Montag, 20. Oktober 2014

12tel Blick und noch mehr Nüsse...


Ab heute zeigt Tabea - klick - wieder 12tel Blicke und diesmal bin ich früh dabei. 
Das tolle Sonnenwetter gestern wurde nochmal für einen schönen Gartenblick genutzt




Diesmal ohne Beschriftung wie im September,
dafür mit mehr Sonne 




und wenig Veränderungen. Warten wir den November ab...
Die ganze Aktion erinnert mich immer an die Suchbilder in den Zeitungen
"Finden Sie den Fehler?"




Aber ich habe noch ein paar Gartenbilder für Euch.




Smilla, erkennst Du Deine Rose?




Und dann möchte ich mich für die vielen Kommentare zu meiner Nuss-Deko bedanken. 
Na klar weiß ich, dass man Nüsse auch essen und man damit leckere Sachen backen kann. 
Wir knacken hier ja schon um die Wette und einen Kuchen werde ich auch noch backen.
Aber irgendwie wird die Tüte nicht leerer...




Deshalb noch ein bisschen neue Deko




Ein Weckglas mit ein paar Nüssen gefüllt, eine dicken Kerze rein, Anhänger dran
und dazu in der neuen GG-Schale ein paar weiß gesprühte Nüsse, fertig.

Findet Ihr die neue Winterkollektion von GG auch so toll?
Diese von innen versilberten Schalen finde ich einfach klasse, 
da könnte ich glatt in einen Kaufrausch fallen... 




So Ihr Lieben, nun wünsche ich Euch allen einen schönen Start in die neue Woche. 
Bei uns geht es die nächsten zwei Wochen ruhiger zu - Herbstferien - ☺
Wir werden sie genießen...




♥ Ganz liebe Herbst-Grüße ♥



Freitag, 17. Oktober 2014

Wohin nur mit den ganzen Nüssen?


Das habe ich mich gefragt, 
als meine Freundin mir eine große Tüte Walnüsse mitgegeben hat. 

Sie sucht jedes Jahr im Herbst einen Abnehmer für die vielen Nüsse, welche wie kleine Kanonenkugeln auf ihr Garagendach prasseln und ab und an auch mal auf die Köpfe, wenn man bei ihr im Garten unterwegs ist 




Aber ich wäre ja nicht Bloggerin, wenn ich keine Ideen hätte, oder?

Für den heutigen Friday-Flowerday habe ich mir einen Zieräpfelchen-Zweig im Blumenladen besorgt, den ich letzte Woche bei Kebo so bewundert habe.
 Aber dieser ist so verdammt schwer, dass er mitsamt der Flasche immer umkippte
(Schöne Sauerei...)




Also habe ich die Flasche mit dem Ast in eine große Glasvase gestellt und drumherum einen Teil der Nüsse drapiert, die ich vorher natürlich schön sauber geschrubbt habe 
Das macht meine Freundin nämlich nicht für mich....warum eigentlich nicht meine Liebe???




Nun hat der Zweig genügend Festigkeit und ich ein paar Nüsse weniger ☺

Mal sehen, was ich mit den anderen Nüssen anstelle. 
Einige werden wohl noch der weißen Farbe zum Opfer fallen. 
Und ein paar Ideen schwirren mir dazu noch im Kopf herum...




Die kleinen Zapfen hat mir mein Sohn nach dem letzten Spaziergang dazu geschmuggelt...

Und mit diesem Ast mache ich bei Holunderblütchen mit und schaue gleich mal, 
was Ihr so alles in Euren Vasen stehen habt




Und da heute nicht nur FFD ist, sondern auch mein persönlicher Nettigkeitstag
könnt Ihr wieder liebe Post bekommen, wenn Ihr im Kommentar "Hier" schreibt und auch bereit seid, drei anderen Bloggern eine Freude zu bereiten




Dieses tolle Beton-Schale habe ich von Claudia bekommen. 
Sogar zweimal, denn beim ersten Mal hat die liebe Post mir ein Staub-Paket geliefert. 
Liebe Claudia, nochmals Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast und mir noch eine zweite gegossen hast ♥




Von Doreen kam diese rosa Nettigkeit ♥
Das Herz hat auch schon einen Platz gefunden, den zeige ich Euch beim nächsten Mal.
Auch Dir nochmals herzlichen Dank!


