Montag, 27. Februar 2017

Zu Gast an Rosenmontag


Hallo Ihr Lieben, heute darf ich Euch einen weiteren Gast vorstellen.   
Sie ist lustig, ein bisschen jeck und so kreativ, sie passt einfach perfekt zu Rosenmontag,
aber schaut und lest doch selber... 




Kerstin von den Bienenelfen wird manchmal auf ihrem Blog von ihrer Mama Helga vertreten, aber meistens zeigt sie uns dort ihre tollen und oft ausgefallenen Kreationen und natürlich ihren Kater Tari,
der fast immer mit dabei ist.
Wir kennen uns nun schon gute drei Jahre und haben uns in dieser Zeit des öfteren getroffen. 
  
Liebe Kerstin, nun sprudel mal los und erzähle uns ein wenig von Dir  




“Hallau” am Rosenmontag. So lautet meine heutige Begrüßung für Euch. Ein “Hallo” für alle Faschingsmuffel und ein “Helau” für alle Faschingsliebhaber! Ich freue mich liebe Nicole, dass ich heute hier bei Dir zu Gast sein darf.

Bevor ich nun aber aus dem Nähkästchen plaudere, möchte ich mich doch gerne vorstellen, damit Ihr wisst wer hier so babbelt:  Ich bin die Kerstin, 52 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, unserem 20jährigen Sohn und unserem Birmakater Tari in Südhessen. Geboren bin ich im Frankenland, in Nürnberg, aber wie das Leben eben so spielt, sind wir beruflich bedingt erst an die Bergstraße gezogen und von dort aus für drei Jahre nach Seoul, Südkorea, dort ist auch unser Sohn geboren. Es war eine spannende und sehr schöne Zeit die wir dort verbracht haben, bevor es uns dann vor circa 18 Jahren hier in unser kleines Städtchen in der Nähe von Darmstadt verschlug. Bloggen tue ich seit 6 Jahren. Wenn Ihr mich also mal besuchen wollt dann findet Ihr mich auf dem Blog Bienenelfen *klick*, zusammen mit meiner Freundin Stephie und meiner Mama Helga. So, aber nun seid Ihr sicher neugierig:




Jeck oder Karnevalsmuffel, was trifft auf Dich zu?
Hm, was oben so vielversprechend aussieht, scheint nur so! Ich bin dann wohl doch eher ein Faschingsmuffel, denn verkleiden tue ich mich gar nicht gerne und doch war ich im Fasching viele Jahre lang aktiv, richtig aktiv wie Ihr gleich sehen könnt:




Hast Du eine karnevalistische Vergangenheit?
Ja, die habe ich. Eine Freundin von mir hat mich damals mit in eine Faschingsgarde gebracht, dort ist ein Mädchen wegen einem Skiunfall ausgefallen und ich sollte/durfte diesen Platz für eine Saison übernehmen. Getanzt habe ich auch damals schon gerne und so blieb ich der Truppe treu und es wurden 10 Jahre daraus. Unsere Trainerin Grete war eine richtig ausgebildete Tänzerin die uns mit viel Taktgefühl die schönen Tänze beigebracht hat, auch so manche Requisite wie die oben zu sehenden Federfächer stammten aus ihrem Fundus.  So kam es, dass wir nicht nur während der Faschingszeit Auftritte hatten, sondern wir tanzten auch auf unzähligen Veranstaltungen während des Jahres als Showtanzgruppe.




Karneval oder Fastnacht, Alaaf oder Helau, wie heißt es bei Dir?
Also, ich sag einfach Fasching und das auch schon immer! Hier in unserem Städtchen heißt es Fastnacht und “Hie Schlott” !! Ein Hochruf auf die Zwiebeln die hier schon seit Urzeiten angebaut werden.




