohl gedacht haben mag?




Die weiße Amaryllis gab es zum Nikolaustag.
Seitdem sind keine Blumen mehr dazugekommen. 
Mal sehen, ob ich nachher beim Einkaufen welche finde




Sie sollen, wenn möglich, ja auch alle zusammen passen und ein einheitliches Bild ergeben.
Für ein kunterbuntes Durcheinander bin ich nicht so der Typ  




Und hier der Blick auf acht Vasen, jede Menge Tannenbäume,
auch die aus meinem Wichtelpäckchen, und ein Eichhörnchenteelicht. 
Ich bin selbst gespannt, wie es weitergeht... nächsten Freitag mehr!
  



Bei Manus Adventskalender bin ich heute an der Reihe.
24 x habe ich Sternentütchen gepackt und mit kleinen bestempelten Anhängern versehen




In dem Tütchen befand sich eine Weihnachtskarte




und ein ebenfalls bestempelter Teebeutel aus altem Papier mit duftender Lavendelfüllung




Die Nummer 7 kann ich Euch leider noch nicht zeigen, denn die Post hat sie unterschlagen 😑
Aber Nicole, ohne Blog, ist so lieb und schickt mir noch mal eine zu ♥

Nun wünsche ich Euch einen guten Start ins 2. Adventswochenende und wer mag, 
schaut doch Sonntag bei meinem neuen Gast vorbei. Ihr seid herzlich Willkommen!!!

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥

verlinkt bei: FFD / Gartenglück / Freutag 

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Nikolauswichteln


"Niklaus komm in unser Haus, 
pack die großen Taschen aus. 
Lustig, lustig, tralerallala!
Heut ist Nikolaus Abend da, 
heut ist Nikolaus Abend da" 




Dieses Liedchen habe ich gestern  vor mich hingeträllert, 
als ich endlich mein großes Nikolauswichtel-Paket von der lieben Antje öffnen durfte und dort jede Menge hübscher Geschenke entdeckte. Sie waren alle in meinen Lieblingsfarben verpackt und spitzenmäßig verziert 




Feiner Früchtetee und Weihnachtsservietten kamen da zum Vorschein, 
begleitet von glitzernden Sternen




Ein Adventskranz aus Zink geschmückt mit einer kleiner Sternflocken-Lichterkette, ein Hirsch und noch mehr Sterne durfte ich danach auspacken 




Zuwachs für meine Tannenbaumfamilie... ich liebe Tannenbäume ♥
Ein selbstgemachtes Kerzenglas, ein Glas voller Marzipankartoffeln, Bikinifigur ade, 
silberne Kugeln und ein niedlicher Fuchs-Anhänger




Danke liebe Nikoläusin Antje für solch ein wunderbares Paket ♥
Du hast mir eine große Freude beim Auspacken bereitet und nun werde ich mal für jedes Teil einen schönen Platz suchen

Ich durfte Naddel, meine Lieblingsecken-Partnerin bewichteln. 
Da ich sie ja schon ewig kenne, machte das besonders viel Spaß. 
Ein Päckchen für sie konntet Ihr ja schon - hier - sehen... 

Wer sonst noch wen bewichtelt hat, lest Ihr am besten in den nächsten Tagen hier unter dem Post nach. Da kann sich jeder Wichtel verlinken und ich hoffe, Ihr freut Euch genauso über Euer  Nikolausgeschenk wie ich ♥ 




Gefreut habe ich mich auch über Brief Nummer 5 + 6 aus dem Adventskalender von Manu.

Eine goldene Schneeflocke hat Kerstin in ihren Briefumschlag gepackt. 
Ausschneiden musste ich sie aber selber... 
Danke Dir für die schöne Bastelarbeit ♥
- Hier - könnt Ihr lesen, wer Kerstin dabei zur Hand gegangen ist




Und passend zum heutigen Tag kam dieser gehäkelte Nikolaus mit der Post.
Er ist von Ingrid - ohne Blog - und auch Dir vielen Dank für die schöne Karte ♥

Nun werde ich mal schauen, ob die Post heute Nr. 7 bringt, die fehlt leider noch in der Sammlung,
und Freitag geht es dann passend zum FFD mit dem Blumenvasen-Kalender weiter.

Ach, jetzt hätte ich es doch fast vergessen....
die Gewinnerin des 1. Advents-Giveaway ist die liebe Jasmin
Glückwunsch Du Liebe, das Päckchen ist unterwegs, viel Freude damit!

