Mittwoch, 27. Juli 2016

Ein DIY und Patenschaft für Rosenstämme


Hallo zusammen!

Herr Niwibo lässt Euch grüßen und freut sich, dass es noch mehr nicht höhentaugliche Menschen gibt, welche auch gerne auf dem Bänkchen Platz nehmen würden...

Ich grüße Euch auch und habe mal wieder ein kleines und schnelles DIY 




Gehört Ihr auch zu den Menschen, 
die gerne am Fluss oder Meer spazieren und Treibholz sammeln?
Ich liebe das ja, weiß aber oft nicht mehr, wohin mit der ganzen Ausbeute.
Einen Kamin haben wir nicht, also nichts mit Verbrennen.
Aber in einer alten Dekozeitschrift habe ich eine tolle Idee gesehen...




Da ich von dem DIY nicht so viele Bilder gemacht habe,
zeige ich dazwischen ein paar Eindrücke aus dem Wiener Burggarten




Für das DIY braucht Ihr ein breites Stück Schwemmholz. 
Mit einem Kreisaufsatz für die Bohrmaschine habe ich ein passendes Loch gebohrt, 
es ausgehöhlt und dann ein paar kleine Sukkulenten eingepflanzt. 
Fertig ist die schlichte Deko für den Gartentisch




Man kann aber auch ein kleines Windlicht in die Öffnung stellen oder das Windlicht als Vase benutzen oder einfach ein großes Teelicht einsetzen oder noch mehr Löcher bohren...
Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt

  


So, nach einem kurzen Regenschauer können wir unseren Rundgang durch den Burggarten fortsetzen




Und kommen auch schon zu den Rosen-Patenschaften




Seht Ihr die weißen Tafeln an den Rosenstämmen?




Bei der Stadt Wien kann man eine Patenschaft für einen Rosenstock übernehmen oder diese auch verschenken. Die entsprechende Rose wird dann mit einer dieser Tafeln samt Widmung versehen




Diese Tafel fand ich besonders schön ♥
Aber auch die ganze Idee finde ich nachahmenswert




Meine Kids sind ab heute in Urlaub, ich bin also kinderlos für die nächsten Wochen.
Da wäre so eine Rose mit einem netten Gruß doch eine schöne Erinnerung.
Nun gut, die Zeit geht auch ohne Rose rum und ich nutze meine "Freiheit" und hoffe,
dass beide gesund und munter zurückkommen




Die beiden machen sich auch schon aus dem Staub und ich bin dann auch mal weg...

♥ Ganz liebe Mittwochsgrüße ♥




Montag, 25. Juli 2016

Eine Runde Riesenrad und ein Giveaway


Habt Ihr Lust auf eine Runde mit dem Riesenrad?
Dann kommt mal mit...




Hier in Wien steht eins der ältesten und bekanntesten Riesenräder der Welt. 
Seit ca. 120 Jahre dreht es seine Runden im Prater, 
dem Vergnügungspark der österreichischen Hauptstadt




15 Waggons steigen hier jeden Tag ca. 65 Meter in die Höhe und einer davon ist jetzt nur für uns reserviert...




Da ist er ja schon,
Waggon Nr. 16, bitte einsteigen, nicht drängeln, Platz gibt es genug 




Ich hoffe, Ihr seid alle schwindelfrei, denn auch wenn das Rad nicht mehr zu den höchsten Riesenräder der Welt gehört, die Aussicht ist nichts für ganz schwache Nerven.

In der Mitte steht eine kleine Bank, extra für Menschen wie Herrn Niwibo, der nur mir zur Liebe eingestiegen ist und dass auch nur, weil mein Geburtstag war.
Da musste er einfach mit und blieb tapfer die 15-minütige Fahrzeit auf dem Bänkchen sitzen, grins
(Ich bin doch nicht gemein, oder? Ängste muss man angehen...)