Lieber Weiberfastnacht oder Rosenmontag?
Ganz klar Weiberfastnacht! Auch wenn ich nun schon lange nicht mehr faschingsaktiv bin, so gehe ich doch einmal in der Saison mit einer Freundin auf eine Weiberfastnachtssitzung. Das ist immer sehr lustig, denn an diesem Tag tanzen die Männer den Frauen einmal etwas vor.  Dieses Jahr war das Motto “ Wilder Weiber Westen”.




Welches Lied ist für Dich fest mit der närrischen Jahreszeit verbunden?
“Er hat ein knallrotes Gummiboot” von Wencke Myhre, das war einmal ein Lied zu einem Faschingstanz unserer Garde. Wenn ich dieses Lied höre denke ich immer daran, dass wir in dieser Saison zu unseren Auftritten sogar ein Gummiboot dabei hatten, das war eine Gaudi sag ich Euch! Leider hat es nicht die ganze Saison gehalten.




 Dein schönstes oder schlimmstes Ereignis an Fastnacht?
Als wir einmal auf dem Faschingszug in Nürnberg waren,  haben mich ein paar lustige Menschen einfach mit auf Ihren Wagen gezogen. Ich musste dann mitfeiern, singen, tanzen und Bonbons werfen, das war total witzig, aber nach dem Umzug musste ich dann leider alleine zwei Kilometer zurück zu meinen Leuten laufen.




Soderle, nun hab ich aber lange gebabbelt,  deshalb verabschiede ich mich nun schnell mit einem dreifach kräftigen: ”Hie Schlott” und einem kleinen Gastgeschenk für Euch:




Vielen Dank liebe Kerstin für Deinen Besuch und das schöne Mitbringsel. 
Wer diese Garderobe samt Schnickschnack gewinnen möchte,
schreibt einfach einen Kommentar und schon landet er im Lostopf. 
Natürlich gibt es zu Kerstins Mitbringsel auch noch etwas von mir dazu.
Ein kleines Holzhaus und ein Windlicht, etwas Frühlingsdeko  





So Ihr lieben Narren und Nichtnarren, 
ich mache mich jetzt auf zu einem Bummel durch eine meiner Lieblingsstädte. 
Eins sei verraten: Hier oben ist von Karneval nicht viel zu sehen.
Aber schön ist es hier trotzdem, oder gerade deswegen...

Habt alle einen guten Start in die Woche

♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥


Freitag, 24. Februar 2017

Närrischer Friday-Flowerday


Alaaf und Helau an diesem närrischen Freitag.

Seid Ihr richtig jeck und lebt die nächsten Tage im Ausnahmezustand
"Kumm loss mer fiere"
oder geht das ganze spurlos an Euch vorbei?




Hier, zwischen den Karnevalshochburgen Köln und Mainz geht es seit gestern morgen heiß her  "Superjeilezick".  Aber bei uns läuft nur die Kaffeemaschine heiß
"In de Kaffeebud"  für die Handwerker 😉 




Für Holunderblütchens Friday-Flowerday gibt es heute einen frühlingsbunten Strauß aus Tulpen, Löwenmäulchen und Korkenzieherzweigen. Letztere habe ich im Straßengraben schön gebündelt beim letzten Spaziergang gefunden. Was Leute alles im Graben entsorgen... Da mussten natürlich ein paar mit.
"Mir schenke der Ahl e paar Blömcher"





Ab Karneval darf hier die Frühlingsdeko einziehen. 
"Jetzt geht´s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten..."




Bevor ich Euch aber jetzt die Karneval-Hits von  Brings, Höhner & Co. vortrage,
"Wenn mir Kölsche singe"
zeige ich Euch lieber meine Monatscollage, welche Birgitt seit gestern für den Februar sammelt




Im Februar, dem Monat der Liebe und Herzen, habe ich Euch meine Lieblingsecke im Flur gezeigt und ein tolles Buch vorgestellt. Es gab jede Menge rosa Blumen und neue Handtücher fürs bald neue Gäste-WC. Und auch die Osterkartenproduktion hat begonnen.

