Dienstag, 19. Januar 2021

Platz für liebe Worte...


bieten diese kleinen, hübsch verzierten Origami-Umschläge aus buntem Papier




Auf der Suche nach einer schönen Gutschein-Verpackung bin ich im Netz fündig geworden. 
Die Umschläge sehen knifflig aus, sind aber, wenn man den Dreh erstmal raus hat, ganz leicht zu falten




Ihr braucht ein quadratisches Blatt Papier, nicht zu klein, ein wenig Kordel und Krimskrams zum Verzieren, und schon könnt Ihr ein paar liebe Worte oder eine Kleinigkeit in diesen Umschlägen nett verpacken.
Aber passt auf, seid Ihr einmal dran, hören Eure Finger gar nicht mehr auf zu falten...




Hr. niwibo bekommt nächste Woche solch einen Umschlag zur Silberhochzeit überreicht.
Was drin steckt? Nö, das verrate ich Euch noch nicht 😂

Aber auch zum Valentinstag, Geburtstag, als Adventskalender... da fallen mir jede Menge Gelegenheiten ein. 
Ich glaube, ich werde dieses Jahr noch viele dieser kleinen Briefe falten




Wer's auch ausprobieren möchte, hier geht's zum Link... Viel Spaß!!!




Nachdem ich am Wochenende meine Zeit mit Ein- und Aufräumen verbracht habe, 
geht's heute wieder ins Büro. Auch mal wieder schön...

Euch allen einen kreativen Tag

liebe Dienstagsgrüße




verlinkt bei DvD / HOT / froh & kreativ / creativsalat





Freitag, 15. Januar 2021

Ausgesperrt...

*Buch-Werbung

bin ich im wahrsten Sinne des Wortes. 
Verbannt ins Schlafzimmer, Küche, Bad, alle anderen Räume sind besetzt. Immer noch...
Nachdem ich diese drei Zimmer plus Speisekammer in den letzten Tagen von links auf rechts gedreht und picobello aufgeräumt habe, ein vorgezogener Frühjahrsputz, habe ich mich gestern aufs Bett gesetzt und gelesen




Schon länger lagen die Glücklichen Tage auf dem Nachtisch und gestern einmal angefangen, 
konnte ich nicht mehr aufhören. Vielen Dank an den *Penguin-Verlag für die kostenlose Bereitstellung!

Vier Freundinnen und ein Sommer am Meer, der alles für immer veränderte

Lenica, Marie, Fanny und Elsa verbringen einen nicht enden wollenden Sommer an der französischen Atlantikküste. Wie ein Versprechen liegt die Zukunft vor ihnen, so ausgelassen und unbeschwert sind sie, dass sie gar nicht merken, wie das Leben seine Weichen stellt. Als sie sich viele Jahre später wiedersehen erkennen sie, 
dass ihre Sehnsüchte sie noch immer wie eine schicksalhafte Kraft verbinden. Trotz allem, was geschehen ist, seit jenem Abend, als Lenica ihren Freund Sean mitbrachte. Und die unaufhaltbare Geschichte ihren Lauf nahm...




Dieses schöne, auf eine leichte Art geschriebene Buch von Julia Kolbe, versetzte mich gute 35 zurück in lange, heiße Sommerferien in der Bretagne. Diese Stimmung, die im Buch so wunderbar beschrieben wird, lässt Erinnerungen wach werden an stundenlanges in der Sonne liegen, an salzige Meeresluft, an Markttage in kleinen verträumten Orten, an eine Zeit, in der das Leben noch vor einem liegt, an die erste große Liebe. 

Die vier Freundinnen verbringen wunderbare Tage in ihrem Ferienhaus am Pool, unterbrochen von Ausflügen an den Strand. Sie grillen, trinken Alkohol, feiern Partys und Elsa trifft ihre große Liebe. 
Als sie sich nach Wochen verabschieden, wissen sie nicht, dass es ein Abschied für viele Jahre ist.  

Nach Jahrzehnten treffen sich drei der Freundinnen in ihrem Ferienhaus wieder.
Lencia ist da bereits tot. Und wieder kreuzt Sean in ihrer Mitte auf. Ist Elsa nun bereit, 
sich ihren Erinnerungen zu stellen? Denn Liebe und Freundschaft ist nur dann möglich, 
wenn sie sich der Vergangenheit stellt. 