Und am Sonntag geht es auch schon weiter mit einem neuen Gast und einer neuen Chance für Euch 

♥ Nun aber ganz liebe Nicol(e)aus-Grüße ♥


verlinkt bei MMI

Montag, 4. Dezember 2017

Lieblingsecke mit Schlitten und Bummel durch Scheveningen


Heute kann ich Euch endlich zeigen, was ich mit dem Schlitten vorhatte, der seit ein paar Jahren ungenützt in der Garage ein dunkles und staubiges Dasein zwischen Inliner, Blumentöpfen und meinem Auto fristet.

Ich habe ihn von Schmutz und Spinnweben befreit, leicht abgeschliffen und weiß gestrichen. 
Jetzt passt er farblich zwar zu meinem Auto, aber nö, die Garagenzeit hat für die nächsten Wochen erstmal ein Ende. Denn er hat eine neue dekorative Aufgabe bekommen 




Der Schlitten verschönert nun unseren Hauseingang.
Gestern, passend zum 1. Advent, hat es tatsächlich geschneit,
da musste ich noch schnell ein aktuelles Bild machen.
Mittlerweile ist der Schnee schon wieder weg und es regnet...

Und genau hier ist diesen Monat die von Naddel und mir gesuchte Lieblingsecke
Wir suchen nämlich Eure Lieblingsecken vor der Haustüre / Wohnungstüre




In Scheveningen habe ich letzte Woche ganz viele solcher Lieblingsecken gefunden. 
Dort sind die Hauseingänge und kleinen Vorgärten so liebevoll dekoriert.
Bummelt Ihr auch so gerne durch fremde Wohnviertel?
Was die Bewohner wohl denken, wenn sie sehen, dass ihre hübsche Deko fotografiert wird?




Einmal Schlitten mit Beleuchtung... noch ohne Schnee







Und diese schneefreien Bilder sind von Dienstag letzter Woche, als ich draußen dekoriert habe. 
Bis Weihnachten wird hier bestimmt noch das eine oder andere Licht und Dekoteilchen dazukommen




Und nun freuen wir uns auf Eure Eingangsbereiche. 
Wie sieht Eure Weihnachtsdeko aus und liegt bei Euch noch Schnee? 
Bis zum Ende des Jahres, hört sich gut an, oder? könnt Ihr Eure Lieblingsecken hier verlinken 




Und mit Karte Nummer 4 der lieben Birgit ohne Blog, welche eine schöne Geschichte über die Weihnachtsglocke enthält, wünsche ich Euch einen guten Start in die Woche.

Nehmt Euch Zeit für all die schönen Momente der wunderbaren Adventszeit:
Lichtermeere, Weihnachtsklänge, Kaminfeuer, Träume, Sternenzauber und genießt sie ganz feste ♥

  


♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥

verlinkt bei Montagsfreuden


Sonntag, 3. Dezember 2017

Zu Gast am 1. Advent bei...


Willkommen im Advent

Auch dieses Jahr habe ich mir im Advent liebe Blogger eingeladen, 
um mit ihnen bei einem Kaffee / Tee und ein paar Plätzchen über Weihnachten zu plaudern.

Die schöne Runde fängt mit der lieben Anke an.
Sie ist nicht nur eine ganz Liebe, nö, sie ist auch noch ein Talent an der Nadel -
schaut Euch nur mal die tollen Sterne - hier - an.
Mitgebracht hat sie ein paar weihnachtliche Bilder aus ihrem Zuhause und noch etwas Schönes für Euch,
dazu später mehr...




Also Anke, ich hör jetzt auf zu quasseln und überlasse Dir das Wort...

Liebe Nicole,

ich freue mich sehr über die Einladung, heute als Gast bei dir zu sein. Wir beide haben uns ja inzwischen schon zwei Mal persönlich getroffen und für alle anderen, die mich noch nicht kennen, stelle ich mich vielleicht kurz vor. Ich bin Anke und schreibe den Blog „ Mein Fachwerkhäuschen“. In einem solchen lebe ich auch, gemeinsam mit meinem Mann und unserer jüngeren Tochter Jule in einem Dorf bei Hildesheim. Enya ist unsere ältere und lebt inzwischen in Hannover. Zu unserer Familie gehört noch Coco, Jules - Pferd. Ich liebe alles, was mit Kreativität und besonders mit Wolle zu tun hat, dekoriere gern und mag alte Dinge. Durch den Blog sind inzwischen einige Freundschaften entstanden und - weil wir gar nicht so weit voneinander entfernt wohnen – gemeinsame Kreativnachmittage. Das ist toll und dazu wäre es ohne den Blog nicht gekommen. Überhaupt finde ich den kreativen Austausch und die Inspiration durch die Blogs Klasse. Demnächst möchte ich ein regelmäßiges Stricktreffen organisieren….mal sehen, ob das klappt… Und auf ein nächstes Treffen mit dir, liebe Nicole, freue ich mich auch schon sehr!

