Freitag, 24. März 2017

Ein Schlossbesuch und erste Blüten


Ihr kennt doch bestimmt die Sage der Loreley.

"Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin." 
Heinrich Heine 1823

Diese blonde Schönheit, welche als unglückliche Frau auf einem hohen Felsen am Rhein sitzt und die Schiffer mit ihrer Anmut betört und sie so ins Verderben stürzt




Was hat diese Sage nun aber mit meinem Zweig der Blutpflaume zu tun?




Eigentlich recht wenig... aber vor zwei Wochen waren wir zum Frühstück auf Schloss Rheinfels
Und dieses Schloss liegt genau gegenüber der Loreley, im Ort St. Goar oben auf der Höhe. 
Von dort kann man wunderbar auf den berühmten Felsen sehen, auf dem die Loreley gesessen haben soll




An dieser Stelle ist der Rhein bis zu 25 m tief, aber nur 113 m breit. 
Und weil diese Stelle so eng und tief ist, zählt sie noch heute zu den gefährlichsten Stellen im oberen Mittelrheintal. Alle paar Monate gibt es hier Meldungen von Schiffsunglücken




Der Ortsname St. Goar geht auf den heiligen Goar zurück, der sich in diesem kleinen Ort niederließ, 
um die Schiffsbrüchigen zu retten und zu pflegen 




Und bei unserem Rundgang durch die Schlossruine habe ich diesen Zweig der Blutpflaume mitgenommen, welcher nun seit Anfang der Woche wunderbar blüht




Damit er aber nicht so alleine dasteht, gesellen sich noch farblich passende Tulpen dazu.
Frühling pur, oder?




Wenn Ihr mal hier in der Nähe seid, 
dann besucht doch mal Schloss Rheinfels oder auch den Felsen der Loreley gegenüber. 
Dort gibt es ein tolles Besucherzentrum, welches Euch meine knappe Geschichte ganz ausführlich näher bringt




Meine Blumen gehen wie jeden Freitag zu Holunderblütchen und ich wünsche Euch ein wunderbares Frühlingswochenende




Morgen findet unser Blogger-Kochworkshop bei Roermond statt.
Ich bin gespannt und freue mich schon auf all die alten und neuen Blogger.
Hoffentlich denke ich daran, einige Bilder zu machen...




♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥



Mittwoch, 22. März 2017

Zu Gast im Woonwinkel


Auf unserer Fahrt nach Hamburg Ende Februar machten wir einen Abstecher in den  Woonwinkel. Claudia hat mitten in Alt-Bochum ein kleines Paradies geschaffen und wann immer es mich in ihre Gegend verschlägt,
ist ein kurzer Besuch ein Muss! 
Sogar Hr. Niwibo fährt gerne mit, bekommt er doch von Claudia jedesmal einen Kaffee und etwas Süßes vorgesetzt 😉 Während er dann genießt, schaue ich mich in aller Ruhe um und entdecke immer wieder ausgefallene und tolle Dinge




Habt Ihr Lust auf einen kleinen Bummel durch den Woonwinkel?
Damit es aber nicht nur Bilder gibt, habe ich Claudia natürlich auch ein paar Fragen zu Ostern gestellt, denn wie unschwer an den Bildern zu erkennen, hat sie ein Faible für österliche Deko




Deko zu Ostern?

Da ich ja in den Farben beige, braun und weiß unterwegs bin, gestaltet sich auch hier zu Ostern
alles rund um diese Farben. Dezent, hier mal ein Hase, da mal ein Pflänzchen (z.B. Schachbrettblume)
österlich dekoriert.
In diesem Jahr fällt Ostern bei mir zu Hause dekotechnisch total aus, da ich ab Anfang Mai umziehe.
Aber im Lädchen herrscht das volle Programm und ich fühle mich sauwohl dort





Lieber Schokoeier oder hartgekochte Eier?

Da ich absolut gern Süßes esse, natürlich lieber Schokoeier, Schokohasen.
Egal Hauptsache Nougat, Vollmilch, Noissette.....




Gibt es zu Ostern kleine Geschenke in unserer Familie?

