Dienstag, 13. November 2018

Kranz-Liebe und ein Bäumchen-Hype


Geht es Euch auch so?
Wenn die dunkle Jahreszeit naht, werde ich kreativ(er). 
Nicht, dass ich nicht auch im Sommer das ein oder andere ausprobiere, 
aber ab Herbst häufen sich die Ideen und Umsetzungen 




So habe ich in den letzten Tagen zwei kleine Kränze gebastelt.

Der erste entstand aus einem alten Taschengriff, den ich weiß besprüht und teilweise mit grauem Curly Moos umwickelt habe. Als Abschluss ein kleines Holzhäuschen aus der Vorratskiste reingehangen und fertig ist Kranz Nr. 1  




Er baumelt nun an den Lärchenzweigen, 
welche ich mir schon vor einiger Zeit beim Waldspaziergang gesichert habe

  


Kranz 2 ist ähnlich gemacht, jedoch schon einen Tick weihnachtlicher.
Hier ist der Ring aus Metall und ich habe das Curly Moos mit kleinen Sternen und einem Zapfen dekoriert. 
Dann noch ein kleines Porzellanhäuschen ausgewählt, auch fertig. 




Dieser Kranz hängt an dem alten Fenster, welches ich mit einer kleinen Lichterkette umwickelt habe. 
Die Idee fand ich bei Christel so hübsch, zack, einmal nachgemacht.
Und bis Weihnachten hängt da bestimmt auch noch ein Stern oder ein Engel 
  



Habt Ihr auch den Hype bei Instagram um diese Bäumchen-Leuchter zu kleinem Preis mitbekommen?
Montags gab es sie im Angebot beim Discounter, mittwochs, als ich dann auch endlich das Geschäft aufsuchte, gab es nur noch eine kleine Menge, welche ich direkt aufgekauft habe.
Puh, Glück gehabt. 
Ich glaube, jeder zweite bei Instagram hat sie auch erstanden. 
Im Gegensatz zum Original einer bekannten Porzellanfirma waren sie aber auch wirklich super günstig




Mein Spatz aus dem Garten und ich wünschen Euch nun einen schönen Start in den Tag.

Lasst es Euch gutgehen und seid lieb gegrüßt 





Samstag, 10. November 2018

Buch und mehr... und bunter Eukalyptus

*Buch-Werbung

Hallo am Samstag, Hallo zum Buch und mehr... im November
und Hallo zu einem späten Friday-Flowerday




Endlich ist er da, der langersehnte Regen.
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich über ein paar kleine Wassertropfen so freue.
Ob sie den Rhein aber füllen, ich glaube es nicht.
Und solange das Wasser nun von oben tröpfelt, 
machen wir es uns nach der wunderbar sonnigen Herbstwoche drinnen gemütlich




Dazu gehört auf alle Fälle ein gutes Buch. 
Heute mal ein Interior-Buch, welches mir der DVA-Verlag* kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank! Bei der Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!




"Home is where the heart is" 

Deine Wohnung ist der Ort, wohin du nach einem langen Arbeitstag zurückkommst, wo du Freunde empfängst und deine Kinder aufwachsen siehst. Deshalb sollte es dort gemütlich sein! Interior-Stylistin Anne-Catherine Gerets zeigt dir mit praktischen Tipps und Tricks, wie du das auch mit begrenztem Budget und wenig Zeit erreichen kannst. Sie gibt Einblicke in inspirierende Wohnung und erklärt Schritt für Schritt tolle DIYs, die deinem Zuhause das gewisse Etwas geben. 




Der 29 Jahre alte in Antwerpen wohnende Interior-Junkie hat eine Vorliebe für skandinavisches Design, bunte Feste und inspiriert täglich seine über 22.000 Tausend Follower auf Instagram mit Tipps für stilvolles Wohnen. 

Das Buch beginnt mit einem Vorwort und einer Einleitung und geht dann über in verschiedene Themen wie zum Beispiel "Cosy is the new black" oder "Clean House, clean head". 
Letzteres ist ja genau mein Ding. Bin ich doch jemand, der wirklich jeden Tag eine Schublade, Karton, Fach im Schrank aus- und aufräumt und alles, was nicht mehr gebraucht wird, entweder verkaufe, spende oder entsorge. Ich liebe diese Ordnung, macht es doch Kopf und Seele frei, aber ich schweife ab.  

Zu jedem dieser insgesamt 6 Themen gibt es jede Menge Tipps & Tricks, DIY Projekte und Inspirationen. Dazu passende und ansprechende Bilder und als i-Tüpfelchen gibt es außerdem zu jedem Thema einen kleinen Einblick in die Wohnung netter Leute wie Eva oder Marie. 
Das mag ich ja ganz besonders, bei anderen Menschen durchs Schlüsselloch schauen. Nein, ich bin nicht neugierig, nur immer auf der Suche nach neuen Ideen. Und die bekommt man in diesem Buch zu Hauf präsentiert. 

