Sonntag, 5. Dezember 2021

Mein leuchtend buntes Jahresprojekt im Dezember


Hallo am 2. Advent

Heute wird es weihnachtlich, denn ich nehme Euch mit zum Christmas Garden.
Eine Lichtershow, die im Advent in vielen deutschen Städten gezeigt wird. 
Und dieses Jahr, nachdem letztes Jahr wegen Corona ausgefallen, endlich auch in Koblenz



Dafür müssen wir nun in die Seilbahn einsteigen, die uns über den Rhein hoch auf die leuchtende Festung Ehrenbreitstein bringt. Aber Achtung, die Gondel ist schon recht voll mit lieben Bloggerinnen, 
die alle vor zwei Wochen mit mir diesen Ausflug an unserem Mädelswochenende mitgemacht haben




Oben angekommen empfingen uns Lichter über Lichter und wunderbar beleuchtete Bäume, 
leider keine geschmückten Weihnachtsbäume, was ich persönlich sehr schade fand. 
Ein wenig mehr weihnachtliches Flair hätte dem Ganzen sehr gut getan




Egal ob abends oder wie - hier im Spätsommer - 
ich bin immer wieder fasziniert vom Blick hinunter auf Koblenz und aufs Deutsche Eck




Rot-Blau waren die vorherrschenden Farben, die mir allerdings nicht ganz so zusagen. 
Ich mag es an Weihnachten lieber golden, aber die Stimmung war schon ein wenig verzaubert




Auch die alten Festungsgänge wurden beleuchtet






Wir hatten jedenfalls viel Freude an all dem BlingBling.
Und auch das Hygienekonzept mit 2G und Einlass-Zeitfenster sowie Einbahnstraße haben überzeugt




Und nun bin ich froh, dass ich durchgehalten und Euch jeden Monat einen schönen Ort in Koblenz vorstellen konnte. Es gibt bestimmt noch so viel mehr hier an Rhein und Mosel zu entdecken, 
mal schauen, ob es nächstes Jahr auch das ein oder andere zu zeigen gibt.

Alle diesjährigen Orte könnt Ihr in der Sidebar rechts ⇒⇒⇒ unter Jahresprojekt nachlesen. 
Und Danke an Andrea, die dieses tolle Projekt ins Leben gerufen hat. 
Ich bin gespannt, was Du Dir für das nächste Jahr ausdenkst...




Nun wünsche ich Euch einen leuchtenden und kuscheligen 2. Advent.
Vielleicht habt Ihr ja Lust, bei Tina vorbeizuschauen, denn zu ihr geht heute die Reise durch den Advent

Ganz liebe Sonntagsgrüße










Freitag, 3. Dezember 2021

Willkommen im Dezember mit Weihnachtsblumen und Briefumschlag Nr. 2


Hallo im Dezember

Heute mit einer für mich typischen Weihnachtsblume - dem Ritterstern / Amaryllis.
Sie kommt hier erst im Dezember in die Vase, welche heute vom Schweden ist und schon länger hier wohnt. 
Ich mag ihre Kombi aus Glas und Holz so gerne




Zu der lachsfarbenen Amaryllis gesellen sich zum heutigen Friday-Flowerday Kiefernzweige,
 Eukalyptus und Känguru-Blumen oder auch bekannt als Känguru-Pfoten.
Dazu die Häuserzeile von - hier - und auch der kleine Käfer flitzt immer noch herum...