Nun wünsche ich Euch einen guten Start ins Wochenende.
Ich nehme mir hier eine kleine Auszeit, brauche mal ein paar Tage ohne Handwerker und Chaos. 
"Üvverall op der Welt jitt et Kölsche"

Wer mag, kann sich die kölsche Liedtitel, welche ich bei Roesis O-Ton-Dialekt
verlinke, im Netz übersetzten lassen. Und dann natürlich bitte kräftig mitsingen...

♥ Närrische und liebe Freitagsgrüße ♥



Mittwoch, 22. Februar 2017

5-Minuten-Collage und Neues von der Baustelle


Simone sucht diesen Monat für ihre 5-Minuten-Collage den Übergang 
von Weiß zu Gelb

Ich könnte Euch jetzt die gelben Tapetenreste im Flur zeigen, die unter der grünen Tapete hervorkamen...
ups, die gelbe Phase hatte ich total verdrängt, aber das erspare ich Euch 😉 




Aber viel Gelb gibt es nicht bei uns. 

Im Zimmer des Großen habe ich ein Studienbuch und einen alten Tennisausweis gefunden. 
Dann noch gelbe Griffbänder für die Tennisschläger, meine Gesichtslotion und eine kleine Porzellanschale. 

Den Übergang machen umhäkelte Spitzentaschentücher, welche noch von meiner Oma stammen.

Bei den weißen Teilen wollte ich eigentlich die gleichen wie im Januar nehmen, 
aber irgendwie ist mir das kleine Ziffernblatt abhanden gekommen. 
Daher musste ein Tapasteller als Ersatz her




Im März geht es dann weiter mit den Farben Gelb & Orange

Lotta sucht diese Woche für ihre Bunte Welt Badezimmereinblicke.
Ich hoffe, das Gäste-WC gehört auch dazu?

So schaut es im Moment dort aus. 
Die Fliesen und das neue Mosaik sind verlegt, neue Sternenhandtücher sind schon gekauft, heute wird verputzt und weiß gestrichen, danach kommt der Spiegel wieder an seinen Platz und irgendwann in den nächsten Tagen, Wochen auch noch die neue Türe, fertig!




Mein Lieblingsbild von - hier - durfte auch schon einziehen.
Ein bisschen Deko zum Wohlfühlen geht immer!!!




Und welches Abenteuer habt Ihr heute vor?

Habt alle einen schönen Tag, egal ob aufregend oder alltäglich 

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥



Montag, 20. Februar 2017

Der Frühling naht... oder ein Mini-DIY


Seid Ihr auch so Wohnzeitschriften-Junkies und wenn ja, 
was macht Ihr damit, wenn Ihr sie gelesen habt?

Ich hebe sie für ein Jahr auf, lese sie dann nochmal und reiße dabei alles raus, 
was ich schön und interessant finde.
Der klägliche Rest landet dann in der blauen Tonne




Rezepte werden säuberlich abgeheftet, DIY´s ebenfalls in einem hübschen Buch verewigt,  
aber was passiert mit den vielen schönen Bildern?




Ganz einfach - ich habe die bunten Bilder jetzt auf einfache Klappkarten geklebt, 
in der Restekiste nach passenden Stickern und Frühlingszubehör gesucht und damit die Bilder verziert. 
Das ganze dann noch mit ein paar österlichen Wünschen bestempelt, bedruckt etc.
Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt




Fertig ist der erste Schwung Osterkarten. 
Und da die Bastelei so viel Spaß gemacht hat, werden bestimmt noch ein paar folgen




Diese Karte ist mein heimlicher Favorit ♥
Sie passt so schön zu den ersten Bellis, 
welche ich Samstag gekauft habe, um damit den Frühling herbeizulocken




Beim Gang durch den Garten habe ich die ersten Schneeglöckchen gefunden. 
Hello Spring!!!




Und eine dieser Karten ist für den Osterkarten-Kalender bestimmt. 
Alle 17 Plätze sind schon vergeben, vielen Dank für Eure Anmeldungen 😙
Die Mail dazu kommt in den nächsten Tagen...