Auch zu Ostern, wie im Alltag, gibt es hier bei uns eine Kleinigkeit.
Das kann für meine Ma eine Einladung zum Kaffeetrinken sein, ein Glücksbuch, eine tolle Zeitschrift
und auf jeden Fall was Süßes.


Von diesen kleinen Hasen sitzt jetzt einer in meiner neuen Küche :-)


Gibt es ein bestimmtes Ritual?

Ich bin auf jeden Fall zum Mittagessen bei meinen Eltern. Je nachdem gehen wir nach Wetterlage zwischendurch spazieren, um dann noch beim Kaffeetrinken gemütlich zu quatschen.




Hast Du früher an den Osterhasen geglaubt?

Bewusst kann ich mich nicht daran erinnern, da ich aber an den Weihnachtsmann geglaubt habe,
gehe ich sehr stark davon aus, das ich auch an den Osterhasen geglaubt habe.




Was ist an Ostern besonders schön für Dich?

Früher als meine Großeltern noch lebten, war Ostern - genauso wie Weihnachten - eine Zeit der Familie/Großfamilie.Wo alle zusammenkamen, die in Bochum wohnten. Heute sind wir nur noch zu Dritt.
Auch wenn wir uns sehr oft sehen, sind Tage wie Ostern doch etwas Besonderes. Wir essen zusammen,
haben Spaß und quatschen viel.




Hach Claudia, schön war es wieder bei und mit Dir.
Wenn nur der Weg nicht immer so weit wäre...
Danke Dir, dass Du in aller Ruhe meine Fragen beantwortet hast ♥




Ich hoffe, Ihr habt den kleinen Besuch auch so genossen wie Herr Niwibo und ich, 
auch wenn Ihr keine leckeren Berliner und Schokolade vernaschen durftet 😋

Und wie bei jedem "Zu Gast bei..." Besuch gibt es auch heute ein Giveaway für Euch. 
Claudia und ich haben ein kleines österliches Paket zusammengestellt.




Wer sich über Hase, Tasse & Tee freuen würde, vermerkt das bitte in seinem Kommentar.
Und wer das Bild mitnehmen möchte, gerne, wir freuen uns.

Nun teile ich Euch noch schnell die Gewinnerin vom Hamburger Giveaway mit:

Es ist Gabi
Herzlichen Glückwunsch an Dich, die Osterhasen-Husse von Frohstoff ist schon auf dem Weg zu Dir

An alle anderen Danke fürs Mitmachen, nun habt Ihr ja wieder eine neue Gewinn-Chance!!!

Und auch noch ganz lieben Dank für Eure Worte zum Lieblingsplatz in der "manuell" ♥

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥










Montag, 20. März 2017

Mein Lieblingsplatz in der "manuell"


Wusstet Ihr, dass es hier in der Bloggerwelt eine Blog-Spürnase gibt?

Ja, eine Bloggerin, die schöne Blogs aufspürt und diese an die Schweizer Zeitschrift "manuell" weitergibt. 
So geschehen mit meinem Blog und mir - Danke Dir liebe Simone  😗




Als Christa von manuell mich vor ein paar Tagen anschrieb und mir mitteilte, dass mein Lieblingsplatz in ihrem aktuellen Heft Im Garten zu finden sei, hüpfte ich erstmal ein wenig durchs Haus und dann an den Briefkasten, denn dort befand sich schon eine Ausgabe des neuen Hefts




Wie passend, dass einer der Untertitel tatsächlich Lieblingsplatz heißt




Hier der kleine, aber feine Artikel mit einem Bild der Lieblingsecke vom letzten Frühling.
Hach, ich freue mich...




So schaut die Lieblingsecke aktuell aus.
Ein paar Frühlingsblumen habe ich letzte Woche in die Flohmarktkiste gepflanzt, der Hase wartet freundlich lächelnd auf Ostern und von mir aus kann der Frühling kommen.
Allerdings bin ich gespannt, welche Blumen da gerade wachsen.
Ich weiß gar nicht, welche Blumenzwiebeln ich im Herbst dort verbuddelt habe...