Ein ausgesprochen schönes Buch, welches ganz anders endet, als ich es am Anfang vermutet habe...




Aber ich habe gestern nicht nur gelesen, sondern auch ein paar Blumen für Holunderblütchen fotografiert. 
Einen Rest Schleierkraut hatte ich noch in der Vase, dazu ein paar Äste vom roten Hartriegel aus dem Garten. Dazu einen Anhänger von - hier - Fertig ist mein Baustellen-Strauß. 
Nichts Dolles, aber frische Blumen gibt es erst wieder, wenn alles fertig ist. 
Fotografiert habe ich ganz oben in meinem Zimmer. Normalerweise steht dort an der Wand mein Schreibtisch. 
Hach, ich freue mich schon, wenn alles wieder sauber, frisch und eingeräumt ist...




Damit fange ich jetzt gleich im Wohnzimmer an, während ich zu den anderen Räumen immer noch keinen Zugang habe...
Und was habt Ihr heute Schönes vor? 

Ganz liebe Freitagsgrüße






Dienstag, 12. Januar 2021

Nach der Weihnachtsdeko...


...wird es etwas leer im Haus. 
Funkelnde Sterne weg, glänzende Kugeln weg, 
außer Zapfen, Kerzen und kleinen Lichterhäuser ist da nicht mehr viel. 
Für Frühlingsdeko ist es aber noch viel zu früh, außer natürlich für Tulpen 😉 die gehen immer...




Also muss etwas anderes her. 
Da man im Lockdown ja nicht die Möglichkeit hat, ausgiebig zu shoppen, 
muss das herhalten, was man in den Schubladen findet




Und da fiel mir das Päckchen lufttrocknende Knetmasse in die Hände. 
Eigentlich war diese für weihnachtliche Geschenkanhänger gedacht, 
welche ich aber vor Weihnachten zeitlich nicht mehr auf die Reihe bekam 




Also wurde letzte Woche gerollt, gestempelt, geschliffen und das Ergebnis sind jede Menge kleine schlichte Anhänger 




Prima geeignet für Geschenke, aber auch schön an Zweigen in der Vase.
Da im Moment hier im Haus leichtes Chaos herrscht, bin ich für die Fotos in den Garten ausgewichen




Unser Winterschneeball, der mit seinen tiefroten Knospen, die sich bis in den April in zart rosa Blüten verwandeln, ist ein wunderbarer Hingucker im winterlichen Garten und auch perfekt als Zweigersatz.
Sein intensiver Duft nach Frühling lässt mich jedes Mal schnuppern, wenn ich an ihm vorbeilaufe




Nun muss ich noch ein paar Tage aushalten und dann kommen die Anhänger auch in der Vase groß raus




Hier wird gleich fleißig weiter tapeziert und die neuen Farbtöne werden ausprobiert. 
  Euch wünsche ich einen schönen Start in den Tag, passt gut auf Euch auf!

Ganz liebe Dienstagsgrüße








Sonntag, 10. Januar 2021

Winterfreuden bei der Hexe


Gestern war so ein traumhaftes Wetter, blauer Himmel und Sonnenschein.
Das ließ die gute Laune, die in der ersten doch sehr grauen Woche im neuen Jahr etwas gelitten hatte,
 blitzschnell nach oben klettern.
Wir nahmen uns daher eine kleine Auszeit, kletterten alle ins Auto und es ging den Berg hinauf




Dieses Mal war unser Ziel der Hexentanzplatz.
Also immer dem Wegweiser nach. 
Den Vierseenblick habe ich Euch im Frühling - hier - gezeigt. 




Zwischendurch probierten wir immer wieder den neuen Lensball an allen möglichen Stellen aus. 
Ein richtig schönes Spielzeug, das viel Spaß macht







Der Hexentanzplatz liegt etwas tiefer am Steinigbachweiher.
Dieser idyllische Ort, so munkelt man, war früher ein Ritual- und Opferplatz. 
Heute werden hier in der Nacht zum 1. Mai Hexenfeiern abgehalten







Was auf dem Hinweg so schön bergab ging, musste jetzt wieder hoch gelaufen werden. 
Puh, da kam ich dann doch ins Schwitzen- 
Oben angekommen war aber auch der Schnee wieder da ☃






Der Parkplatz war recht gut gefüllt, aber im Wald kamen uns nur hin und wieder Leute mit ihrem Hund entgegen. Das liegt wohl daran, dass die Eltern mit ihren Kindern eher auf den Feldern zu finden waren. 
Dort kann man prima rodeln und Schneemänner bauen




Ich hoffe, der Schneespaziergang hat Euch gefallen. 
Es war so herrlich, sich mal den Kopf frei pusten zu lassen und die Natur und die Stille und das Plaudern  der Jungs zu genießen 😉




Heute geht es weiter mit den Vorbereitungen für morgen. 
Euch wünsche ich einen chilligen Sonntag, 

ganz lieben Gruß





verlinkt bei niwibo sucht... / Winterglück 








Freitag, 8. Januar 2021

Buntes Freitagssammelsurium


Rechtzeitig zum Friday-Flowerday bin ich wieder da. 
Ich hatte mir ein paar Tage blogfrei genommen, da hier einiges zu tun war. 
Endlich, nach über 14 Tagen funktioniert unsere neue Sprechanlage samt Klingel.
Waren das ruhige Festtage...
Die Elektriker haben den Fehler gefunden und nun können wir wieder Besuch (Haha) empfangen!!!
Wenn jedoch schon kein Besuch vor der Haustüre steht, so kann ich nun dank einer kleinen Kamera genau sehen, 
ob das gelbe, weiße oder schwarze Paketauto vor der Türe hält 😉




Eins dieser Autos hat mir dieses tolle Teil gebracht. 
Die Tasse kennt ja jeder und nun habe ich einen Aufsatz entdeckt, der den Becher in einen Kerzenhalter verwandelt.
Ist ja nicht so, dass wir hier keine Kerzenhalter haben, aber praktisch finde ich es schon.
Denn Becher haben wir eigentlich auch schon mehr als genug... 🙈




Was wir alles in den Schränken haben, habe ich in den letzten Tagen gemerkt. 
Ich räume nämlich gerade die Inhalte in Umzugskartons, da ab Montag die Maler kommen und die Schränke in die Raummitte geschoben werden müssen. Und mit Büchern, Geschirr und Gläsern geht das gar nicht. No way!
Dabei ist mir ein Strauß filigranes Silberblatt in die Hände gefallen. 
Und so habe ich mich erstmal auf den Boden gesetzt und seelenruhig einen kleinen zarten Kranz gewunden. 
Ihr wisst ja, ich liebe Kränze...




Ich liebe aber auch Tulpen. 
Und darum gibt es sie heute wieder... dieses Mal mit Wacholder und ohne Tannenbaum im Hintergrund. 
Der wurde bereits entsorgt. 
Normalerweise macht das hier das THW, aber dieses Jahr ist dank Covid alles anders. 
Also habe ich die Äste abgesäbelt, den Stamm durchsägt und alles in der Tonne versenkt. 
Ich dachte, ich steh im Wald, allüberall kleine Tannennadeln, herrlich duftend und entspannend...




Nun sind die Schränke leer, jetzt geht es der Deko an den Kragen. 
Das hat aber Zeit bis morgen. Ein wenig Wohlfühlatmosphäre brauche ich noch, bevor das Chaos losgeht




Und was habt Ihr diese Woche außer Arbeit und Haushalt Schönes gemacht?




Nun startet gut ins Wochenende, was hier ansteht, wisst Ihr ja nun...

Ganz liebe Freitagsgrüße








Sonntag, 3. Januar 2021

niwibo sucht... Winterfreuden


Auf den Höhen hat es geschneit, juchhu!
Genau das Richtige für den ersten langen Spaziergang im neuen Jahr.
Es ist immer wieder faszinierend, wir fahren aus dem trüben grauen Rheintal nur 15 km den Berg hinauf Richtung Hunsrück, Alternative Westerwald, und schon sind wir im schönsten Winterwunderland




Und das alles ohne volle Parkplätze und Menschenmengen. 
Nur eine Handvoll Spaziergänger sind uns gestern morgen auf unserem Rundweg entgegengekommen.