Im Dezember 

- freue ich mich jeden Tag auf meine Adventskalender 
einen für die Schönheit, einen für die Seele (Pralinen) und den Briefumschlagadventskalender

- möchte ich noch ein paar Weihnachtsromane lesen... dazu demnächst mehr

- müssen noch Plätzchen gebacken werden, denn die Dosen sind schon gut geplündert

- werden jeden Tag liebe Kleinigkeiten zur Post gebracht

- müssen dazu auch noch Weihnachtskarten gebastelt und geschrieben werden 

- darf ich am 16. meinen Beitrag zum Briefumschlagadventskalender zeigen

- reise ich mit Euch durch den Advent - heute zu Kerstin und Helga 

- höre ich Weihnachtsmusik und singe gerne mit 

- freue ich mich auf meine Söhne, denn beide kommen ein paar Tage über Weihnachten nach Hause

- feiern wir zusammen Weihnachten und lassen dann wohl das Jahr ruhig ausklingen 


Ja lieber Dezember, Du wirst ruhig, aber bestimmt nicht trist werden. 
Denn hier gibt es noch einige kleine Ideen, die ich gerne umsetzen möchte




Gestern durfte ich Briefumschlag Nr. 2 öffnen.
Ein liebevoll verpackter kleiner Adventskalender steckte drin




Danke liebe Karin, Smarties gehen immer!!!
Auch wenn laut Manu nur die gelben Wunscherfüller sind 😂




So, nun freue ich mich gleich auf Briefumschlag Nr. 3 und auf den zweiten Advent, 
denn dann zeige ich Euch mein Jahresprojekt
Bis dahin passt auf Euch auf und schwimmt nicht weg... hier regnet es die letzten Tage fast ununterbrochen




Ganz liebe Freitagsgrüße





Mittwoch, 1. Dezember 2021

Die Reise durch den Advent beginnt...


Der Advent schmeckt nach Schoko und Minze.
Jedenfalls bei uns in diesem Jahr. 
Denn ich habe eine neue Sorte Plätzchen ausprobiert 

Pfefferminz-Schoko-Taler




Möchtet Ihr einen dieser minzigen Keks probieren?
Nicht erschrecken, sie sind nicht verbrannt, sie gehören so dunkel, 
denn in ihnen steckt jede Menge Zartbitterschokolade und Backkakao




125 g Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. 

125 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 60 g brauner Zucker, 60 g Puderzucker und eine Prise Salz gut vermischen. 
Geschmolzene Schokolade unterrühren. 

Wenn der Teig abgekühlt ist, ein Ei dazu geben und unterrühren. 

Anschließend 150 g Mehl, 1 Tl Backpulver und 30 g Backkakao unter den Teig geben und kurz verkneten. 

Zum Schluss 150 g Pfefferminzschokoladentäfelchen (ich habe die "Nach Acht" genommen) 
zerkleinern und unter den Teig mischen. Das Ganze mindestens für 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen. 

Nun kleine Kugeln formen und bei 180 Grad für 15 - 20 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech backen. Danach auskühlen und ab in die Dose oder direkt genießen...

Lasst sie Euch schmecken!!!




Heute startet aber nicht nur unsere Reise durch den Advent mit diesem Rezept,
sondern auch der Briefumschlag-Adventskalender bei Manu

Und der erste Brief kommt von Claudia / Instagram Siebenschlaeferchen




Diese zarte weiße Häuserzeile und ein feiner Tee befanden sich im Umschlag. 
Ebenso ein kleiner Engel, der die Reise jedoch nicht überlebt hat...
Vielen Dank liebe Claudia für die tolle Post, das ist doch ein perfekter Auftakt 😍 




Morgen geht die Reise im Advent weiter bei Claudia
Ich bin gespannt, was sie uns zeigt und wünsche Euch einen kuscheligen 1. Dezember

Ganz liebe Mittwochsgrüße






Montag, 29. November 2021

Mein Novemberrückblick mit Minivorgarten und Sekt

 

Auf den letzten Drücker gibt es heute meinen bunten Novemberrückblick, 
den Birgitt bereits seit Donnerstag für uns sammelt

  

Im November 

- standen gelbe Chrysanthemen in der Vase

- wurden zarte Herbstengel aus Eicheln und Blättern gebastelt

- gab es herrlichstes Herbstwetter mit einer kleinen Kakao-Pause am Rhein

- leuchtet ein Zollstock-Stern dank Lichterkette gemütlich jeden Abend

- sah ich Rot mit knallroten Ilex-Zweigen

- fuhren wir (geimpft und getestet) am Mädel-Wochenende nach Bad Ems in den Kurpark und
auf den Koblenzer Weihnachtsmarkt und hatten dabei jede Menge Spaß

Seit letzter Woche bin ich auch geboostert, 
was mir tatsächlich einen erzwungenen Ruhe-Nachmittag auf der Couch eingebracht hat.
Der Andrang im Impfzentrum war enorm, und das Schöne, es waren nicht nur Drittimpfungen dabei, 
sondern auch einige Erstimpfungen. Bitte weiter so!!!