Im Heft befinden sich einige tolle Artikel und Berichte rund um Terrasse und Garten.
Zwei, drei werde ich auf jeden Fall in den nächsten Wochen noch umsetzen

Wenn Ihr nicht in der Schweiz wohnt, könnt Ihr das Heft auch im Verlag-Shop online bestellen.
Ich bringe es jetzt erstmal zu "Buch und mehr..." im März

Liebe Christa, Dir nochmal herzlichen Dank für die Zusendung des tollen Heftes und die Veröffentlichung in eben diesem 




Meinen kleinen Frühling in der Lieblingsecke verlinke ich bei Lottas "Bunter Welt" 
Sie ist diese Woche dem Frühling auf der Spur. 
Und da die Terrasse ja zum Garten gehört, geht die Ecke auch noch zum Gartenglück




Nun startet gut in die Woche

♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥



Sonntag, 19. März 2017

Neues vom Flohmarkt


Einen schönen Sonntagmorgen wünsche ich Euch. 

Wisst Ihr, dass in vier Wochen Ostern ist?
Und habt Ihr alle schon Eure Osterdeko fertig?

Ich habe gestern beide Osterkisten durchwühlt und einiges aussortiert, was für mich einfach zu viel ist, und dabei meinen Flohmarkt - hier - wieder etwas aufgefüllt 




Vielleicht inspiriert Euch ja das ein oder andere Teil zu einer neuen Osterdeko...
Mich würde es freuen 😊

Schaut doch einfach mal rein und bei Interesse eine Mail an niwibo.68@web.de

Und wer noch beim Hamburger Giveaway mitmachen möchte, 
- hier -  habt Ihr heute nochmal die Chance.

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag,
hier gibt es jetzt erst mal Frühstück

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥


verlinkt bei Sunday-Inspiration 




Freitag, 17. März 2017

Ranunkeln und des Hasens Ohren...


Heute gibt es seit langem mal wieder Blumen aus der Küche.
In der alten Küche mit ihren grünen Wänden fand ich die meisten Bilder nicht so prickelnd.
Es war immer recht dunkel trotz der drei Fenster 




Aber jetzt mit den hellen Wänden macht es wieder richtig Spaß zu fotografieren.
Und ich kann es auch mal wieder "bunt" treiben...




Da wir in der neuen Küche keine Oberschränke mehr haben, 
Hach, das ist so herrlich luftig
musste noch eine neue Vitrine für unser Geschirr einziehen. 
Dabei habe ich schon kistenweise alte Teller, Tassen & Co. ins Sozialkaufhaus gebracht und nur noch das behalten, was wir wirklich brauchen und was uns mir auch gefällt 




Passt die rosa Ranunkel nicht wunderbar zu Osterhasens Näschen?
Der darf schon seit ein paar Jahre immer zu Ostern aus der Kiste, 
auch wenn er etwas bedröppelt drein schaut




Auf dem Schild könnt Ihr lesen, was mich glücklich macht... 😉




Im letzten Post habe ich Euch doch ein Drahtgestell - hier - gezeigt. 
ANi wusste direkt, was es war... nämlich Hasenohren. 
 Die gehören dem Langohr auf dem Hocker

  


So, das war nun erstmal genug Küche.
Nächste Woche zeige ich wieder etwas anderes, versprochen.

Meine bunten Ranunkeln bringe ich jetzt zu Holunderblütchen und wappne mich dann für ein regnerisches und ungemütliches Wochenende. Schade lieber Frühling, dass Du schon wieder gehst...
Ich fand es gerade so schön mit Dir 💕

   


Habt alle eine schöne Zeit 

 ♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥



Mittwoch, 15. März 2017

Little Dreams und 5-Minuten-Collage


Heute nehme ich Euch nochmal mit in die Küche, habt Ihr Lust? 
In der Ecke über der Heizung hängt mein neues Lieblingsstück - der Setzkasten.
Eigentlich ist er nicht neu, aber vor der Renovierung stand er auf einem anderen Platz und war mit Tassen gefüllt. Nun beinhaltet er allerlei Deko-Kram, für den ich in der neuen Küche sonst keinen Stellplatz mehr habe




Auf dem Foto könnt Ihr sehen, dass eine Wand der Küche jetzt grau gestrichen ist. 
Was das komische Drahtgestell vor der Heizung ist?
Verrate ich am Freitag, aber vielleicht kommt ja jetzt schon eine von Euch drauf...




Für dieses Glas habe ich mal wieder zur Sprühdose gegriffen und ein normales Marmeladenglas sowie ein weißes Entchen schwarz gesprüht. Die Ente mit Heißkleber auf den Deckel geklebt und fertig ist die Spardose zur Erfüllung meiner kleinen Träume.
Bin gespannt, wie viel dabei rauskommt, wenn es randvoll mit 50 Cent Münzen gefüllt ist... 




Ein Fach des Kastens habe ich ebenfalls schwarz gesprüht. 
Bringt ein wenig Abwechslung in die Sache 😉

Nun kennt Ihr schon eine weitere Ecke in der neuen Küche.

Naddel und ich suchen übrigens diesen Monat Eure Lieblingsecken in der Küche.
Macht doch einfach mit... - hier -




Und nun von Black & White zu Bunt.
Simone sucht diesen Monat für die 5-Minuten-Collage
 den Farbübergang von Gelb zu Orange




Auch wenn in der neuen Küche nun die Farben Weiß und Grau überwiegen, 
in den Schränken geht es durchaus noch bunt zu.

Diesen Monat durften zwei gelbe Osterschokoladeneier neu mit aufs Bild. 
Die leben allerdings schon nicht mehr...
Der Rest in Gelb ist gleich zum Vormonat

In Orange habe ich meinen Lieblingsduschschaum mit Körper-Peeling, eine Mandarine, einen Eierlöffel und einen Eiertrenner gefunden.

Als Übergang dienen Deckel der bekannten Kunststoffdosen




Und nun wünsche ich Euch einen schönen Tag mit vielen bunten Momenten

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥



Montag, 13. März 2017

Die Gartensaison ist eröffnet und ein kleines DIY aus Kork


Enthält Werbung*

Hattet Ihr auch so ein herrlich sonniges Wochenende?
Ich habe die Liegestuhl-Saison eröffnet, im Garten gebuddelt, einen Ausflug auf eine Burg unternommen und den Schrank mit meinen Blumenvasen aufgeräumt




Dabei ist mir diese Vase in die Hände gefallen, von der Form her toll, besonders für Tulpen, 
aber das Glas war so milchig trübe. Also ab ins Altglas damit... Halt, da geht noch was!

Denn vor ein paar Tagen bekam ich eine Packung Korkpapier von der Firma Folia* 
zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die nette Zusammenarbeit.
Auf Pinterest schnell geschaut, was man alles damit anstellen kann und Bingo!
Denn damit kann man unter anderem prima alte Blumenvasen aufpeppen 




Auf einzelne Schritte habe ich bei diesem leichten DIY verzichtet. 
Einfach das Korkpapier, welches in drei verschiedenen Designs angeboten wird, 
auf die gewünschte Breite schneiden und auf die alte Vase kleben. 
Klappt super, da es selbstklebend ist 




Die Reststreifen nicht wegwerfen, sie eignen sich für allerlei Kleinkrams,
zum Beispiel für diese süßen Häschen




Noch einen Anhänger an die Vase, fertig für den Frühlingsstrauß.
Da das Wetter so sonnig war, habe ich alles im Garten fotografiert.
So langsam fängt es in allen Ecken zu blühen an ♥ ♥ ♥




Die Vase verlinke ich bei Lotta´s "Bunter Welt" und Rahel´s Oster-Ideen.




Auch für Osterkarten kann man die Korkpapier-Reste prima verwenden. 
In Kombination mit Rosa finde ich sie besonders schön. 
Mal schauen, was ich mit den anderen Bögen anfange. 
Ich denke, man kann das Papier auch sehr gut bemalen, bestempeln, bekleben... 




Nun wünsche ich Euch einen kreativen Start in die Woche

♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