Die Sicht aus der rundum verglasten Kabine auf Wien ist einfach fantastisch. 
Aber auch die Konstruktion aus Stahl hat es mir angetan. 
In S/W gehen die Bilder heute zu Fraukes SchwarzWeissBlick




Da das Riesenrad im 2. Weltkrieg starke Brandschäden erlitten hat, ging man 1945 davon aus, dass die Stabilität gelitten hatte. Daher drehen heute nur noch 15 der ursprünglich 30 Waggons ihre Runden 




So, noch einen Blick auf das Kettenkarussell und schon geht es wieder bergab




Und, wie hat Euch die Fahrt gefallen?
Ich wäre ja gerne nochmal, aber das konnte ich Herrn Niwibo einfach nicht antun.




Jetzt tue ich Euch aber etwas an, lach.
Denn ich habe Euch etwas aus unserem Urlaub mitgebracht. 
Nämlich eine typische Wiener Schleckerei... 




Jeder eingetragene Leser kann bei diesem Giveaway bis zum 7. August mitmachen.
Zu gewinnen gibt es die Tasse mit den Nuss-Würfeln aus einem Wiener Unternehmen und den kleinen Betonanhänger.
Wer mag, nimmt einfach das untere Bild mit auf seine Seite, ich freue mich 




Nun ruft hier erstmal die Waschmaschine und Euch lasse ich 

♥ ganz liebe Montagsgrüße da ♥



Sonntag, 17. Juli 2016

Sunday Inspiration im Juli


Ferien, juchu!

Endlich Zeit für alles, wozu frau sonst nicht kommt.
Und deshalb schaffe ich es heute auch mal wieder, 
bei Ines Sunday Inspiration mitzumachen




Mit dieser schönen Sommerpost, die in den letzten Tagen hier eingetroffen ist, möchte ich Euch 
inspirieren, vielleicht auch einmal zu Papier und Stift zu greifen und einfach drauflos zu Stempeln, Malen, Basteln, Kleben... Entspannt ungemein ☺

Vielen Dank an Jen, Kerstin und Vanessa für Eure tolle Post. 

Gleich mache ich mich auf den Weg zu einer lieben Bloggerin, freue mich!
Und was habt Ihr Schönes vor?

Nun bin ich aber auch schon wieder weg...

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥



Freitag, 15. Juli 2016

Hortensienzeit


Was sind Eure Sommer-Lieblingsblumen?
Für mich gehören Hortensien ganz oben auf die Liste der schönsten Sommerblumen.
Egal ob weiß, rosa, pink oder blau, ich nehme sie alle...




Insgesamt gibt es über 1.200 (!) Arten.
Hier bei uns sind "nur" ca. 100 Sorten bekannt, 
darunter die Bauernhortensie, Kletterhortensie oder auch die wunderbare "Annabelle"




Dieses Jahr blühen die Hortensien so üppig wie noch nie. 
Daher fällt es gar nicht auf, dass ich eine Blüte im Garten stibitzt habe
   



Zusammen mit ein wenig Efeu und einem Funkienblatt ergibt das einen Mini-Strauß für den kleinen Schemel im ersten Stock. 
Hier seht Ihr auch den Chaos-Grund der letzten Woche, den neue Boden...
Ich freue mich jeden Tag über das helle Laminat, kein Vergleich zum alten grauen Teppich 




Das ist die größte Hortensie bei uns im Garten. 
Die anderen Sträucher haben noch nicht so viele Blüten, dafür aber weiße und pinkfarbene. 
Da werde ich wohl erst nächstes Jahr stibitzen gehen...
Aber mit dem richtigen Blumendünger von - hier - wird das schon werden. 




Den tollen Strohhut gibt es zur Zeit beim Schweden für noch nicht mal zwei Euro. 
Also greift zu...kann man immer gut gebrauchen

  


Hier der Blick von der Terrasse.
Frauke, nun kannst Du sehen, warum ich lachen musste, als Du erzähltest, 
Du könntest unter Deinem roten Ahorn liegen und in die Blätter schauen. 
Bei mir passt ja gerade mal der Kopf drunter... 