Nun startet alle gut in die hier im Rheinland kurze und närrische Woche, 
in der mich die Maler begleiten werden... es geht voran!

♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥



verlinkt bei Kerstin & Ich 

Sonntag, 19. Februar 2017

Gesucht: 17 bastelfreudige Osterhasen / Gefunden: Eine Gewinnerin


Da die "Ein ♥ für Blogger" Aktion schon wieder vorbei ist,
habe ich angefangen, Osterkarten zu basteln.
Irgendwie hatte ich die letzte Woche viel Zeit für Kreatives...

Und da ist mir unser Osterkarten-Kalender aus dem letzten Jahr wieder eingefallen.
- klick -

Habt Ihr Lust auf eine neue Aktion und möchtet ein wenig kreativ werden?




Wenn ja, dann suche ich 17 bastelfreudige Bloggerinnen,
welche jede nur 1 (!) Osterkarte basteln müssen. 
Ähnlich wie beim Adventskartenkalender - klick-

Wer mitmachen möchte, einfach eine Mail an niwibo.68@web.de

Beginn des Kalenders ist der 1. April (kein Aprilscherz) und er endet Ostermontag.

Ich bin gespannt, wer sich alles meldet 😊
Das Bild dürft Ihr gerne mitnehmen.

Und die Gewinnerin des Valentin-Giveaways steht auch fest:

Karen vom Blog Allegrias Landhaus

Herzlichen Glückwunsch ♥

Liebe Karen, bitte maile mir bitte noch Deine Adresse.

Nun wünsche ich Euch eine kreative Zeit,

♥ ganz liebe Sonntagsgrüße ♥



verlinkt bei Ines Sunday Inspiration 
                   Sonntagsfreuden

Freitag, 17. Februar 2017

Ein kleiner Lichtblick im Chaos



sind heute meine Blumen.
Ein Restesträußchen aus einem großen "Viel Spaß bei der Renovierung" Strauß von Herrn niwibo
Er wusste wohl, was auf uns zukommt...




Habe ich das Ganze letzte Woche noch als Campingurlaub angesehen, so mit Kühltasche und 
Zwei-Platten-Herd, ist mir mittlerweile der Spaß doch etwas abhanden gekommen.

Trotz schöner Blumen...




Mädels, ich will meine Ordnung, meine Sauberkeit und vor allem meinen Kühlschrank zurück!!!
Ich hätte nie gedacht, dass er mir so fehlen würde mit seinem leckeren Inhalt 😋
In so eine olle Kühltasche passt ja wirklich nur das Nötigste. 
Und jeden Morgen warmen Orangensaft, ach nö...

Nun aber genug gejammert, die knapp zwei Wochen gehen auch noch rum 




Ihr seht, der Winter ist hier noch nicht ganz ausgezogen,
ein kuscheliges Fell darf noch sein.
Besonders, da uns Tief Pierre seit gestern mit Regenmassen verwöhnt  




Nun bringe ich meinen Restestrauß zu Holunderblütchens Friday-Flowerday und bin gespannt, 
ob ich noch mehr Nelken finde oder ob Ihr schon alle Frühlingsblumen in der Vase habt




Und dann habe ich auf den letzten Drücker noch wunderbare ♥-Post bekommen.
Lieben Dank an Trixi und Claudia 😚




Leider ist die "Ein ♥ für Blogger Aktion" schon wieder vorbei, 
- vielen Dank an alle fleißigen Kartenbastler - 
und wie bei jeder Aktion, gibt es auch hier eine Gewinnerin.