Ein wirklich schönes Buch, welches sich auch gut als Geschenk zu Weihnachten eignet! 
  



Und ab heute suche ich wieder Eure Buchvorschläge.
Vielleicht ist ja das ein oder andere Weihnachtliche dabei oder ein toller Bildband, ein Kochbuch oder oder oder. Zeigt doch einfach, was Ihr zur Zeit lest und hört...

 Und für Holunderblütchen gibt es noch meinen bunten Eukalyptus zusammen mit der weißen Lilie.
Wusstet Ihr, dass der Eukalyptus sich im Herbst verfärbt?
Ich hatte keine Ahnung und bin ganz fasziniert von den verschiedenen Farben




Nun wünsche ich Euch einen schönen Start ins Wochenende.
Hier wird sich heute um die Füllung der Adventskalender gekümmert.
Dafür brauche ich viel Zeit und Inspiration, bei großen Söhnen ist das nämlich nicht mehr ganz so einfach, also auf in die Stadt...  

Ganz liebe Samstagsgrüße








Mittwoch, 7. November 2018

Bonn leuchtet & Termin für das nächste Bloggertreffen & eine Gewinnerin


Dass ich die alte Hauptstadt Bonn, in der auch das letzte große Bloggertreffen stattgefunden hat,
sehr mag, habe ich hier ja schon öfters erzählt. 

Am Wochenende war ich wieder dort, denn "Bonn leuchtet"
Bei Einbruch der Dämmerung werden verschiedene Gebäude und Bäume in bunten Farben angestrahlt




Bevor es aber soweit ist, gönnen wir uns noch einen leckeren Kakao, 
den wir dank der warmen Witterung draußen auf dem Marktplatz genießen können.
Habt Ihr Lust?




Nun wird es aber langsam dämmrig und die ersten bunten Farbkleckse tauchen auf




Und nach ein paar Minuten leuchtet es hier und dort in allen Farben des Regenbogens




Sogar der alte ehrwürdige Beethoven bekommt einen dezenten Farbmantel verpasst




Ein wenig seltsam finde ich die Lila-Färbung des Sterntors. 
Eine Mischung aus Phantasialand und Gruselfilm, etwas kitschig




Ansonsten ist das Ganze aber gelungen. Eine bunter Lichterzauber in einer schönen Stadt, 
in der auch wieder ein neues Bloggertreffen geplant ist: 

Am 5. Januar 2019 findet in Bonn-Bad Godesberg die BonnKreativ! statt. 
Dort wollen wir uns treffen, ausgiebig stöbern, danach noch ein wenig Bummeln, 
besonders der Wollladen und der Dänische Dekoladen sind zu empfehlen, 
und das ganze dann mit einem leckeren Essen beenden. 
Hat jemand Lust? Dann meldet Euch doch bei mir, nähere Infos gibt es Mitte / Ende Dezember




Irgendwie ist mir bei der Herbstpost ein Fehler unterlaufen. 
Eigentlich sollte die Aktion bis Sankt Martin laufen, aber Verlinkung endete schon am 31.10.
Dumm gelaufen... sonst hätten wir bestimmt die 100 vollbekommen.

Aber wie bei jeder Postkarten-Aktion habe ich unter allen Beiträgen auch hier eine Gewinnerin ausgelost: 

Glückwunsch liebe Kristin, Du hast eine kleine Überraschung gewonnen. 

Und allen anderen vielen Dank fürs Mitmachen. 
Die nächste Kartenaktion kommt bestimmt...




Nun wünsche ich Euch eine schöne bunte Wochenmitte, 

ganz liebe Mittwochsgrüße



Montag, 5. November 2018

niwibo sucht... Kuscheliges im November


Es ist wieder Zeit für niwibo sucht...




Im November suche ich Kuscheliges.

Das graue Wetter verlangt nach Süßem, Kerzenschein, Lichterzauber, schöner Lektüre, Wolligem, 
eben nach allem, was das Leben kuschelig und gemütlich macht 




Solch einen kuscheligen Moment hatte ich gestern. 
Einen leckeren kleinen Schokokuchen mit flüssigem Kern und Puderzucker auf dem Teller,
 dazu eine herbstliche Wohnzeitschrift und natürlich Kerzenschein 




Ich liebe solche kleinen Auszeiten...

Das Rezept für den Schokokuchen kann ich gar nicht mit Euch teilen, 
denn es war eine holländische Fertigpackung, die lediglich noch zwei Eier benötigte.
Sogar die Förmchen waren schon mit dabei. 

Aber trotz Fertigprodukts war das Törtchen sowas von lecker und wir haben sie genossen





Das Ganze kommt auf dem Fell noch kuscheliger daher, 
ach, der November kann wirklich schön sein...