Wisst Ihr, wann Hortensien schnittreif sind?
Wenn die Blüten sich nicht mehr weich, sondern fest anfühlen. 
Und die Stiele nicht zu weit unten abschneiden, 
da der holzige Teil des Stiels Wasser nur sehr schwer aufnehmen kann  




Mein Sträußchen bringe ich jetzt zu Holunderblütchen und den Strohhut zu Monis Deko-Donnerstag und dann verabschiede ich mich ins Wochenende




Hier fangen gleich die Ferien an und dann rutschen auch wir alle in den Sommer-Urlaub-Faul sein-Seele baumeln lassen-Modus

 ♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥




Dienstag, 12. Juli 2016

Zitronencreme, ein Mini-DIY und eine Gewinnerin


Hattet Ihr auch so ein traumhaftes Wetter am Wochenende?
Der Sommer hat uns ja richtig verwöhnt. 
An solch heißen Tagen wird bei uns meistens gegrillt und danach kommt ein leckeres Dessert auf den Tisch




Dieses Mal habe ich eine Zitronencreme ausprobiert. 
Schnell gemacht und schön fruchtig. 
Und Yes, sie hat auch meinen Männern geschmeckt, auch wenn der erste Kommentar
"Die sieht ja aus wie Mayonnaise" war




Aber das lässt mich ja kalt...

Wenn Ihr auch diese leckere Mayonnaise Zitronencreme ausprobieren möchtet, 
hier die Angaben für sechs Personen: 

400 g Doppelrahmfrischkäse, 2 Becher Sahne,
50 g Zucker und 2 Bio-Zitronen




Den Frischkäse mit dem Zucker und einem Becher Sahne cremig rühren. 
Den Saft und die abgeriebene Schale der Zitronen dazugeben. 

Den zweiten Becher Sahne schlagen und vorsichtig unter die Masse haben. 

Alles in Schälchen verteilen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Schon fertig und guten Appetit!




Aber wenn man dann so schön auf der Terrasse sitzt und genießt, 
kommen garantiert die kleinen Wespen und wollen auch genießen. 
Aber nicht mit mir, ich teile nicht gerne, jedenfalls nicht mein Getränk




Deshalb habe ich an die Ecken von Spitzendeckchen kleine Anhänger genäht. 
Geht schnell und verhindert, dass der Wind sie vom Glas pustet. 
Dann einfach einen Strohhalm rein und fertig ist die Krabbeltier-freie-Limo

Meine Deckchen sind vom Flohmarkt, aber die meisten von Euch können ja wunderbar häkeln.
Also ran an die Nadeln...




Und damit die Blumendeko auch optisch zum Ganzen passt,
habe ich einfache Flaschen mit farblich passenden Tapes umklebt. 
Und fertig ist die schnelle Sommerdeko für Euer nächstes Grillfest




Meine kleinen Ideen und das Rezept bringe ich jetzt noch auf den letzten Drücker zu der Sommerblogparade für die perfekte Gartenparty




Und zum Schluss gibt es noch die Gewinnerin des kleinen Bücher-Giveaway von - hier - 

Liebe Monika
Du hast gewonnen und darfst nun fröhlich Ordnung in Deine Schränke bringen.
Und natürlich Ausmisten!!!

Viel Freude mit dem Buch und allen anderen Danke fürs Mitmachen. 
Ein neues Giveaway kommt bestimmt bald.

Nun habt eine schöne Woche und bis bald

♥ ganz liebe Dienstagsgrüße ♥



  verlinkt bei creadienstag

Sonntag, 10. Juli 2016

Wolken wegschieben - Buch und mehr...


Wolken wegschieben - 
das mussten wir diesen Sommer leider schon öfter.
Heute sieht es aber so aus, als ob die Sonne die Wolken wegpusten könnte.