Das Knirschen der Schritte im Schnee, die gedämpften Geräusche im Wald, 
die weiße Stille, das ist Winter wie ich ihn mag. 
Alles sieht so verzaubert aus




Was der wohl beobachtet?







So zauberhaft sieht es aus, wenn Blätter und Bäume ihr weiches Winterkleid anhaben  




Und schon sind wir bei niwibo sucht... angekommen. 
Denn im Januar suche ich Eure Winterfreuden.
Das kann alles sein, vom Pulverschnee bis zum aromatischen Glühwein, 
von den Kuschelsocken bis zum leckeren Bratapfel. 

Wer mag, kann das Bild gerne mitnehmen. 
Ich freue mich auf Eure Beiträge




Und für einen kleinen Schneemann ist man auch nie zu alt




Nun wünsche ich Euch einen kuscheligen Start in den Tag, 

ganz liebe Sonntagsgrüße




verlinkt bei Winterglück 








You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Freitag, 1. Januar 2021

Willkommen 2021 - Willkommen Januar


Hallo und Willkommen im neuen Jahr. 
Hattet Ihr alle einen entspannten und fröhlichen Silvesterabend?
Ich hatte weibliche Unterstützung, denn die Freundin vom Großen hat mit uns gefeiert




Es war lustig, es gab leckeres Fondue, es hat ein wenig geschneit und es war überhaupt nicht ruhig. 
Das geht bei uns auch gar nicht, denn meine Jungs sind nicht weniger temperamentvoll als ich, 
da geht es schon mal öfters laut her.
Hr. niwibo wird dann immer gaaaaanz ruhig und fragt sich, wen er da vor fast 25 Jahren geheiratet hat 😂




Ja, das ist doch ein schöner Übergang zum Januar und meinen Vorhaben in diesem ersten Monat 2021

Denn im Januar 

- werden wir Silberne Hochzeit feiern. 
Leider nicht wie geplant mit unseren Freunden und einer kleinen Reise, sondern erstmal alleine mit den Jungs. Aber die große Party holen wir nach, sobald es wieder geht

- wird die Weihnachtsdeko weggeräumt und zwar jetzt ziemlich flott, 

- denn nächste Woche kommen die Maler und unser Haus wird nun noch innen gestrichen. 
Das war es dann aber auch mit unserer Handwerker-Odyssee, die im ersten Lockdown begann. 
Danach wird nur noch genossen

- ein paar Arzttermine stehen auch noch an und ansonsten ruht still der See bzw. ist der Kalender leer

Mal schauen, was uns der erste Monat im neuen Jahr noch so bringen wird...




Auf jeden Fall jede Menge Tulpen..
Den heute gibt es für Holunderblütchen Tulpen kombiniert mit den Disteln und der Kiefer aus dem letzten Strauß




Jetzt beginnt die Tulpenzeit, die werde ich voll auskosten. 
Darauf freue ich mich jedes Jahr aufs Neue




Und, habt Ihr gute Vorsätze gefasst?
Ich nicht, ich möchte dem neuen Jahr ganz unbefangen begegnen.
Keine Diät, nicht mehr Sport, nicht gesünder leben, nö. 
Ich warte einfach mal ab und freue mich auf jeden schönen Tag, jeden zauberhaften Augenblick 
und jeden kleinen Glücksmoment, den es mir bringen wird. 
Ein ungutes Gefühl, wie hier viele schreiben, habe ich nicht. 
Es wird schon irgendwie weitergehen, schauen wir doch einfach mal optimistisch in die Zukunft. 

"Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: 
Entweder so, als wäre nichts ein Wunder oder so, als wäre alles ein Wunder."

Albert Einstein




Und bevor ich heute auf die Suche nach einem neuen Monatsmotto für niwibo sucht... gehe, 
möchte ich noch allen Danke sagen für die viele wunderschöne Weihnachtspost, 
die vielen kleinen Beigaben und die lieben Zeilen. 

Ich hoffe, ich habe keinen vergessen und mich bei jedem persönlich bedankt



Nun wünsche ich Euch von Herzen ein frohes und entspanntes neues Jahr, 
viel Gesundheit, ein wenig Gelassenheit und jede Menge Glück, Zufriedenheit und Dankbarkeit.

Passt auf Euch auf und genießt den Tag


Ganz liebe Freitagsgrüße