Nun suche ich Eure November Wohlfühl-Momente.
Das kann alles sein von Kerzen über Lichter, Laternenzauber, Lesestunden auf der Couch, 
Kuscheliges aus Wolle, eine gute Tasse Tee, eine heiße Suppe, ein leckeres Stück Kuchen, 
ach einfach das, was Euch ein hyggeliges Gefühl gibt. 

Wie macht Ihr Euch den November kuschelig? 
Ich freue mich auf Eure Beiträge




Das Bild könnt Ihr gerne mitnehmen 




Nun wünsche ich Euch einen entspannten Start in die Woche

ganz liebe Montagsgrüße



verlinkt bei Sekundenglück


Freitag, 2. November 2018

Willkommen im November


Nun sind wir schon im November angekommen. 
Ein Monat, der zwischen dem goldenen Oktober und dem adventlich heimeligen Dezember fast ein wenig in den Hintergrund gedrängt wird. 
Na gut, draußen ist es grau, nass und dunkel, aber drinnen leuchten Kerzen und Lichterketten, 
die Kuscheldecke liegt parat und der heiße Tee dampft in den Tassen - es ist Hygge-Zeit




Außerdem steigt langsam die Vorfreude auf den Advent. 
Die ersten kleinen Vorboten gibt es auch schon.
Diese Sterne habe ich letzte Woche entdeckt und schwupps, lagen sie in meiner Einkaufstasche




Im November werde ich 

- den Weihnachtsschrank öffnen und mich wie ein kleines Kind über jedes Teil freuen, 
welches ich aus dem knisternden Seidenpapier auspacke 

- mich über sauber geputzte Fenster freuen, der Fensterputzer kommt

- einer ganz lieben Freundin zum 60. Geburtstag gratulieren

- auf den Kölner Weihnachtsmarkt fahren und dort einen schönen Tag mit lieben Mädels verbringen

- unseren ältesten Sohn ganz feste in den Arm nehmen und mich freuen, 
dass das Auslandssemester zu Ende ist

-  die Adventskalender für die beiden Jungs vorbereiten

- die 48 Weihnachtskarten für den Tee-Kalender und den Briefumschlagkalender fertigen und verschicken 

- jede Menge Weihnachtsbücher lesen

- eine lange Liste mit Sehenswürdigkeiten erstellen für unseren Urlaub im Dezember




Ach, ich freue mich auf Dich November. 
Wir beide kommen bestimmt ganz gut zurecht 




Meine weiße Chrysantheme mit den Eukalyptuszweigen bringe ich jetzt erstmal zu Holunderblütchen
denn es ist ja Friday-Flowerday
Obwohl nach dem Feiertag gestern ist mir heute so gar nicht nach Freitag...




Gestern war es hier so düster, dass ich schon mittags Kerzen angezündet habe. 
Das Teelicht hat mir vor zwei Jahren Herr niwibo im Advent geschenkt. 
Ab November läutet es seitdem die Sternenzeit ein und beschert mir, 
wann immer ich einen Blick drauf werfe, ein kleines Glück.
Andrea sucht diesen Monat auf ihrem Blog unser Sekundenglück, deshalb ab damit zu ihr




Und bevor die Herbstpost nächste Woche zu Ende geht, 
zeige ich Euch noch zwei ganz besonders herbstliche Exemplare




Vielen Dank liebe Burgi für die pilzigen Grüße 
und Dir, liebe Ingrid, für die schöne Blätterkarte




So, nun wünsche ich Euch einen guten Start ins Wochenende. 
Hier stehen so viele schöne Events an, ich weiß gar nicht, für welches ich mich entscheiden soll. 
Zum Glück habe ich heute einen Brückentag und kann gleich ganz entspannt nach Bonn fahren und mich für Weihnachten inspirieren lassen und vielleicht schon das ein oder andere Geschenk kaufen 

Ganz liebe Freitagsgrüße 



verlinkt bei Freutag

Dienstag, 30. Oktober 2018

Schönes für mich...


*Enthält Werbung für Plessmann Endlosleder

Manchmal muss man sich einfach etwas Gutes tun.
Besonders bei dem im Moment herrschenden Grau in Grau draußen.
Da braucht man kleine Seelenschmeichler...
Und so kam der Gutschein einer lieben Bekannten für einen Handmade-Online-Shop genau recht




Schon lange habe ich mit Handstulpen geliebäugelt. 
Nein, da traue ich mich noch nicht dran... so weit reichen meine Strickkünste nicht.
Beim Stöbern auf dieser Riesenplattform habe ich dann diese wunderschönen Exemplare entdeckt.
Ich bin ganz verliebt in dieses helle Grau in Kombination mit dem Zopfmuster.
Außerdem sind sie richtig kuschelig und wurden deshalb direkt am Wochenende ausgeführt




Und passend zu den Stulpen habe ich ein neues Armband gewickelt.
Ein zartes Lederband in Ecru und Grau mit einem kleinen Stein




Es ist einfach und schnell gemacht.