So Ihr Lieben, einmal schlafen und es ist wieder Wochenende.  
Da es nochmal traumhaft schön werden soll, werde ich es wohl ausgiebig im Garten genießen. 

Euch wünsche ich eine wunderbare Zeit und schicke 

♥ ganz liebe Freitags-Grüße ♥



Mittwoch, 15. Oktober 2014

Buch des Monats, Mailand und etwas Grünes


Hallo und ♥-lich Willkommen zum Buch des Monats Oktober




Ja, es ist wirklich schon wieder der 15. Oktober und damit Bücherzeit.
Ihr habt nun bis zum 31. Zeit, Eure Bücher vorzustellen und hier zu verlinken 


Mailänder Dom


Wie Ihr unschwer erkennen könnt, entführt Euch mein Buch heute nach Mailand 


Aussicht vom Dom auf die Dachterrasse des "La Rinascente" 


Wieder hat mir der piper-Verlag ein Buch gestellt,
welches ich vorstellen darf.
Diesmal einen Reiseführer der etwas anderen Art

"Gebrauchsanweisung für Mailand"

von Henning Klüver

978-3-492-27633-7 




Auf dem Cover könnt Ihr das Dach des Domes erkennen, 
welches per Treppe oder auch mit dem Aufzug zu besteigen ist.  
Ich war das letzte Mal im Frühjahr 2012 auf dem Dom, von da stammen auch meine Bilder




Klappentext:

Kultur-, Design- und Wirtschaftsmetropole sowie zweitgrößte Stadt Italiens. 
Mailand ist eine Diva, und Henning Klüver - seit zwanzig Jahren hier zu Hause - erkundet ihre berauschende Vielfalt: bei Spaziergängen über die prächtige Piazza Duomo, Streifzügen auf Leonardos Spuren und einem Blick hinter die Kulissen der Expo 2015. Seine charmante Neugier öffnet ihm die Tür zu Umberto Ecos Privatbibliothek, und er besucht die Werkstätten innovativer Möbelbauer. Er widmet sich der großen Oper ebenso wie Fußballrivalitäten und reist in das lombardische Umland südlich der Alpen: an den Lago di Como, zum Literaturfestival in Mantua und in die weite Ebene des Po 

  


Meine Rezension:

Dies ist ein Buch für Liebhaber dieser großen Industriestadt, die auf den ersten Blick so gar nichts von dem Charme und dem Dolce Vita anderer italienischer Städte hat. Aber Henning Klüver, welcher seit ca. 20 Jahren mit seiner Frau und zwei Töchtern in Mailand lebt, stellt uns seine Wahlheimat mit so viel Spaß vor und gibt mit diesem Buch eine wunderbare Liebeserklärung ab.

Er versucht Charakter und Eigenheiten - Rivalität zwischen Inter und AC Mailand -, Landschaften rund um Mailand – lombardisches Umland südlich der Alpen - , die Rolle der Mode – Valentino, Prada, Gucci -, Politik - die moderne italienische Innenpolitik, was ihn sofort zu Korruption, Terrorismus und zur Mafia führt, zu erklären. Aber auch den Alltag, Geschichte – Streifzüge auf Leonardos Spuren - und natürlich Kulinarisch, wie das berühmte Risotto Milanese bringt er uns nah.

Das alles auf guten 200 Seiten, gewürzt mit ein paar Anekdoten aus seinem dem italienisch-deutschen Familienleben, auf intelligente Weise erzählt.


Galleria Vittorio Emanuelle


Mein Fazit:

Ich hab mich teilweise köstlich amüsiert, eine Menge kuriose und ganz normale Details über Norditalien gelernt.
Nach dem Lesen der "Gebrauchsanweisung" habe ich mich gefragt, ob ich nun wirklich mehr über den Norden Italiens weiß als vorher. Das kann ich klar mit "Ja" beantworten. 

Ob jedoch alles, was man in den vielen Geschichten und Schilderungen dieses Buch erfährt, wirklich praktisch brauchbar ist, wenn man nach Mailand fährt, glaube ich nicht. Aber es ist interessant zu lesen, ein wenig Straffung beim Erzählen hätte dem Buch allerdings meinem Geschmack nach nicht geschadet.


