Dienstag, 10. Dezember 2019

Lichterzauber in Soest


Heute möchte ich Euch ins schöne Städtchen Soest mitnehmen. 
Am Samstag fand dort ein kleines Bloggertreffen statt, welches Nicole organisiert hatte. 
Ist nicht ganz in meiner Nähe, aber die 2 1/2 Stunden Fahrt haben sich mehr als gelohnt




Soest ist ein zauberhaftes Städtchen mit kleinen, schnuckeligen Fachwerkhäusern, 
einem tollen Weihnachtsmarkt und vielen netten und verführerischen Geschäften




Nach leckeren Waffeln machten wir uns auf den Weihnachtsmarktrundweg und kamen dabei an diesem leerstehenden Haus vorbei. Was könnte man daraus Schönes machen...




Nachdem wir in fast jedem Deko/Schmuck/Klamottenladen waren, ging es in ein altes Brauhaus zum Essen. 
Verwinkelt mit vielen Treppen, jede Ecke weihnachtlich geschmückt, machte das herzhafte Essen doppelt soviel Spaß






Danach wurde es langsam dunkel und die ganze Stadt verzauberte uns mit ihren Lichtern und Sternen, 
die ich heute gerne bei Andrea verlinke. Ihr Monatsmotto "Sterne"




Nach vielen Leckereien und mit vollen Tüten machten wir uns dann am frühen Abend auf zurück ins Parkhaus.
Vorher gab es jedoch noch ein Foto von uns allen

Rechts vom Nussknacker Elke und dann im Uhrzeigersinn: 
Diana (Instagram, früher Blog Hasenhäuschen) Nicole, Gudrun, Tilla, Silke und oben niwibo




Es war ein toller Tag, der im Frühling bestimmt nochmal wiederholt wird. 

Dieser kleine Licht-Stern wanderte in jede unserer Taschen, ein Schnäppchen mit Mengenrabatt!

Und das süße Reh im Stickrahmen mit passendem Kärtchen von Nicole (ohne Blog) war im Briefumschlagadventskalender die Nummer 8.
Vielen Dank liebe Nicole 




Nun wünsche ich Euch einen guten Start in den Tag, ich gehe dann mal den nächsten Umschlag öffnen und schaue bei Monika vorbei, denn sie ist heute bei der Reise durch den Advent an der Reihe 



Ganz liebe Dienstagsgrüße



Samstag, 7. Dezember 2019

Endlich wieder Amaryllis....

Ja, heute habe auch ich die erste Amaryllis in der Vase.
Weiß ist mein Favorit, aber auch Lachsfarben und Rosa finde ich klasse




Weiß passt heute jedoch so schön zu der kleinen Häuserreihe aus Papier,  
welche im Adventskalender-Umschlag Nr. 7 versteckt war, zusammen mit einem süßen Drahtengel.
Vielen Dank liebe Nicole 💗   




Die Amaryllis habe ich mit Kiefer und silberbesprühtem Eukalyptus kombiniert. 
Diese Mischung bringe ich noch schnell zu Holunderblütchen, welche seit gestern unser Blumen sammelt






Passend zum gestrigen Nikolaustag kam diese Karte mit dem heiligen Bischoff von Birgit ohne Blog. 
Dazu ein leckeres Rezept für Spekulatius. Praktischerweise lag direkt das Gewürz für die Plätzchen mit dabei.
Danke liebe Birgit auch Dir für die schöne Post 




Nun bin ich auch schon wieder weg, sitze schon fast im Auto und mache mich auf Richtung Norden, 
um dort mit lieben Freundinnen das schöne Städtchen Soest unsicher zu machen.
Hoffentlich spielt das Wetter etwas mit...




Euch wünsche ich ein wunderbares 2. Adventswochenende, 
ganz liebe Samstagsgrüße


Donnerstag, 5. Dezember 2019

Briefumschlagadventskalender - heute bin ich dran


Bei Manus schöner Aktion des Briefumschlagadventskalenders mache ich dieses Jahr wiederholt mit
und heute bin ich mit Umschlag Nr. 5 dran




Lange musste ich nicht überlegen, was ich dieses Jahr verschicken wollte. 
Die Baumscheiben-Anhänger mit den kleinen Häusern sind bei Pinterest mein beliebtester Pin und was vielen gefällt, kann doch so verkehrt gar nicht sein...




Also 24 Baumscheiben durchlöchert, beklebt, Faden durch, fertig. 
Dazu eine Weihnachtskarte von hier, beides verpackt in selbst bedrucktes Papier, 
ein kleiner Anhänger dran und ab die Post... 
Die ging bereits Mitte November auf Reisen... ich hoffe, jeder hat seinen Brief erhalten 
  



Nun bin ich gespannt, ob hier auch noch ein paar Briefe eintrudeln. 
Im Moment fehlen noch soooo viele...  
Liebe Post, streng Dich mal ein wenig an! 