Das Los ist auf Fanny gefallen, herzlichen Glückwunsch,
eine herzige Überraschung ist bereits auf dem Weg zu Dir ♥ 

Euch allen nun einen Happy Friday

♥ ganz liebe Freitags-Grüße ♥ 



Dienstag, 14. Februar 2017

Zu Gast an Valentinstag



Heute darf ich wieder einen lieben Gast bei mir begrüßen 💗
Ich freue mich, dass ich Euch Gudrun von Alice - was chic ist vorstellen kann.
Wir kennen uns schon recht lange und haben schon einige Bloggertreffen hinter uns -
aber auch noch vor uns - dazu ganz unten mehr...


Gudrun beim Aachener Bloggertreffen 2015


Gudrun, komm schnell rein und ab nach oben ins kuschelige Büro, welches in der Umbauphase als Küche / Esszimmer dient. Lassen wir den ganzen Dreck und Staub den Handwerkern und machen es uns bei einem Tee und Keksen gemütlich.

Kleiner Zwischenbericht der Renovierung:
Alle Fliesen und Türen raus, heute wird grundiert und die Rolladen auf elektrisch umgestellt.
Bilder erspare ich Euch 😉




Natürlich habe ich, wie bei meinen letzten Gästen auch, Gudrun einige Fragen gestellt, 
die sie uns heute beantworten möchte 




Bist Du ein romantischer Typ?

Ja, spontane romantische Gesten bringen mich zum Schmelzen. Auch Überraschungen finde ich sehr schön. Und wenn in einem Film das Liebes-Happy End kommt, dann kann es durchaus sein, dass ich ein Taschentuch brauche.

Feiert Ihr Valentin in der Familie und wenn ja, wie?

Nein, der Valentinstag hat für uns keine Bedeutung. Rituale finde ich gut, aber sie müssen aus der eigenen Geschichte entstehen.

Gibt es kleine Geschenke an dem Tag?

Nein, die gibt es deswegen (leider) nicht.

Kennst Du die Sage vom hl. Valentin?

Valentin war Bischof in Rom und hat entgegen einem Verbot des Kaisers Paare nach christlichem Ritus getraut. Er schenkte den Paaren Blumen aus seinem Garten und diese Ehen sollen besonders glücklich gewesen sein.

Bekommst Du von Deinem Liebsten ab und an einen Blumenstrauß? 

Nein, grundsätzlich ist das Blumenschenken nicht sein Ding, umso mehr freue ich mich, wenn er dann mal spontan welche mitbringt.

Was hältst Du von dem Brauch, an Valentin Karten zu verschicken an Menschen, 
die man mag?

Das ist eine schöne Geste, die ich bisher nicht kannte. Wir sagen uns viel zu selten, dass wir den anderen schätzen und warum.

Hast Du schon mal eine Karte an jemanden verschickt und hast darauf nie eine Reaktion bekommen?

Da ich selten Karten schreibe, ist mir das bisher nur einmal passiert. Wer weiß, vielleicht hat die Post versagt, das ist mir mit einem Geburtstagspäckchen ja auch schon passiert.

Was verbindet Dich mit dem heutigen Datum?

Der 14. Februar ist in unserer Familie trotzdem ganz wichtig. Meine Eltern haben nämlich an diesem Tag standesamtlich geheiratet. Zu der Zeit musste man noch verheiratet sein, um Anspruch auf eine Wohnung zu haben, die Wohnungsknappheit der Nachkriegszeit war Ende der 50er noch nicht behoben. Kirchlich haben sie ein halbes Jahr später geheiratet, als meine Mutter volljährig wurde und bis dahin hatten sie auch den Zuschlag für die Wohnung.
Und am 14. Februar hat einer meiner Brüder Geburtstag. Dessen Geburtstag wird garantiert nicht vergessen. ;o)

Gibt es einen ganz besonderen Valentinstag, an den Du Dich erinnerst?

Nein, da hat sich nichts ergeben – außer einigen lustigen Geburtstagsfeiern.




Liebeslied

Wie soll ich meine Seele halten,
dass sie nicht an deine rührt?
Wie soll ich sie hinheben über dich
zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle,
die nicht weiterschwingt,
wenn deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süßes Lied.


R. M. Rilke

💗💗💗💗💗

Liebe Gudrun, vielen Dank für die interessanten Antworten und das schöne Gedicht, welches Du mitgebracht hast. 
Aber Du hast ja für unsere Leser noch mehr dabei:

Gudrun hat für Euch einen Lichterbeutel, ein  Lavendelherz und eine schöne Blumenbrosche mitgebracht. 

Von mir gibt es den Herzteller und den Lieblingsmenschen in der Trendfarbe Grün, 
welchen ich bei Nicole in der Weissmacherei gefunden habe. 
Gudrun, an unseren gemeinsamen Besuch dort kannst Du Dich bestimmt noch erinnern...  

Wer diese herzigen Dinge gewinnen möchte, einfach bis  Donnerstagabend 23.00 Uhr einen Kommentar hier hinterlassen und Ihr wandert in den Lostopf


   



Und wer Gudrun gerne mal persönlich kennenlernen möchte, der meldet sich doch einfach zu unserem
Koch-Workshop am 25.03.17 in Roermond an.
Dort werden Silke, Gudrun und ich mit Carin die Löffel schwingen und suchen noch ein paar Mitstreiter.
Nähere Infos wie Rezepte und Preis bekommt Ihr bei Silke oder mir, einfach mailen...

Euch nun einen schönen Valentinstag mit vielen süßen Momenten

♥ Herzige Dienstagsgrüße ♥



Sonntag, 12. Februar 2017

Auf den ersten Blick ein "Lost Place"


Und auf den zweiten Blick?




Als ich mich vor zwei Wochen vom Hotel Richtung Bloggertreffen machte, 
lag die Aegidien-Kirche in Hannover auf meinem Weg. 
Eine Kirche ohne Dach sieht man auch nicht jeden Tag. 
Und da ich mal wieder viel zu früh unterwegs war, schnell rein durch die Türe




Leider war das Wetter mehr als unfreundlich, daher sind die Bilder etwas trostlos. 
Aber vielleicht passt gerade das ganz gut zu diesem Gebäude, welches als heutiges Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewalt nach seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg nicht wieder aufgebaut wurde




Hier am Altar sieht man jedoch, dass dieser Ort gar nicht so verlassen ist




Im Inneren befinden sich weiße Linien auf dem Boden, welche den Schatten der spitzen Giebel bei einem bestimmten Stand der Sonne nachzeichnen.
(Natürlich nicht an so usseligen Tagen wie diesen)

Die Figur zeigt einen knienden Hirten und nennt sich "Demut".
Ich bin immer wieder erstaunt, was Künstler alles in ihre Werke rein interpretieren.
Für mich jedesmal ein kleines Aha-Erlebnis!




Die Friedensglocke wurde der Stadt Hannover von Hiroshima, ihrer Partnerstadt, geschenkt
und hängt hinten im Turmeingang 


Quelle: wikipedia

Und so schön kann der Innenhof an einem herrlichen Sommertag aussehen. 
Bei soviel Licht und Grün schaut die Kirche geradezu einladend aus. 
Hier haben die Schatten auch schon fast die weißen Linien erreicht   





Lotta sucht heute für ihre Bunte Welt Gebäude, da werde ich die Kirche gleich verlinken.

Und wir verlassen nun diesen, auf den zweiten Blick gar nicht mehr so verlassenen Ort, durch dieses kleine Tor und ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
Hat es bei Euch auch wieder geschneit?
Gestern morgen war hier alles weiß, jetzt ist nur noch alles nass, brr...




Und bevor ich es vergesse, es ist noch eine Woche Zeit, Euch für das Osterwichteln - hier - 
anzumelden. Es ist noch Platz.
Auch aus der Schweiz haben sich schon zwei Mädels gemeldet, also, wer möchte noch...




Für alle, die sich schon angemeldet haben, geht es nach dem 19. Februar weiter. 
Dann erhaltet Ihr Eure Wichtelpartner und natürlich noch mehr Infos

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