So. Jetzt machen wir es uns gemütlich, die erste Kerze brennt, der Cappuccino steht neben mir und du hast mir ein paar Fragen gestellt, die ich gerne beantworten möchte:




Wie feiert ihr Heiligabend, allein mit der Familie oder in großer Runde?

Wir feiern erst hier bei uns im kleinen Kreis mit meinem Mann, unseren Töchtern und meiner Mutter. Essen gemeinsam, machen Bescherung und gehen dann später am Abend alle noch für eine Weile zu meiner Schwester und ihrer Familie. Dort lassen wir ganz in Ruhe den Tag ausklingen…

Gibt es ein bestimmtes Ritual, was jedes Jahr wiederholt werden muss?

Ich glaube, fast alles rund um Weihnachten sind irgendwie Rituale bei uns. Der Ablauf von Hl. Abend auch. Die Weihnachtstage sind etwas Besonderes. Auf jeden Fall gibt es Fondue. Zaghafte Versuche, mal etwas anderes vorzubereiten, werden hier gleich im Vorfeld von meinen Töchtern abgeschmettert….Rituale halt;) Der Baum wird ein oder zwei Tage vor Hl. Abend aufgestellt. Früher war ab dem Moment das Wohnzimmer tabu. Und obwohl unser Wohnzimmer offen ist, denn es liegt unter dem Dach und hat keine Tür, nur eine Treppe und eine kleine Galerie, haben sich die Kinder dran gehalten. Sagen sie jedenfalls…..




Macht ihr euch Geschenke?

Machen wir. Die Mädels bekommen ein paar ihrer Wünsche erfüllt– das wär ja was, wenn wir das nicht machen würden ;) Die beiden hatten jedoch auch immer „normale“ Wünsche. Nichts furchtbar teures oder so. Mein Mann und ich schenken uns nur eine Kleinigkeit, wegen der Geste und weil es ja seltsam gewesen wäre, wenn das Christkind für uns nichts unter den Baum gelegt hätte…. Das haben wir so beibehalten. Unsere Geschwister werden auch mit Kleinigkeiten beschenkt, und die Nichten und Neffen bekommen einen kleinen Wunsch erfüllt.

Wie sieht euer Baumschmuck aus? Gibt es da auch alten Schmuck von den Eltern oder Großeltern?

Früher war unser Baumschmuck in jedem Jahr anders. Seit ein paar Jahren haben wir uns auf Silbrig schimmernde Kugeln, schlichte Holzsterne, ein paar gebastelte Sachen und wenige „alte“ Holzfiguren von meinen Eltern festgelegt.

Besitzt ihr eine Krippe?

Klar – wir haben sogar zwei. Eine ganz alte, mit selbstgebautem Stall von meinen Eltern – und eine modernere. Und entscheiden jedes Jahr neu, welche aufgestellt wird. Das Jesuskind lag früher erst am Hl. Abend in der Krippe und die Mädels hatten Freude daran, die Krippenfiguren immer wieder anders aufzustellen.




Was war euer schönstes Weihnachtsfest?

Oh – das kann ich gar nicht sagen. Ich denke, es war immer schön, aber es wurde noch schöner, als wir Kinder hatten. Und ich erinnere mich voller Freude an die Weihnachtsfeste, als mein Vater noch lebte. Da wurde oft gemeinsam musiziert, mein Vater mit mir am Klavier, Enya spielte Querflöte, Jule und meine Mutter haben gesungen…und mein Mann, der nicht so gerne singt, hat dafür das Publikum gespielt. Es macht mich sehr wehmütig, dass es solche gemeinsamen Weihnachtsfeste mit meinem Vater nicht mehr gibt.

Was darf an Weihnachten nie fehlen?

Die Heimlichtuerei! Und der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, der Baum, die gemeinsame Zeit mit der Familie, die Ruhe, Weihnachtsmusik und diese ganz besondere Stimmung…

Weihnachtsmann oder Christkind?

Zu uns kommt immer das Christkind.




Was ist euer größter Wunsch für dieses Jahr?

Nichts materielles, sondern das wir gesund bleiben, wir friedlich miteinander leben – und damit meine ich nicht nur „unsere“ Familie, sondern das ALLE friedlich und gut miteinander leben.

