Mittwoch, 5. August 2020

Handmade Kerzen und das erste Mal in Beton

*Buch-Werbung

Vor ein paar Tagen habe ich mich in diese kleinen Schälchen verliebt, die es in genau in meinen Farben gibt: 
Weiß, Anthrazit und helles Grau. 

HIER habe ich Euch ja schon mal eine gezeigt.

Eine Leserin ohne Blog, Ulrike, hat gefragt, wo es diese schönen Schalen gibt.
Da Du leider keine Mail angegeben hast, antworte ich Dir gleich mal hier. 
Bei Action - das ist aber keine Werbung, da alle Schalen selbstgezahlt!




Da ich in der nächsten Zeit ein paar kleine Mitbringsel brauche, habe ich fleißig Kerzen gegossen.
Das schöne an den Handmade-Kerzen, man kann sie rausnehmen, wenn man die Schale nicht als Kerze verwenden möchte. Denn auch als kleine Vase für Minirosen machen sie sich gut




Wofür sie sich aber gar nicht gut eignen, zeige ich Euch hier...
Schon lange wollte ich mit Beton arbeiten. Ist bis jetzt immer an mir vorbeigegangen.
Nun habe ich vom *Frech-Verlag dieses tolle Buch aus der Schnupperkurs Reihe zur Verfügung gestellt bekommen. 
Vielen Dank auch an Frau Kleiser




Schon der Spruch auf dem Cover stachelt irgendwie an, oder?

Also einen kleinen Eimer Kreativ-Beton gekauft und mir in dem Buch ein paar Anregungen geholt. 
Das Buch ist wunderbar bebildert, die Anleitungen Schritt für Schritt erklärt und es macht einfach Lust aufs Ausprobieren. 
Also einen freien Nachmittag genutzt, das Pulver mit Wasser verrührt und in die bereitgestellten Schalen, 
da bin ich ebenfalls bei A.... fündig geworden, gefüllt. 
Es sollte eine kleine Schale für eine Kerze werden...




Bei dem heißen Wetter brauchte der Beton nicht lange und ich, voller Vorfreude, 
vorsichtig die untere Schüssel entfernt. 
Perfekt - glatter, toller Boden, super. Ich jubelte schon innerlich. 
Nun hätte ich ja auch zu gerne die weiße Schüssel herausgezogen, aber... Nix mit Jubel!
Sie wollte einfach nicht, wie festgeklebt. 
Hmm, und auch der Rand ist nicht so glatt, wie ich es mir gewünscht habe. 

Wie gut auch, wenn man in solch einem Moment einen Sohn hat, 
der sich die ganze Aktion feixend von der Sonnenliege anschaut:
"Mama, das muss so sein, das ist eine ganz stylische Schüssel. Die hat sonst keiner". 
Hach, danke schön!!! 🙈




Na gut, beim nächsten Mal mehr Drama Öl Baby... Vielleicht klappt es dann. 
Denn ich werde auf jeden Fall nochmal dem Beton zu Leibe rücken. 
In dem Buch gibt es noch jede Menge mehr toller Ideen, zum Beispiel Teelichter aus einer PET-Flasche.
Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht hinbekomme, ich halte Euch auf dem Laufenden...




Solange nehme ich die kleine Schüssel, die mir mittlerweile doch recht gut gefällt,
 als Blumenvase und oder eben auch als Kerze an lauen Sommerabenden.
Denn meine Handmade Kerzen passen ja auch in diese Schale




Wann habt Ihr das letzte Mal etwas ausprobiert, in den Sand gesetzt und trotzdem aus dem Ergebnis das Beste gemacht? Erzählt doch mal...

Nun wünsche ich Euch eine schöne Wochenmitte

ganz liebe Mittwochsgrüße 





Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    mit Beton möchte ich auch noch basteln, habe es aber bis jetzt nicht geschafft. Mir sind schon einige Arbeiten völlig daneben gegangen. Einmal habe ich versucht mit Gießharz zu arbeiten. Aber es war ganz anders, als ich mir das vorgestellt hatte, und ging fürchterlich daneben. Oder ich habe auch schon versucht, mit Zinn Schriftzüge in Holz zu gießen. Am Ende konnte ich alles nur noch wegwerfen. Dann habe ich nochmals von Vorne angefangen und Blei genommen, das hat funktioniert. Das sind nur die Experimente, die mir spontan einfallen. Aber da gibt es sicher noch mehr...
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Nicole,
    ach ja, mit Beton kann man so schöne Dinge machen, ich sehe es ja immer auf einigen Blogs! Selber hab ich es noch nicht ausprobiert, aber, es steht auch auf meiner Wunschliste!
    Deine Schale ist auf jeden Fall toll geworden, sehr stylisch und eben ein handgearbeitetes Unikat! Da muss nicht alles perfekt und glatt sein, das gerade macht doch Handarbeit aus ;O)
    Ich hab früher auch einiges probiert, ob Giesharz gießen, wie Wolfgang schon geschrieben hat, und viele andere Dinge, nicht immer hat alles geklappt und einige Sachen sind auch nicht zu meinen Lieblingshobbies geworden *schmunzel* ....
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole, hihi, ja, man braucht flexible Schalen für Betonarbeiten sprich altes Plastik. Aber ist doch genial hübsch, was dabei rausgekommen ist. Und die Schälchen hatte ich letztens auch in der Hand und habe gedacht die sehen aus wie bei Nicole. Bingo sag ich nur;0) Alles Liebe... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen Nicole,

    Ja das stimmt, aus Beton kann man wundervolle Sachen machen, hab da schon das ein oder andere Videos dazu auf Youtube gesehen.Und bei dir sehe ich es auch immer sehr gerne.
    Ich selber habe es aber noch nicht ausprobiert.

    Herzlich Sheena

    AntwortenLöschen
  5. Moin liebe Nicole,
    mit Beton basteln macht bestimmt Spaß, da kann man schöne Dinge herstellen. Ich hab das auch schon auf einigen Blogs gesehen, aber selber hab ich es noch nicht ausprobiert.
    Für den Anfang ist Deine Schale doch ganz toll geworden, die kann sich sehen lassen und es muss nicht immer perfekt sein... was zählt ist "eigene Handarbeit"

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Liebes,
    deine Betonschale ist ganz wunderbar geworden! Herzlichste Gratulation. Du weißt doch, dass ich eine "Betonkünstlerin" in der Familie habe und dadurch ein geschärftes Auge. Wenn es um mich geht, ziehe ich Dinge, die eine Geschichte erzählen, Dingen, die perfekt sind vor!
    Liebste Grüße und alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Nicole,
    da hast du mich wieder auf Ideen gebracht. Gestern hatte ich noch eine Tüte mit Kerzenresten in der Hand. Und Bastelbeton ist auch noch im Keller. Genau die richtige Beschäftigung für heute Nachmittag.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Nicole,
    deine Betonschalen sehen doch klasse aus und das festgewordene Schälchen im Betonring soll einfach so sein. ;-) Windlichter und Betonkuchen habe ich vor Jahren gefertigt und das hat mir großen Spaß gemacht...habe ich im Oktober 2015 und März 2016 auf meinem Blog vorgestellt. Vielleicht magst du mal schauen. ;-)) Viel Freude weiterhin und ich bin gespannt auf deine neuen Kreationen.
    Lieben Gruß und hab einen schönen Sommertag, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    jetzt machst du mir fast ein bisschen "Angst", denn wenn der Postbote heute bei mir klingelt, dann stehe ich quasi mit meinem Betonprojekt schon in den Startlöchern. Also gut, das mit dem Öl merk ich mir schon mal ;O)
    Ich glaube in deinem Teilchen würde ich den Vögeln im Winter Futter bereithalten - obwohl, wenn ich ehrlich bin, mich würde es so in den Fingern jucken, mit Zange oder Hammer die Schale rauszukriegen - eventuell kaltes Wasser in die kleine Schale und die Betonschale in warmes/heißes Wasser stellen.
    Einen beazubernden Sommertag,
    ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    Cand te gandesti ca ai realizat cu mainile tale un lucru oricat de mic, ai o mare multumire!
    Cu siguranta este unic. Daca mai e si natural, frumos, util este incununare sufleteasca.
    Astfel este ceea ce ai facut tu, minunat prezentat.
    Cele mai calde imbratisari, Mia

    AntwortenLöschen
  11. Es gibt ja diesen Beton zum anrühren und Knetbeton.
    Den zum anrühren habe ich auch mal im Kurs benützt.
    Als nächstes möchte ich den zum kneten ausprobieren. Mal gucken was man damit anstellen kann
    Schöne Kerzen übrigens .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen meine Liebe,
    dann sollte das mit dem Schälchen in Beton wohl so sein. Ist doch schön. ich könnte ja jetzt mal schlaumeiern und sagen, dass Frau ja aus ihren Fehlern lern blabla..... Ich habe schon so viele Bastelprojekte in den Sand gesetzt, ich kann es schon gar nicht mehr zählen. Mal ließ es sich retten und mal war jede Hoffnung verloren.
    C´est la vie.
    Die Kerzen sind dir auf jeden Fall perfekt gelungen und der Beton wird sich auch noch ergeben. Plastik- oder Silikonformen werden helfen.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Dein Sohn hat Recht, perfekt kann jeder!! Individualität ist gefragt ... *zwinker* Beton ist ein besonderes Material und Hitze ist gaaaaanz schlecht!!! Der Beton trocknet zu!!! schnell, er bekommt kleine Risse. Dadurch bricht der Beton auf und kann nicht mehr glatt sein. Hier hilft Feuchtigkeit ... in dem Fall viel Öl!! Beim Bauen wird der Beton bei Hitze permanent befeuchtet. Ach so, hier schreibt gerade eine studierte Bauingenieurin.
    Der allerbeste Tipp: Finger weg vom Beton bei Hitze oder das Ganze in einem kühlen Raum trocknen lassen.
    LG GUndi

    AntwortenLöschen
  14. Da kann ich Gundi nur Recht geben. Ich habe mir dieses Frühjahr Rabarberblätter aus Beton machen wollen, für Vogeltränken. Die sind mir gerissen. Leider. Nun liegen sie las Deko im Gartenbeet. Sieht auch schon aus. Und in den Rissen wachsen kleine Pflänzchen.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    Deine kleinen Kerzen in der Schale sind hübsch und ein tolles Mitbringsel.
    Kerzenreste verwerten und Beton gießen wollte ich schon länger, habe sogar schon Knet- und Gießbeton bereit stehen. Allerdings wurde dann das geplante Projekt verworfen, aber es gibt ja noch eine Menge anderer, schöner Möglichkeiten.
    Nun hast Du mich angestachelt loszulegen, aber zuerst schaue ich mir das Buch an.
    Sonnige Grüße aus dem Garten
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Nicole,
    ich find deine Kerzen super! Und nachhaltig! Natürlich geht mir auch gelegentlich was daneben, aber bisher konnte ich am Ende immer noch was Nettes daraus machen. Zum Beispiel waren die Seiten von meinem ersten komplett selbst entworfenen Album am Ende viel zu dick, um überhaupt gebunden zu werden. Erst war guter Rat teuer, aber dann habe ich einfach statt einem dicken Album lauter kleine Folios draus gemacht und eine schöne, große Box gewerkelt, in denen ich sie verstauen konnte. Das Endergebnis war dann doch wieder super. ;-)
    Übrigens habe ich einen Tipp: Dieser Bastelbeton ist ja nicht unbedingt günstig. Mein Mann ist Modellbauer und hat aus simplem Fließestrich (zu bekommen in kleineren Säcken im Baumarkt) Teile in Betonoptik gegossen. Also, ein super Ersatz für den teuren kreativen Gieß-Beton!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  17. Deine Kerzen finde ich sehr schön liebe Nicole, ich muss mich auch einmal daran üben.
    Es dauert nicht mehr lange und der Herbst ist da, ja die Tage werden kürzer und ein Kerzenlicht bringt Wärme ins Haus. Auf diese Zeit freue ich mich jetzt schon, aber nun genieße ich erst noch die Sonne, den Sommer und die Gemütlichkeit.
    Ich wünsche dir sonnige Stunden im August.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    deine Kerzen sind klasse und ich bin mir sicher. Das nächste mal wirst du sicherlich begeistert sein von deiner Beton Schale. 😁 Ich kann mir das Grinsen deines Sohnes vorstellen und finde dein Erlebnis klasse geschrieben. 👍

    Viele liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  19. Die Schale ist doch trotzdem schön und die Kerzen finde ich auch klasse.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,

    die Schälchen mit den Kerzen sind ja hübsch und Deine Betonschale finde ich besonders schön, die kleinen Röschen passen perfekt dazu.

    Sommerliche Grüße und alles Liebe
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    die Schalen würden mir auch sehr gut gefallen, doch bei uns gibt es leider keinen Action. Daraus Kerzen zu machen, finde ich eine schöne Idee! Aber auch deine kleine Betonschale ist zauberhaft. Mit Beton habe ich bisher noch nie gewerkelt. Wird - glaube ich - endlich mal Zeit, dass ich es ausprobiere.
    Meine Waschmaschine ist glücklicherweise ganz geblieben nach dem Färben der Kissen ;)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nicole,
    vor ein paar Tagen...! Es hätte ein ganz schnell gesticktes Windlicht werden sollen und nun schaut nun ganz anders aus. Heute Abend werde ich mal ein paar Fotos davon machen, denn anders heißt ja nun icht schlechter. *G*
    Aber mit dem Betongießen hatte ich auch nicht so riesiege Erfolge. Ich bewundere das immer mehr bei anderen. Aber Deine Schale mit Innenleben finde ich gar nicht so schlecht, die schaut gut aus! Und für weitere Versuche drücke ich dir die Daumen!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    was für tolle Ideen du immer hast! . Mir gefallen die kleinen Schälchen mit den selbstgegossenen Kerzen sehr gut und auch die Betonschale finde ich sehr gelungen. Es ist überhaupt nicht störend, dass die innere Schale aus dem Beton nicht heraus zu bekommen war. So hast du eine ganz stylische "Blumenvase".
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  24. Mir fällt jetzt keine direkte Aktion ein, aber ich habe schon oft aus bestimmten Probieraktionen, die nicht so wie vorgestellt geglückt sind, das Beste daraus gemacht. Ich finde, Dein Werk sieht trotzdem toll aus. Wenn man es nicht wüsste, denkt man, die Schüssel gehört da hinein. Deine gegossenen Kerzen finde ich nebenbei auch richtig schön.
    Liebe Nicole, hab einen tollen Abend.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.