Brief Nummer 2 habe ich jedoch bekommen. 
Andrea hat tatsächlich 24 dieser weihnachtlichen Sternenuntersetzer genäht. Respekt!  
Ich liebe Sterne und er wird bestimmt einen schönen Platz finden




Brief Nummer 3 kann ich Euch leider nicht zeigen, da nicht vorhanden...

Aber Nummer 4 von Angelika ohne Blog war rechtzeitig da und heraus kam dieser prima Kabelhalter, der direkt in mein Auto gezogen ist. Dort fliegt nämlich das Zweit-Handykabel herum und nun kann es endlich ordentlich aufgerollt und verstaut werden. 

Andrea und Angelika, vielen Dank für Eure liebe Post 💗




Eine kleine Bitte habe ich noch an Euch: 
Die Linkparty "Reise durch den Advent", bei der heute Karin Nettchen an der Reihe ist, 
ist wirklich nur für diese Reise gedacht. Einige andere schöne Beiträge musste ich leider schon löschen, 
daher auch das Durcheinander der Nummern. Bitte nicht wundern, wenn Euer Beitrag plötzlich verschwunden ist... 

Nun startet gut in den Tag, hier stehen heute einige Termine an, also, auf geht´s...

Ganz liebe Donnerstagsgrüße



Dienstag, 3. Dezember 2019

Bunt & Lecker im Dezember


Am Sonntag habe ich mir Tanjas Adventskalendertürchen Nr. 1 zu Herzen genommen und mir eine Tasse Tee gemacht.
Dazu eine Kerze angezündet und dann den Tee in aller Ruhe getrunken, ins Kerzenlicht geschaut und ein paar leckere Plätzchen geknabbert - Vanille-Butter Taler  




Aber nur ins warme Licht zu schauen war mir dann doch schnell fad und ich schnappte mir ein Wollknäuel, 
um ein neues Tuch zu beginnen.
Da ich mir in Strasbourg eine tolle gelbe (!) Daunenjacke gekauft habe, 
aber kein passendes Tuch/Schal dazu im Schrank habe, musste neue Wolle her. 
Und nun Achtung! BUNT!!!




Ja, ich kann auch BUNT! Und ich finde es toll.
Bin jedoch gespannt, ob ich mit der gelben Jacke und dem bunten Tuch wie ein Kanarienvogel im Karneval aussehen werde...  




Aber bevor ich weiter häkel, noch schnell meine Vorhaben für den Dezember: 

Im Dezember möchte ich 

- jeden Tag meine Briefe / Türchen / Sprüche öffnen und lesen 

- das Tuch fertig häkeln 

- noch mehr Plätzchen backen 

- noch einmal ein paar liebe Bloggermädel auf dem Weihnachtsmarkt treffen

- ein paar Tage mit Hr. niwibo aus dem Alltag ausbrechen

- mit meinem Niederländischkurs Sinterklaas feiern 

- zur Massage gehen 

- auf den ersten Schnee hoffen

- den Weihnachtsbaum schmücken 

- und zum ersten Mal Silvester mit lieben Blogger-Freundinnen (und Männern) zusammen feiern 




Und hier noch das schnelle Rezept für die Vanille-Butter Taler: 

250 g Butter zerlassen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. 

300 g Zucker mit dem Mark einer Vanilleschote vermischen, zu der Butter geben und alles so lange schaumig schlagen, bis eine dicklich cremige Masse entsteht. 

375 g Mehl und 1 gestrichener Teelöffel Backpulver mischen und zusammen mit 1 Ei nach und nach zur Zucker-Butter Masse geben. 

Den Teig vierteln und jeweils zu einer Rolle formen.
In Folie wickeln und für drei Stunden kalt stellen. 

Backofen auf 160 Grad vorheizen und die Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. 
Ca. 15 Minuten backen und nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.




Nun startet gut in den Tag, macht mal ein kleines Päuschen zwischendurch, lasst es Euch gutgehen und vergesst nicht, Euer Türchen zu öffnen...

Ganz liebe Dienstagsgrüße



verlinkt bei niwibo sucht... / HOT / Creadienstag / DvD

Sonntag, 1. Dezember 2019

Reise durch den Advent


Nun ist er da, der 1. Advent.
Habt Ihr schon die erste Kerze angezündet? Nein? 
Dann aber schnell. Dazu einen Kaffee/Tee, ein paar Plätzchen, eine kuschelige Decke und ab geht sie...




