Sonntag, 22. Januar 2017

Januarzauber oder Lust auf einen Champagner?


Nachdem gestern hier in Koblenz Tausende für unsere auch weiterhin bunte Stadt auf die Straße gegangen sind, sucht Lotta ab heute für Ihre "Bunte Welt" unseren persönlichen Januarzauber.  

Habt Ihr Lust auf einen winterlichen Spaziergang durch die Weinberge?
Dann zieht Euch feste Schuhe, Handschuhe und Mütze an und los geht´s...




Warum ich Euch gerade jetzt bei diesem kalten Wetter durch einen der stillen Weinberge hier im Mittelrheintal schleppe?

Das hat genau zwei Gründe. 
Im Winter drücken die Winzer schon mal ein Auge zu, wenn man durch ihre steilen Hänge streift. 
Im Sommer und Herbst kann es ganz schön Ärger geben, wenn hier jeder auf eigene Faust spazieren geht. Dann ist es besser, wenn man sich einer organisierten Wein-Wanderung anschließt 




Aber um diese Jahreszeit stören wir hier keinen in seiner Ruhe, außer ein paar welken Blättern und vertrockneten Beeren ist nichts zu sehen




Der zweite Grund, warum ich Euch die leicht gepuderten Weinberge in der Nachbarschaft zeige, ist der neue kulinarische Krimi meines Lieblingsprofessor Bietigheim, 
welchen ich vom Pendo-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe:

Der letzte Champagner 

Carsten Sebastian Henn

ISBN: 9783866123298




Klappentext: 

Professor Adalbert Bietigheim, Inhaber des Lehrstuhls für Kulinaristik, und sein treuer Foxterrier Benno von Saber verschlägt es in die charmante Champagne und das reizvolle Reims. Doch statt die Köstlichkeiten dieser Region zu genießen, vor allem das edelste Getränk der Welt, muss der Professor den Mord an seinem alten Freund Ghislain de Montgolfier aufklären - ein Champagnerwinzer, der wie eine Flasche geköpft wurde




Rezension: 

Wie vor einem Jahr schon mal - hier - geschrieben, schreibt der Kölner Autor Henn, welcher selbst an der Mosel einen Weinberg besitzt, großartige und amüsante Krimis, dessen Hauptfigur der meist recht schrullige Professor Adalbert Bietigheim und sein geliebter Hund Benno ist. 

Die wichtigsten Champagnerwinzer treffen sich zu einer historischen Weinprobe an der beschaulichen Lahn. Es soll ein Abend der großen Genüsse werden, doch leider endet er blutig. 
Professor Bietigheim sieht es als seine Pflicht, den Mord an seinem besten Freund aufzuklären. 
Seine Ermittlungen führen ihn tief in die kilometerlangen Kreidekeller der bedeutendsten Champagnerhäuser und vermitteln dem Leser Einblicke in die wechselvolle Historie der Gegend. 




Fazit:

Das ist nun der zweite Fall des Professors, welchen in einem Rutsch durchgelesen habe. 
Er vermittelt dem Leser auf eine sympathische Art sein Fachwissen über das edle Getränk und trotz all der Fakten bleibt die Story kurzweilig und spannend. 
Das ist ein Krimi, wie ich ihn mag. 
Unblutig, amüsant und trotzdem bleibt der Spannungsbogen bis zuletzt bestehen. 

Besonders gut gefällt mir natürlich, dass ungefähr ein Viertel des Buches in unserem kleinen Städtchen an der Lahn spielt. Denn hier ermittelt am Anfang der Hamburger Taxifahrer Pit Kossitzke,  treuer Bodyguard, Chauffeur und Mädchen für alles des Professors. 

Aber auch Reims wird so bildlich beschrieben, dass man manchmal den Eindruck hat, man sitzt in einem der kleinen Cafés mit Sicht auf die wunderschöne Kathedrale, vor sich ein prickelndes Glas Champagner und genießt das französische Savoir-vivre




Vielen Dank an den Pendo-Verlag!

Das Buch wandert jetzt noch zu den Büchern des Monats. 
Auch Ihr habt noch bis zum 31. Januar Gelegenheit, Eure Bücher - hier - zu verlinken 




So Ihr Lieben, ich hoffe, meine Art den Januar mit schönen Spaziergängen und interessanten Büchern zu verzaubern, hat Euch gefallen und nun Happy Sunday

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥





Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,
    Adalbert Bietigheim habe ich da richtig gelsen, das ist das Städtle, neben dem ich wohne und von dem mein heutiger Post auch handelt. Wein gibt es in Bietigheim natürlich auch und in den anderen Gemeinden und Städtchen und natürlich dann auch WEinberge.

    Januarzauber, ja auch hier gibt es bei dir die Bilder dazu und meine Bücher werde ich dann nächste Woche Dienstag und Mittwoch bei dir verlinken, ich habe zwei Stück vorzustellen.
    Bin gespant.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Nicole,

    was bin ich froh, das ich mir eben nicht die Schuhe anziehen muss
    und raus muss in die Kälte, sondern hier gamz gemütlich vom Bett aus
    deinen wunderbaren Spaziergang durch die Weinberge verfolgen kann!
    Bei Büchern liebe ich es auch wenn sie einen Regionalen Bezug
    haben. Deswegen lese ich so gerne Sebastian Fitzek.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. So ein schöner Spaziergang mit tollen Impressionen! Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Krimis!
    Da muss ich doch mal schauen, ob es den ersten bei uns in der Bücherei gibt.
    Ich liebe die Krimis rund um Bruno, Chef de Police, von Martin Walker sehr! Auch mit viel leckeren Essen und Wein!
    Liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Nicole,
    oh wunderschön so ein Spaziergang durch die Weinberge. Tolle Bilder.
    Einen schönen kuscheligen Sonntag.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    ich war im Winter noch nie in einem Weinberg, das war das erste Mal und es hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte nicht gedacht, das man da so schöne Fotos machen kann.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nicole,
    im Winter haben die Weinberge ja auch was besonderes.
    Ich bin leider noch nie dort gewesen, auch nicht im Sommer, sollte ich mir mal vornehmen :-)
    GLG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Krimi-Vorstellung. Ich glaube, der würde mir gefallen...! Weinberge im Winter...würde ich auch gern mal besuchen. Leider komme ich nicht mal im Sommer wirklich dazu...grins. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicole,
    ein Freund von mir arbeitet saisonweise in einem fränkischen Weinberg. Im Herbst machten wir dort mit einer Gruppe einen Fotospaziergang, jetzt wo ich Deine Winterbilder sehe, finde ich sie reizvoller als meine Herbstbilder, eben weil es ungewöhnlich ist, Trauben und buntes Laub kann jeder.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    Deine Weinberg Impressionen sind wunderschön.
    Ich war noch nie in einem Weinberg spazieren, schade auch ...
    Danke für die Buch Vorstellung.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Weinberg Fotos im Winter sind etwas seltenes aber sehr Reizvoll.
    Der Krimi scheint mir auch lesenswert zu sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    Danke für deinen Spaziergang durch die Weinberge.Besonders gefällt mir das Herz aus den Früchten der wilden Clematis.
    Der Krimi,hört sich sehr spannend an, ich liebe solche Bücher. Dir noch einen schönen Sonntag
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr schöner Spaziergang und tolle Bilder.
    Das Buch hört sich super an, genau mein Geschmack. Hab mir grade direkt mal den ersten Band bestellt :-)
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    herzlichen Dank für die EInladung mit dir durch den Weinberg zu spazieren. Phantastisch deine Fotos. Ich bin nicht umbedingt eine Bücherleserin, dafür habe ich mir die schönen Fotos der Reben genauer angeschaut. Einfach super wie du so Einzelheiten mit dem Fotoapparat einfängst es hat mir sehr gefallen. Dir eine gute Woche Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  15. ...schöne Details hast du gefunden, liebe Nicole,
    bei deinem Spaziergang durch die Weinberge,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    ich wusste gar nicht daß man nicht so ohne Weiteres an den Weinbergen spazieren gehen kann in der warmen Jahreszeit.
    Schön,daß der Krimi auch bei dir im Ort handelt!
    Das macht es gleich doppelt so spannend!
    Hab noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Weinberge im Schnee fehlen noch in meiner Sammlung hier:
    https://lemondedekitchi.blogspot.de/2017/01/zehn-fakten-uber-mich-und-den-winter.html

    Habe mich über deinen heutigen Kommentar sehr gefreut!
    Eine gute neue Woche!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt bin ich mit dir das erste Mal durch einen Weinberg gelaufen. Auch im Winter hast du dort schöne Fotos gemacht.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole
    Da hast du's schön so nah an einem Weinberg zu wohnen. Das letzte Mal war ich als Kind in einem Weinberg spazieren. Sehr schöne Fotos und Danke für diese schöne Abwechslung.
    Ich wünsch dir einen guten Wochenstart und liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  20. wunderschöne Bilder zeigst du wieder
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    guten Morgen, sehr schöne Bilder und ihr habt kaum Schnee, wir haben viel mehr und je mehr man in den bayrischen Wald hinein fährt umso mehr Schnee gibts.
    Sehr schön dein Spaziergang und das mit dem Lesen, dass muss ich halt noch üben...
    Alles Liebe vom Reserl und eine gute Woche

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    das war ein sehr schöner Spaziergang mit tollen Impressionen!!!Das Buch hört sich super an
    Danke für die Vorstellung. Ich wünsche Dir eine leichte Woche
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nicole,
    brrr, bei dem kalten Wetter genieße ich es, das Ganze von innen zu betrachten.
    ;o)
    Aber Deine Fotos gefallen mir sehr. Die Spaziergänge durch einen herbstlichen Weinberg kenne ich von der Ahr, da waren wir schon auf dem Rotweinwanderwg unterwegs, aber im Winter sieht es ja doch wieder anders aus. Deine Fotos sind wieder so schön geworden.
    Und Deinem Professor bin ich noch nicht begenet, habe im Moment so wenig Zeit zum Lesen.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  24. Wie schön! Gestern war ein Bilderbuch-Wintertag nicht wahr! Deine Bilder geben das richtig wieder. Wir waren gestern auch nur unterwegs und mussten uns dann am Spätnachmittag erstmal wieder auftauen ;-) Grüß dich lieb, Yvonne

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole,
    wir haben zwar jetzt schon Montag, aber ich genieße jetzt einfach Deinen Spaziergang in den Weinbergen bei dem tollen Wetter gestern und tue so, als ob es jetzt so schön draußen wäre, grins die Realität schiebe ich jetzt einfach weit weg.
    Das Buch werde ich mal auf meine Liste setzen, ich liebe ja Krimis von deutschen Autoren (die müssen auch nicht blutig sein). Leider haben Familie und Co einen Post von mir gelesen, der sie animierte, mir Lippe Krimis zum Geburtstag zu schenken, die muss ich jetzt erst einmal hinter mich bringen, lach
    Ich wünsche Di einen zauberhaften Abend
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nicole!
    Wie immer ganz tolle Bilder. Bei uns sieht es auch so aus und es ist bitter kalt. 15km weiter auf der Höhe liegt noch ganz viel Schnee. Dann macht so ein Spaziergang auch meinen Jungs viel Spaß.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön, da finde ich mich doch fast an den Neusiedlersee versetzt, wo wir in den Weinbergen spazieren waren.... So eine Clematis habe ich dort auch gefunden... ich finde die wilden Arten ja besonders schön ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  28. Guten Morgen Nicole,
    mir ist gleich dein erstes Bild so ins Auge gefallen. Mir gefällt diese Pflanze so sehr, wenn ich sie auf Bildern sehe.
    Weißt du, was das für ein "Gestrüpp" ist?
    Herrlich, dein Rundgang durch die gepuderten Weinberge!
    Und dein Buchtipp ist schon abgespeichert.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Ui liebe Nicole, ein Krimi!!! Das ist ja was für mich, ich mag solche Krimis die dort spielen wo man Zuhause ist oder wo man eben schon einmal gewesen ist. Ich werde das Buch gleich mal auf meine Leseliste setzen. Klar, Wein und Champagner dafür bin ich immer zu haben.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

♥ Schön, dass Ihr vorbeischaut, noch schöner, wenn Ihr ein paar nette Worte da lasst ♥