Ihr braucht dafür:

je 1 m Lederband, 1 mm stark, in zwei verschiedenen Farben
1 Biegering
1 Schmuckanhänger
1 Magnetverschluss 

Dazu noch eine Schere und Schmuckkleber 




Das Lederband schneidet Ihr in 50 cm lange Stücke.
Fädelt den Biegering um zwei dieser Bänder, um später den kleinen Schmuckanhänger anzuhängen.
Danach einen Tropfen Schmuckkleber in beide Seiten des Magnetverschlusses geben und die Lederbänder dort befestigen.
Gut trocknen lassen und schon könnt Ihr Euch am neuen Armband erfreuen




Ihr seht, es müssen nicht immer die große Dinge sein.
Manchmal zaubern auch kleine, feine Dinge ein fröhliches Lächeln aufs Gesicht




Genau wie die schöne Herbstpost von Silke und Kerstin.
Vielen Dank Ihr Beiden für die tolle Karten




Und was zaubert Euch ein Lächeln aufs Gesicht?
Was habt Ihr Euch das letzte Mal gegönnt?
Erzählt doch mal...

Nun aber erstmal einen schönen Tag, habt es fein und seid ganz lieb gegrüßt





Samstag, 27. Oktober 2018

Vom Ende eines langen Sommers und dem Regen danach...

*Buch-Werbung 

Der Sommer war schön, heiß und sehr lang. 
Nun ist er nach einer kleiner Ewigkeit zu Ende gegangen und der Herbst ist eingezogen.
Und mit ihm das Herbstklopfen...




Ein Wort, welches ich in einem Herbstkatalog gelesen und für gut befunden habe.

Ganz besonderes Herbstklopfen bekam ich diese Woche im Garten, 
als ich die ersten wenigen Regentropfen nach dem langen Sommer festhalten wollte.
Regentropfen können so schön sein...




Zum langen Sommer 2018 passt auch der neue Roman von Beate Teresa Hanika, 
welchen mir der btb Verlag* kostenlos zur Verfügung gestellt hat, vielen Dank!
Bei der Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde! 




"Bei vielen Dingen ist es einem nicht klar, dass man sie zum letzten Mal erlebt. 
Mir war nicht klar, dass es der letzte Sommer mit meiner Mutter werden sollte."

Ein Landgut in den Hügeln der Toskana: 
Hier nimmt eine berührende Geschichte ihren Ausgang über zwei Frauen, die gezwungen sind, ihren ganz eigenen Weg zu gehen. Und die erst erkennen, was sie verbindet, als es schon fast zu spät ist.




Marielle, eine vierzigjährige Bildhauerin, lebt in Amsterdam und bekommt eines Tages ein großes Paket aus der Toskana von ihrer Tante zugeschickt, in welchem sich die alten Tagebücher ihrer verstorbenen Mutter Franka befinden. 

Nun beginnt Marielle zu lesen und der Leser wird mit ihr zusammen aus der Gegenwart 2004 in mehreren Handlungssträngen zurück in die Toskana 1944, nach München 1963, New York 1964 und nochmals in die Toskana 2003 geführt. 

Das alles ist am Anfang etwas verwirrend zu lesen, aber nach ein paar Seiten springt man automatisch mit Franka und Marielle in den Zeiten und der Geschichte herum.




Erst durch die Lektüre der Tagebücher kommt Marielle ihrer Mutter näher, 
was sie zu deren Lebzeiten nicht geschafft hat. 
Ebenfalls wird ihr beim Lesen klar, dass sie ihrer Mutter sehr ähnlich ist. 
Was verwunderlich ist, da ihr immer erzählt wurde, sie sei adoptiert.
Das Geheimnis um ihre leiblichen Eltern lüftet sich zum Schluss, aber das Buch endet mit einem offenen Ende, aber mit einem guten wie ich finde.




Mir gefällt die Leichtigkeit der Sprache, die unaufgeregte Erzählung der Autorin. Ein schönes Buch,
 welches ich bestimmt noch einmal irgendwann in die Hand nehmen werde






Und mit der letzten Rose im Garten komme ich schon zum Schluss, 
möchte Euch aber noch meine Herbstpost zeigen




Goldene Herbstgrüße von Annette und Ziegenpost aus dem Allgäu von Gudrun
Nö, bei der schönen Post kann man wirklich nicht meckern! Danke Ihr Beiden




Nun aber ab in ein kaltes Wochenende, welches zum Chillen und Seele baumeln einlädt. 
Habt es fein und genießt das Herbstklopfen!

Ganz liebe Samstagsgrüße