In diesem Sinne verabschiede ich mich. Nochmals Danke liebe Nicole – ich war sehr gern bei dir „zu Gast“ und wünsche dir und euch von Herzen eine wunderbare Adventszeit und ein schönes, fröhliches Weihnachtsfest, viele liebe Grüße, Anke




So, nun kennt Ihr Anke etwas näher und wer weiß, vielleicht lernt Ihr sie im neuen Jahr bei einem Bloggertreffen auch persönlich kennen

Und lieb wie sie nun mal ist, hat sie etwas für Euch mitgebracht, 
nämlich diese herrlich kuscheligen grauen Handstulpen. 

Und was passt dazu besser als eine zart duftende Handcreme?
Ich wusste bis letzte Woche nicht, dass es auch vegane Handcreme gibt.
Ich fand jedoch das Outfit und den Mandelduft der Creme so hübsch bzw. angenehm,
da ist sie in meinen Korb gewandert 




Wer dieses Set von uns beiden gewinnen möchte, 
bitte einfach eine kurze Info im Kommentar. 
Dann hüpft Ihr in den Lostopf und an Nikolaus gebe ich die Gewinnerin bekannt




Und wie versprochen, heute die Nummer 2 + 3 aus Manus Briefumschlag-Adventskalender.

Die Nummer 2 kommt von Melitta, ohne Blog. 
Das Sterntaler-Gewürzsalz riecht so aromatisch, das wird heute mittag direkt ausprobiert. 

Und Brief Nummer 3 ist von Christine
Der kleine Origami-Stern hängt schon an meiner kleinen Tanne und auch die Geschichte ist wunderschön zu lesen. 

Lieben Dank an Euch beide für die kleinen Freuden schon ganz früh am Morgen ♥

Nun wünsche ich Euch einen schönen und besinnlichen1. Advent.
Genießt ihn in vollen Zügen 