Es war für mich ein schöner November! So dürfte es gerne bleiben, aber daran glaube ich leider nicht...

Alles zum Rückblick könnt Ihr wie jeden Monat in der Sidebar →→→ nachlesen




Könnt Ihr Euch noch an den Werbeslogan "Wo ist der Deinhard?" erinnern. 
Ich kann Euch jetzt die Antwort geben, nämlich hier 😉
Endlich haben wir es geschafft, das kleine Sektmuseum im Koblenzer Deinhard Stammhaus zu besuchen




Es war interessant, kurzweilig und die Führung findet jeden Samstag um 17.00 Uhr statt. 
Der Rundgang endet mit einem Glas eiskaltem Sekt und ich finde, auch für Touristen ist das eine schöne Sache. 
(Werbung - alles selbstbezahlt und davon überzeugt!)







Und dann gab es noch die Kugel-Konifere in unserem Minivorgartenbeetchen,
welche seit 20 Jahren dort wachsen durfte und nun langsam aber sicher umzukippen drohte. 
Also musste sie raus - was hier für einige Tränen gesorgt hat. 
Nun aber habe ich mehr Licht in der Küche, kann wieder besser aus der Ausfahrt fahren und meine Pflanzen freuen sich über mehr Platz und Weite.
Es hat halt alles seine zwei Seiten...


Nachher



Vorher


Und damit komme ich zum Ende und freue mich auf Mittwoch, 
denn dann startet der Adventskalender Bloghop, an dem wir jeden Tag auf einen anderen Blog reisen.
Lasst Euch überraschen...

Ganz liebe Montagsgrüße






Freitag, 26. November 2021

Eine Protea zum 1. Advent

 *Buch-Werbung

Nachdem ich letzten Friday-Flowerday so viele schöne Proteas in Euren Vasen gesehen habe, 
bin ich auch mal auf die Suche gegangen... und fündig geworden




Eine Protea der Sorte Pink Ice mit jeder Menge Eukalyptus und Stängel einer dunkelroten Blüte, 
Name unbekannt, stehen heute in einer schlichten weißen Vase aus dem Nachlass meiner Schwiegermutter. 
Dazu der kleine weiße Käfer, der schon seit ein paar Jahren den Weihnachtsbaum durch den Advent fährt...




Sollte jemand den Namen der dunkelroten Blumen wissen, immer her damit...
Ich habe sie noch nie gesehen und würde zu gerne wissen, wie sie heißen.




Wie die drei sympathischen Freundinnen im neuen Buch von Angelika Schwarzhuber heißen, 
weiß ich jedoch genau. "Ziemlich turbulente Zeiten" hat mir der *blanvalet Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

Wenn es um die wahre Liebe geht - immer auf das Bauchgefühl hören!

Singlefrau Ilona führt einen Delikatessenladen am Chiemsee und ist den Leckereien gegenüber selbst nicht abgeneigt. Umso mehr, da ihr Leben derzeit kaum etwas Aufregendes zu bieten hat. Den passenden Mann zu finden, hat sie nach diversen Fehlversuchen abgehakt. Bis Biobauer Chris sie zur Vertiefung ihrer Geschäftsbeziehung in die Toskana einlädt. Dumm nur, dass Ilona sich als etwas jünger und schlanker ausgegeben hat. Sie will die Einladung deswegen ablehnen, da greifen ihre Freundinnen Anna und Zoe ein. Gemeinsam machen sie sich auf eine turbulente Reise in den sonnigen Süden, die Ilonas Leben auf den Kopf stellen wird. 




Das Buch fängt schon mit einem Lacher an, denn Ilona, Ü 50 und mitten in den Wechseljahren, 
bleibt in einem viel zu engen Kleid in der Umkleidekabine einer kleinen Boutique stecken. 
Bei dem Versuch, das Kleid wieder auszuziehen, bekommt sie Hitzewallungen, wer kennt das nicht? 
leichte Panik, stolpert und fällt vor die Füße ihres Ex-Lovers, der in Begleitung seiner neuen Flamme, 
die mindestens drei Kleidernummern weniger trägt als Ilona, ebenfalls in dem Laden weilt.
Der Albtraum wohl jeder Frau - besonders wenn das Ganze von einem Dritten gefilmt wird und dann auf Facebook seine Runden dreht...
Ilona tröstet sich mit einer Flasche Rotwein und einer Großbestellung leckerer Dinge beim Biobauernhof in der Toskana. Sie kommt mit dem Lieferanten ins Gespräch und die abendlichen Telefonate werden zu einer willkommenen Abwechslung in ihrem Leben.
Das ändert sich schlagartig, als Chris sie auf seinen Hof einlädt und Ilona klar wird, 
dass sie in den Telefonaten nicht immer ganz die Wahrheit gesagt hat. 

Was nun kommt, sind wirklich ziemlich turbulente Zeiten, in denen es einen großen Hund, jede Menge Missverständnisse, neue Freundschaften, etwas Liebe und vor allem leckeres Essen gibt. 

Ein Buch, welches leicht und witzig zu lesen ist und die Wechseljahre genau widerspiegelt. 
Ich kann es bestätigen...
Aber Achtung, das Buch macht süchtig nach Pesto, Lasagne und andere italienische Delikatessen




Und nun steht schon der 1. Advent vor der Türe.
Leider nicht so, wie wir letztes Jahr noch gehofft haben. 
Aber ich bin sicher, auch das bekommen wir hin und auch dieser Advent wird seine ganz besonderen schöne Seiten haben. Machen wir das Beste raus und genießen die kleinen Glücksmomente ganz intensiv




Passt auf Euch auf und habt einen wunderbaren, kuscheligen und entspannten 1. Advent

Ganz liebe Freitagswünsche




verlinkt bei Friday-Flowerday und Freutag


Mittwoch, 24. November 2021

Game of Thrones in Córdoba und kennt Ihr Zaida?

 

Bevor der Monat zu Ende geht und niwibo sucht... in den Advent hüpft,
gibt es heute noch eine Burg für Euch.
Aber keine ganz gewöhnliche, nein, dieses Castillo de Almodóvar bei Córdoba diente vor ein paar Jahren als Filmset für die beliebte Serie Game of Thrones



Als wir den jüngsten Lieblingssohn im Oktober in Andalusien besuchten, 
entdeckten wir diese arabische Festung und begaben uns auf eine Zeitreise zurück zu den Mauren und zu Zaida 




Wie, Ihr kennt Zaida nicht?

Dann gehen wir weit zurück ins Jahr 1091, als das feindliche Heer der Almoraviden übers Meer kam und auf der iberischen Halbinsel landete, Die Krieger hatten die feste Absicht, den Palast von Córdoba zu erobern, in dem Prinz Fath Al Mamum und Prinzessin Zaida mit ihrem Gefolge lebten. 
Der Prinz, vom Kriegsausbruch beunruhigt, beschloss, seine Frau und seine gesamte Familie hinter den dicken Mauern der Burg von Almodóvar, wenige Kilometer von Córdoba entfernt, in Sicherheit zu bringen. 
Am 28. März 1091 wurde jedoch der Palast, trotz erbitterten Widerstands gestürmt und der junge Prinz fiel im Kampf gegen seine Feinde. Im Augenblick seines Todes schreckte seine Frau Zaida aus einem unruhigen Schlaf hoch und voll unguter Vorahnung stieg sie auf die Spitze des Bergfrieds. Von dort blickte sie nach Córdoba hinüber und sah das treue weiße Pferd ihres geliebten Mannes den Berg hinauf galoppieren. Da wusste sie, dass ihr Mann ums Leben gekommen war. 
Am nächsten Tag nahm das feindliche Heer auch diese Burg ein und sperrte die Prinzessin in den dunklen Kerker tief unter der Festung, wo sie vor Kummer und Schmerz um ihren toten Mann umkam. 

Die Legende besagt, dass ihr Geist noch immer als weiße Figur in der Burg zugegen ist und jedes Jahr am 28. März ertönen ihre Schreie und Klagen in den Mauern der Festung.




Brr, bei herrlichem Sonnenschein gruselte es mir wenig.
Aber über Nacht und schon gar nicht im März möchte ich dann doch nicht die Burg besuchen...







Das Schwert Excalibur von König Arthur befindet sich auch auf der Anlage. 
Aber soviel ich auch zog und zerrte, es bewegte sich nicht einen Millimeter aus dem Stein heraus. 
Also bin ich wohl nicht die rechtmäßige Königin vom Vereinigten Königreich Grossbritanniens, schade. 
Aber ich würde ja zu gerne wissen, ob die Queen das Schwert herausgezogen bekäme... 😉




Jetzt sind wir schon sechs Wochen wieder zu Hause, aber ich hinke immer noch mit den Urlaubsberichten hinter her. Ein wenig Sonnenschein tut aber auch im November gut, oder?



Nun wünsche ich Euch eine schöne Wochenmitte.
Hier wird fleißig gebacken, damit die Jungs rechtzeitig zum 1. Dezember auch im Süden ihre Lieblingsplätzchen naschen können

Ganz liebe Mittwochsgrüße







Montag, 22. November 2021

Ein schönes Wochenende



Am Freitag war es endlich wieder soweit:
Sechs liebe Freundinnen kamen von nah und weiter weg nach Koblenz,
um wie jedes Jahr ein paar schöne Tage hier gemeinsam zu verbringen.

Vor Freude habe ich schon mal Blätter wirbeln lassen... 



Nachdem wir Freitag einen kleinen Adventsbasar besucht, einen langen Spaziergang an Lahn und Rhein gemacht und dann alle zusammen bei uns gekocht und lecker gegessen haben, ging es Samstag nach dem Frühstück erst in einen kleinen Dekoladen und dann nach Bad Ems.

Bevor jetzt jemand auf dumme Gedanken kommt... wir sind alle geimpft, teilweise schon geboostert und haben uns selbstverständlich vor der Anreise sowie auch samstags testen lassen... 




Nach Bad Ems habe ich Euch - hier - schon mal mitgenommen, 
aber auch im Herbst hat ein Bummel durch den Kurpark seinen ganz eigenen Reiz




Was hatten wir ein Glück mit dem Wetter.
Es war trocken und hier und da zeigte sich auch mal blauer Himmel







Spaß hatten wir natürlich auch, aber wer würde nicht so ein Treffen genießen...







Nach diesem kleinen Ausflug in die kaiserliche Kurstadt ging es zurück nach Hause,
 wo bereits ein Großraumtaxi wartete und uns nach Koblenz zum Weihnachtsmarkt brachte.
Obwohl die Anzahl der Buden deutlich geringer ist, dadurch alles ein wenig ungemütlich und unvollständig wirkt, war so ein Bummel nach einem Jahr Pause trotzdem was Schönes







Was wir nach dem Weihnachtsmarktbesuch gemacht haben, das zeige ich Euch dann demnächst.
Bleibt neugierig...




Nach so einem schönen Wochenende fällt der Einstig in die Woche heute etwas schwerer...
Aber es war ja nicht das letzte Bloggertreffen, es folgt bestimmt wieder irgendwann und irgendwo ein nächstes. 

Nun kommt gut in den Tag, 

ganz liebe Montagsgrüße