"Wolken wegschieben" 
so heißt auch das 3. Buch von Rowan Coleman, 
welches ich Euch heute vorstellen möchte, denn es ist wieder Zeit für das "Buch und mehr..." 




Dazu zeige ich Euch ein paar Bilder aus Pescara, 
einer Stadt in den Abruzzen, die wir im letzten Urlaub kurz besucht haben.
Auch da gab es Wolken, welche wir aber zum Glück nicht wegschieben mussten... 




"Wolken wegschieben"

Rowan Coleman

ISBN 978-492-30796-3




Klappentext:

Manchmal hat Willow das Gefühl, unter einer dicken Regenwolke zu leben. Sie könnte es darauf schieben, dass sie ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringt, Oder dass sie den Falschen liebt. Oder dass ihre Chefin zu viel verlangt. Doch der eigentliche Grund liegt tief in ihrer Vergangenheit. Willow weiß: Sie muss etwas ändern und ihre Dämonen besiegen. Denn nur Verlierer stehen im Regen - wahre Gewinner schieben die Wolken einfach weg.




Rezension: 

Die Hauptperson Willow ist 39 Jahre, übergewichtig und schon seit Jahren in ihren besten Freund Daniel verliebt, Er ist der Grund, warum ihre Ehe mit Sam gescheitert ist.
Willow arbeitet in einer Talentagentur und wird von ihrer Chefin Victoria regelrecht ausgenutzt. 
Dennoch liebt sie ihren Job und geht jeden Tag gerne ins Büro. 

Bei einem ihrer Besorgungsgänge für ihre exzentrische Chefin entdeckt sie in einer kleinen Seitenstraße ein paar zauberhafte Schuhe in einem Secondhand Shop.
Plötzlich sieht sie sich mit ganz anderen Augen - Zauberschuhe? 

Ihr ohnehin schon ruheloses Leben läuft vollends aus dem Ruder, als ihre 15 jährige schwangere Ex-Stieftochter Chloe aus der Beziehung mit Sam vor der Türe steht und um Exil bittet, 
eine junge Schauspielerin in ihre Wohnung zieht und Willow merkt, 
dass sie in den Kumpel von Daniel, James, verliebt ist. 

Ruhe und Ordnung bringt erst wieder Holly, ihre Zwillingsschwester, bei einem Besuch in London in ihr Leben. Sie hilft ihr, die Vergangenheit zu klären und so einen Neustart zu beginnen




Mein Fazit: 

Das 3. Buch von Rowan Coleman habe ich mit großer Erwartung angefangen zu lesen. 
Ihre ersten beiden Bücher waren nämlich "Bücher zum nicht mehr aus der Hand legen".

Hier jedoch war der Anfang zäh und nichtssagend, 
obwohl alle Charaktere sympathisch wirken und der Schreibstil recht flüssig ist.  
Aber ab Seite 200 setzt der Zauber der Autorin ein und die Handlung nimmt Fahrt auf. 
Hier wird es interessant und man liest sich fest. Also Durchhalten!
Denn wenn man die erste Hälfte geschafft hat, bekommt man eine tiefgründige Geschichte mit Seele und es läuft rund




Danke an den Piper-Verlag für die nette Zusammenarbeit




So, ich hoffe, der kleine Bummel durch Pescara, angefangen auf dem Hügel der Stadt mit Blick auf den Hafen und dann hinunter in die Altstadt, hat Euch gefallen.

Die Schwarz-Weiß Bilder bringe ich auf den letzten Drücker zu Fraukes Linkparty
Dieses Haus mit den tollen Balkons und den türkisen Fensterladen fand ich ganz besonders schön.
Dazu den farblich passenden Roller vor der Türe, perfekt, oder?




Und Ihr könnt nun Eure Bücher-,  Kino- oder Ausflugstipps hierher bringen. 
Ich freue mich drauf.

Nun wünsche ich Euch noch einen sonnigen Tag,

♥ ganz liebe Sonntagsgrüße ♥