…die Reise durch den Advent. 
Denn ab heute posten 24 Bloggerin bis Heiligabend jeden Tag einen Beitrag zum Advent. 
Ich bin schon gespannt, was alles zusammenkommt 




Beginnen möchte ich mit einer Geschichte der vier Adventskerzen.
Möchtet Ihr sie hören? Dann los...




Der Streit der Adventskerzen

In diesem Jahr hatten die Kerzen am Adventskranz einen bösen Streit. 
Jede nämlich wollte ihr Licht für das Weihnachtsfest aufsparen. 
"Nein", schimpfte die erste Kerze, "Ich bin doch nicht dämlich und brenne alleine vor mich hin,
 während ihr euer Licht für das Weihnachtsfest aufbewahrt?"
Da keifte die zweite Kerze los: "Was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu! 
Also, ich werde auch nicht die erste sein. Klar?"
"Hoha!", höhnte die dritte Kerze. "Aber wer, bitte, soll die Dumme sein? Ich kenne auch ein Sprichwort: 
"Die letzten werden die ersten sein, heißt es. Also, vierte Kerze, du bekommst den Vortritt!"
Davon aber wollte die vierte Kerze nichts wissen "Ihr denkt, die letzten beißen die Hunde? Oh nein!
 Eure Sprichwörter könnt ihr euch an den Hut stecken!"
Und so stritten die vier Kerzen und stritten und stritten. Nachgegeben wollte keine. 




Da kam ein Kind ins Zimmer. Es nahm ein Streichholz und zündete alle vier Kerzen auf einmal an.
 Die Kerzen heulten vor Schreck auf, doch dann hielten sie doch still und funkelten feierlich. 
Mit ihrem hellen Licht tauchten sie das Zimmer in einen wohlig warmen Kerzenschein. 
"Schööön!", rief das Kind und klatschte vor Freude in die Hände. "Alle Kerzen sollen brennen. 
Jeden Tag ein kleines bisschen".
Die Kerzen schämten sich. "Der Klügere gibt nach", murmelte die erste Kerze und die anderen nickten, 
obwohl sie von Sprichwörtern eigentlich die Nase voll hatten.

© Elke Bräunling 




Die stimmungsvollen Bilder habe ich Donnerstag auf dem Markt der Engel in Köln gemacht. 
mein absoluter Lieblingsweihnachtsmarkt, den ich jedes Jahr mindestens einmal besuche...

Aber nicht nur die Reise durch den Advent startet heute, 
auch Manus schöne Aktion des Briefumschlagadventskalenders steht in den Startlöchern. 
Den Beginn macht Tanja, von ihr ist diese niedliche Mäusekarte sowie ein Zeitplan für den Advent.
Vielen Dank für diese schöne Anleitung! Ich probiere sie zu beherzigen.
Punkt 1 werde ich gleich machen und dabei mein erstes Türchen am Adventskalender öffnen 




So, nun startet gut in die Adventszeit und schaut doch morgen bei Kirsten vorbei. 
Sie ist die Zweite auf unserer Reise...

Ganz liebe Sonntagsgrüße








You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Freitag, 29. November 2019

Ein bunter & blumiger Rückblickpost


*Buch-Werbung

Seit gestern sucht Birgitt zum 11. Mal in diesem Jahr unseren Rückblick.
Und heute, wie jeden Freitag, sammelt Holunderblütchen unsere Blumen.

Bei mir heute so gar nicht adventlich, sondern eher bunt. 
Ich habe den Strauß im Supermarkt gesehen und fand diesen Mix aus Farben und Blumen einfach schön. 
Mit der Kiefer von hier ergeben die Rosen, Nelken, Spinnen, Inkalilien und das Schleierkraut einen richtig Gute-Laune-Strauß




Aber was ist denn nun im November so alles passiert?

- Es gab kleine Weihnachtsstempeleien

- Wir waren für ein langes Wochenende im schon weihnachtlich geschmückten Strasbourg und ich habe mir ein paar Kugeln für den Weihnachtsbaum mitgebracht 

- Hier zog die erste Weihnachtsdeko ein

- ein kleines DIY-Tannenbäumchen entstand 

- und die letzten Weihnachtskarten wurden gebastelt




Aber auch gelesen wurde fleißig. 
Ein Buch möchte ich Euch heute vorstellen, welches mir der blanvalet Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt hat, vielen Dank! 