Das einzige, was diesem Buch fehlt, ist ein Verzeichnis, um später Orte, Namen und Begriffe wiederzufinden: Wo war nochmal Umberto Ecos Privatbibliothek oder wie finde ich die Möbelwerkstätten innovativer Möbelbauer???

Ich empfehle es vor allem Leuten, die beruflich oder privat etwas mit Mailand zu tun haben, einen Urlaub oder längeren Aufenthalt dort planen. 

Ich habe mir das Buch gekauft, da ich nächstes Jahr zur Expo 2015 möchte





Zwar habe ich eine Freundin in der Nähe Mailands wohnen, die ich gerne besuche, aber wenn ich mit ihr nach Mailand fahre, geht es meistens um Scala, Dom und Shoppen...

(Kann man übrigens hervorragend im La Rinascente direkt gegenüber dem Dom)
Dank diesem Buch habe ich nun aber auch einen kleinen Überblick über das restliche Mailand bekommen


eine der 100 Jahre alten Trambahnen


Vielen Dank an den Piper-Verlag 


Und nun seid Ihr wieder dran...

Sucht Eure Bücher / Hörbücher / E-Books raus,
denn ich freue mich über Eure Posts und bin wieder sehr gespannt, 
was Ihr so lest und hört.


Heute mache ich zum ersten Mal bei der Aktion Farbrausch von MeineArt mit.

Die liebe Anne gibt eine Farbe als Motto vor und jeder kann dann ein, zwei, drei Bilder 
oder einen ganzen Post zu diesem Thema zeigen




Dieses Mal ist es die Farbe Grün 
und ich zeige Euch meine grasgrünen Lampionfrüchte aus der Herbstdeko vom letzten Jahr


So, nun ist aber auch schon wieder Ende für heute, 
Danke fürs Durchhalten und denkt immer dran...


Mein Lieblingsladen in Koblenz "Frauensache"

Alles wird gut - siehe Schild unten rechts.... ☺

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥



Freitag, 10. Oktober 2014

Von zarten Blümchen und rosa Stoffblüten...


...handelt heute mein Friday-Flowerday.
Aber zuerst mal einen wunderschönen Guten Morgen 




Heute müsst Ihr mit mir die Treppen hoch ins Schlafzimmer,




denn dort habe ich meine Herbstanemonen stehen.
Ich habe sie vor den Regengüssen der letzten Tage gerettet ☺

   


Irgendwie erinnern sie mich ein wenig an Christrosen




Das Väschen habe ich auf einem Flohmarkt gefunden. 
Ich mag die kleine Vase, da sie in all dem Weiß ein kleinen Farbklecks ist und die zarten Anemonen darin richtig gut zur Geltung kommen.

Und da wir gerade im Schlafzimmer sind, zeige ich Euch meine neuen Blüten... 
  



Gestern hatte ich wunderbare Post im Briefkasten. 
Die liebe Tanja hat mir diese beiden Blüten geschickt,
welche ich auf ihrem Blog so bewundert habe. 
Sie schmücken jetzt meinen Spiegel aus Amsterdam - klick hier - 
und den Kranz über unserem Bett.
Im Brief war aber auch noch eine bezaubernde Sternen-Medaille für meinen Blog. 
Mensch Tanja, das war ein Grund zur Freude!  
Ganz lieben Dank für diese tolle Auszeichnung ♥ Sie wird einen Ehrenplatz bekommen 




Noch mehr schöne Blumen seht Ihr wie jeden Freitag bei der lieben Helga - klick hier - 

 Ich habe Euch ja eine neue Nettigkeitsrunde versprochen, 
denn ich habe noch mehr tolle Post bekommen




Von Bettina kamen der kleine weiße Kürbis und die schönen Holzteilchen 




und von Anja diese niedlichen Mädchensachen. 
Ich liebe solche rosa Sachen für den Schreibtisch ♥

Euch Beiden auch nochmal ganz lieben Dank.

Und wer auch Post bekommen möchte, schreibt einfach in seinem Kommentar "Ich will"
und bekommt dann in den nächsten Tagen von mir eine Nettigkeit.

Euch allen nun ein wunderbares Wochenende.
ich bin jetzt gleich im Schulbistro.
Habt eine schöne Zeit und macht nur das, wozu Ihr Lust habt...

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥


Mittwoch, 8. Oktober 2014

Zwei Gewinner und ein Bambi


Bevor ich heute die Gewinner des Blog-Geburtstags-Giveaway bekannt gebe, 
möchte ich mich bei Euch ganz ganz herzlich 
für die lieben und tröstenden Worte zu Tantchens Tod bedanken. 
Ich habe mich so darüber gefreut und war teilweise auch schwer gerührt über das,
was manche geschrieben haben. 
♥ Ihr seid wirklich die Allerbesten ♥

Und dafür bekommt Ihr heute von mir ein Bambi verliehen




Na gut, es ist nicht das berühmte Bambi aus Gold,
aber das hier ist genauso so goldig, oder?
Ich habe das Kissen bei D***t gesehen und musste es direkt adoptieren.
Etwas Kuscheliges braucht der Mensch...




Aber hallo, wer hat sich denn hier zu Bambi gesellt?




Mein kleiner Hirsch aus dem Kunterbunten Laden von Claudia
Hirsche gehören für mich in den Herbst 
und der ist nun auch wettermäßig bei uns angekommen.
Aber wenn es draußen regnet und stürmt, machen wir es uns zu Hause gemütlich




Und nun gibt es auch endlich die beiden Glückspilze, 
die je einen Happy Mug mit Löffel gewonnen haben

 Happy Mug "Blümchen" hat Nummer 89 gewonnen



Happy Mug "Pünktchen" hat Nummer 10 gewonnen



Herzlichen Glückwunsch an Euch Beide ♥
Bitte seid so lieb und mailt mir noch Eure Adressen.

Und an alle anderen, die so fleißig mitgemacht haben, 
vielen Dank und bitte nicht traurig sein. 
Es kommt bestimmt bald wieder ein Giveaway ☺

Am Freitag kommen hier auf jeden Fall wieder Blümchen und Nettigkeiten.
Ich freue mich, wenn Ihr wieder reinschaut.

♥ Bis dahin ganz liebe Grüße ♥



Montag, 6. Oktober 2014

Manchmal kommt es anders...


Danke für Eure lieben Wünsche zum Geburtstag vom Sohnemann. 
Leider ist sein Geburtstag dank eines Todesfalls ins Wasser gefallen. 
Wir haben dann am Samstag nur ganz still "gefeiert". Lust hatten wir alle nicht...
Aber so ist das Leben, da werden manche Pläne ganz plötzlich durchkreuzt und man muss sehen, wie man damit klar kommt.  

Aber da das Leben weitergeht und ich mich nicht einigeln kann und möchte, 
denn das hätte mein lebenslustiges Tantchen auch gar nicht nicht gewollt -
 sie hat nämlich auf jeden neuen Post hingefiebert im fernen Berlin - 
zeige ich Euch heute mein Fundstück vom letzten Flohmarkt




Diese wunderbare alte Küchenwaage stand plötzlich vor mir und ich wusste, 
die muss ich einfach haben




Aber 25 Euro? Das war mir dann doch etwas zuviel.
Dank meines hartnäckigen Lieblingsmannes steht sie nun für 20 Euro in unserer Küche ♥
 Und sie funktioniert auch noch...




Hat sie nicht eine tolle Patina?
Und auch dieser schöne Cremeton passt einfach perfekt




Laut Händler soll sie aus den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts stammen.
Irgendwie sieht sie jedoch richtig zeitlos aus.

Nun aber genug geschwärmt und hops...rüber zu der tollen 2in1day-Aktion von Ulli




Diesen Monat zeige ich ein Bild von den Salzbergen Ses Salinas auf Mallorca 
und meiner Herbstdeko.

Zwei Dinge, die mir im September sehr gefallen haben




Und mit der tollen Herbstgirlande von titatoni und einem kleinen Blick in den Garten, 
 komme ich auch schon wieder zum Ende.
Die Idee, die Girlande auf altes Notenpapier zu drucken, habe ich bei Instagram gefunden
  



Euch allen nun einen guten Wochenanfang und für viele von Euch schöne Herbstferien. 
Und denkt immer daran, sagt Euren Lieben jeden Tag, wie viel sie Euch bedeuten. 
Zum Glück habe ich meiner Tante das auch noch sagen können. 

 ♥ Heute etwas stillere Grüße ♥