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥


verlinkt bei Sonntagsglück




LiLiebe Nicole,
ich freue mich sehr über die Einladung, heute als Gast bei dir zu sein. Wir
beide haben uns ja inzwischen schon zwei Mal persönlich getroffen und
für alle anderen, die mich noch nicht kennen, stelle ich mich vielleicht kurz
vor. Ich bin Anke und schreibe den Blog „ Mein Fachwerkhäuschen“. In
einem solchen lebe ich auch, gemeinsam mit meinem Mann und unserer
jüngeren Tochter Jule in einem Dorf bei Hildesheim. Enya ist unsere ältere
und lebt inzwischen in Hannover. Zu unserer Familie gehört noch Coco,
Jules - Pferd. Ich liebe alles, was mit Kreativität und besonders mit Wolle
zu tun hat, dekoriere gern und mag alte Dinge. Durch den Blog sind
inzwischen einige Freundschaften entstanden und - weil wir gar nicht so
weit voneinander entfernt wohnen – gemeinsame Kreativnachmittage. Das
ist toll und dazu wäre es ohne den Blog nicht gekommen. Überhaupt finde
ich den kreativen Austausch und die Inspiration durch die Blogs Klasse.
Demnächst möchte ich ein regelmäßiges Stricktreffen organisieren....mal
sehen, ob das klappt... Und auf ein nächstes Treffen mit dir, liebe Nicole,
freue ich mich auch schon sehr!
So. Jetzt machen wir es uns gemütlich, die erste Kerze brennt, der
Cappuccino steht neben mir und du hast mir ein paar Fragen gestellt, die
ich gerne beantworten möchte:
Wie feiert ihr Heiligabend, allein mit der Familie oder in großer Runde?
Wir feiern erst hier bei uns im kleinen Kreis mit meinem Mann, unseren
Töchtern und meiner Mutter. Essen gemeinsam, machen Bescherung und
gehen dann später am Abend alle noch für eine Weile zu meiner Schwester
und ihrer Familie. Dort lassen wir ganz in Ruhe den Tag ausklingen....
Gibt es ein bestimmtes Ritual, was jedes Jahr wiederholt werden muss?
Ich glaube, fast alles rund um Weihnachten sind irgendwie Rituale bei uns.
Der Ablauf von Hl. Abend auch. Die Weihnachtstage sind etwas
Besonderes. Auf jeden Fall gibt es Fondue. Zaghafte Versuche, mal etwas
anderes vorzubereiten, werden hier gleich im Vorfeld von meinen Töchtern
abgeschmettert....Rituale halt;) Der Baum wird ein oder zwei Tage vor Hl.
Abend aufgestellt. Früher war ab dem Moment das Wohnzimmer tabu. Und
obwohl unser Wohnzimmer offen ist, denn es liegt unter dem Dach und hat
keine Tür, nur eine Treppe und eine kleine Galerie, haben sich die Kinder
dran gehalten. Sagen sie jedenfalls.....
Macht ihr euch Geschenke?
Machen wir. Die Mädels bekommen ein paar ihrer Wünsche erfüllt– das
wär ja was, wenn wir das nicht machen würden ;) Die beiden hatten jedoch
auch immer „normale“ Wünsche. Nichts furchtbar teures oder so. Mein
Mann und ich schenken uns nur eine Kleinigkeit, wegen der Geste und weil
es ja seltsam gewesen wäre, wenn das Christkind für uns nichts unter den
Baum gelegt hätte.... Das haben wir so beibehalten. Unsere Geschwister
werden auch mit Kleinigkeiten beschenkt, und die Nichten und Neffen
bekommen einen kleinen Wunsch erfüllt.
Liebe Nicole,
ich freue mich sehr über die Einladung, heute als Gast bei dir zu sein. Wir
beide haben uns ja inzwischen schon zwei Mal persönlich getroffen und
für alle anderen, die mich noch nicht kennen, stelle ich mich vielleicht kurz
vor. Ich bin Anke und schreibe den Blog „ Mein Fachwerkhäuschen“. In
einem solchen lebe ich auch, gemeinsam mit meinem Mann und unserer
jüngeren Tochter Jule in einem Dorf bei Hildesheim. Enya ist unsere ältere
und lebt inzwischen in Hannover. Zu unserer Familie gehört noch Coco,
Jules - Pferd. Ich liebe alles, was mit Kreativität und besonders mit Wolle
zu tun hat, dekoriere gern und mag alte Dinge. Durch den Blog sind
inzwischen einige Freundschaften entstanden und - weil wir gar nicht so
weit voneinander entfernt wohnen – gemeinsame Kreativnachmittage. Das
ist toll und dazu wäre es ohne den Blog nicht gekommen. Überhaupt finde
ich den kreativen Austausch und die Inspiration durch die Blogs Klasse.
Demnächst möchte ich ein regelmäßiges Stricktreffen organisieren....mal
sehen, ob das klappt... Und auf ein nächstes Treffen mit dir, liebe Nicole,
freue ich mich auch schon sehr!
So. Jetzt machen wir es uns gemütlich, die erste Kerze brennt, der
Cappuccino steht neben mir und du hast mir ein paar Fragen gestellt, die
ich gerne beantworten möchte:
Wie feiert ihr Heiligabend, allein mit der Familie oder in großer Runde?
Wir feiern erst hier bei uns im kleinen Kreis mit meinem Mann, unseren
Töchtern und meiner Mutter. Essen gemeinsam, machen Bescherung und
gehen dann später am Abend alle noch für eine Weile zu meiner Schwester
und ihrer Familie. Dort lassen wir ganz in Ruhe den Tag ausklingen....
Gibt es ein bestimmtes Ritual, was jedes Jahr wiederholt werden muss?
Ich glaube, fast alles rund um Weihnachten sind irgendwie Rituale bei uns.
Der Ablauf von Hl. Abend auch. Die Weihnachtstage sind etwas
Besonderes. Auf jeden Fall gibt es Fondue. Zaghafte Versuche, mal etwas
anderes vorzubereiten, werden hier gleich im Vorfeld von meinen Töchtern
abgeschmettert....Rituale halt;) Der Baum wird ein oder zwei Tage vor Hl.
Abend aufgestellt. Früher war ab dem Moment das Wohnzimmer tabu. Und
obwohl unser Wohnzimmer offen ist, denn es liegt unter dem Dach und hat
keine Tür, nur eine Treppe und eine kleine Galerie, haben sich die Kinder
dran gehalten. Sagen sie jedenfalls.....
Macht ihr euch Geschenke?
Machen wir. Die Mädels bekommen ein paar ihrer Wünsche erfüllt– das
wär ja was, wenn wir das nicht machen würden ;) Die beiden hatten jedoch
auch immer „normale“ Wünsche. Nichts furchtbar teures oder so. Mein
Mann und ich schenken uns nur eine Kleinigkeit, wegen der Geste und weil
es ja seltsam gewesen wäre, wenn das Christkind für uns nichts unter den
Baum gelegt hätte.... Das haben wir so beibehalten. Unsere Geschwister
werden auch mit Kleinigkeiten beschenkt, und die Nichten und Neffen
bekommen einen kleinen Wunsch erfüllt.