Die Buchhändlerin und überzeugte Großstädterin Josefine liebt ihren Beruf - zum Glück, 
für Urlaub hat sie ohnehin keine Zeit. Und ihre schönsten Ferien bei ihrer Tante Hilde in der Rhön verblassen langsam zu nostalgischen Erinnerungen - genauso wie der Gedanke an die ganz besondere Mission, mit der ihre Tante ihre Buchhandlung führte. 
Doch dann hinterlässt ihre Tante Josefine ein Erbe, das sie zurück in die wunderschöne ländliche Gegend katapultiert, in der sie jemanden wiedertrifft, der ihr Herz schon als Kind berührt hat. 
Es ist der junge Imker Johannes, mit dem sie über ihre Tante auf schicksalhafte Weise verbunden ist...




 Josefine kommt aus der schönen Stadt Köln, betreibt dort mit ihrem Freund eine eigene Buchhandlung,
und ist eigentlich mit ihrem Leben ganz zufrieden. 
Doch dann stirbt ihre Tante in der Rhön und hinterlässt Josefine ihr Haus und ihren Buchladen,
in dem Josefine als Kind gerne ihre Ferien verbracht hat. 
Allerdings mit dem Haken, dass Josefine den Laden für ein halbes Jahr persönlich betreibt und erst danach kann sie ihn verkaufen, behalten, verschenken...

Also zieht sie in die beschauliche Rhön, muss es dort mit einem profitgierigen Bürgermeister und mit einem Nachbar, der früher mal ihre große Liebe war, aufnehmen. 
Außerdem nagt zusätzlich die Trennung ihres Freundes, der in Köln bleibt, stark an ihr. 

Wer jetzt denkt, ach, ich kenne das Ende genau, dem sei gesagt, nein, so einfach macht es Euch die Autorin Marie Adams in ihrem Buch der Bienen, kleinen und großen Träumen und vielen guten Wünschen nicht...

Ein schönes Buch, welches ich nicht weglegen konnte. 
Es regt zum "In sich rein hören" an, es zeigt, dass es für fast jedes Problem eine Lösung gibt und überhaupt, für jeden Buchladenfan ist das Buch ein Muss. 
Denn ganz ehrlich, wer möchte nicht mal einen ganzen Tag oder auch noch eine Nacht 
in einer Buchhandlung verbringen und dort in aller Ruhe ein Buch nach dem anderen Probelesen... 




So, nun rutsche ich mal ins 1. Adventswochenende und freue mich schon auf die 
"Reise durch den Advent", die am Sonntag beginnt.
Ansonsten ist hier nicht viel geplant, mal schauen, worauf wir so Lust haben...




Euch wünsche ich einen guten Start in den Advent, 

ganz liebe Freitagsgrüße



verlinkt bei Freutag

Dienstag, 26. November 2019

Jede Menge Traumstücke und eine Gewinnerin


Sonntag habe ich die Weihnachtsbäckerei eröffnet und mit zuckersüßen Traumstücken angefangen.
Kennt Ihr diese leckeren "schwupp und weg" Plätzchen?
Nein? Dann habt Ihr was verpasst... 




Für zweieinhalb Bleche dieser Traumstücke braucht Ihr: 

500 g Mehl, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanille-Zucker, 
250 g Butter, 5 Eigelb von glücklichen Hühnern 




Alles Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. 
Den Teig in Frischhaltefolie packen und für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen. 
Vom gekühlten Teig kleine Stücke abnehmen und zu fingerdicken Würsten rollen. 
Jeweils 1 cm breite Stücke schneiden und auf das Backpapier auf ein Backblech legen.  
Bei vorgeheizten 180° Grad 10 - 15 Minuten goldbraun backen.
Nach dem Abkühlen lauwarm in einer Schüssel mit Puderzucker wälzen.  




Die kleinen Traumstücke sind auch perfekte Mitbringsel. 
Dafür ein paar in ein Pergamentpapier wickeln und in ein Muffinförmchen packen.

Diese kleinen Mitbringsel verlinke ich bei niwibo sucht...




Da am Sonntag die Reise durch den Advent startet, 
beginnt ab heute schon niwibo sucht... für den Dezember.
Ich suche Eure Lieblingsplätzchen, Kekse, Cookies und freue mich auf einen bunten und leckeren Plätzchenteller. Denn von den kleinen Schätzen kann man nie genug bekommen... 




Und bevor ich heute die nächsten Plätzchen in den Ofen schiebe,
gebe ich noch die Gewinnerin vom handyhuellen.de Gutschein bekannt. 

Glückwunsch an Tina-vom-Dorf

Liebe Martina, den Gutscheincode schicke ich Dir gleich zu, viel Freude beim Aussuchen!

Und allen anderen vielen Dank fürs Mitmachen.


Ganz liebe Dienstagsgrüße
  


verlinkt bei HOT / DvD / Creadienstag


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter