Montag, 26. Oktober 2020

Müslikuchen und die Magie des Süßen

*Buch-Werbung

Was macht Ihr an einem Sonntagnachmittag, 
an dem es draußen nass und dank der Zeitumstellung auch noch viel früher dunkel ist?
Ich zünde Kerzen an, schnappe mir ein Buch und nasche vom Kuchen, 
den ich morgens schnell gebacken habe.

Wollt Ihr Euch etwas zu mir setzen? Kuchen ist noch da.
Und dann erfahrt Ihr, was es mit der Magie des Süßen auf sich hat... 




Die Bäckerei der Wunder habe ich kostenlos für eine Rezension vom *Heyne-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank!
 



Ein berührender Roman über die berühmteste Bäckerei Barcelonas

Barcelona, 1926. An einem Wintermorgen, der voller Wunder ist, wird Alba geboren. 
Es schneit in Barcelona so heftig wie nie zuvor, und die Menschen laufen auf die Straße, 
um die tanzenden Kristalle zu bewundern. Schon bald wird sich herausstellen, dass Alba in ihrem Leben noch viele Menschen verzaubern wird - mir ihrer einzigartigen Gabe, Kuchen und Kekse zu backen, 
die Glück und Trost spenden. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, Konditorin zu werden. 
Doch im Spanien der rauen Nachkriegszeit ist es für eine junge Frau alles andere als leicht, 
sich den Weg zum Glück zu erkämpfen. Bis sie eines Tages die Bäckerei Escribà betritt - und ahnt, 
dass sich ihr Leben für immer verändern wird...

Christian Escribà führt seit vielen Jahren die Konditorei seiner Familie, die 1906 in der Gran Via in Barcelona eröffnete. Er wurde als bester Konditor Spaniens ausgezeichnet und gilt als einer der besten Patissiers der Welt. Die Bäckerei der Wunder, in dem die Geschichte seiner Familie erzählt wird, 
entstand als Gemeinschaftswerk mit der spanischen Autorin Sílvia Tarragó Castrillón.




Die Beschreibung und das Cover des Buches haben mich angesprochen und auch, dass die ganze Geschichte im schönen Barcelona spielt, finde ich interessant. Für Süßes bin ich ebenfalls immer zu haben. 
Also ran an den Roman über die bis heute bekannteste Bäckerei in der katalanischen Hauptstadt und an Alba, 
die fiktive Hauptperson, die in diese Geschichte hineingeschrieben wurde. 

Die Geschichte beginnt jedoch mit dem elfjährigen Mateau, der 1876 alleine aus einem kleinen Dorf nach dem frühen Tod seiner Eltern nach Barcelona geht und dort nach einigen Umwegen einige Jahre später die Bäckerei gründet. 
Immer wieder springt man in den Jahrzehnten hin und her, liest mal von Mateau, mal von Alba,  
befindet sich mal vor, mal hinter dem spanischen Bürgerkrieg. Das Ganze ist etwas verwirrend. 

Die Geschichte an sich weniger, denn nachdem Alba ein Jahr in einem großbürgerlichen Haushalt als exzellente Köchin gearbeitet hat, sie hat ein Gespür für die Zusammensetzung verschiedener Zutaten zu einem schmackhaften Ganzen, bekommt sie die Gelegenheit, eine Ausbildung in der Bäckerei Escribá als Konditorin anzufangen.
Bis hierhin liest es sich recht flüssig, aber danach zieht sich die Geschichte ein wenig hin, das Ende ist vorhersehbar. Nur die Magie des Süßen, die stellt sich im ganzen Roman nicht so richtig ein. 
Vielleicht erlebt man sie nur, wenn man die am Ende des Buches vorgestellten Rezepte nach backt.
Das probiere ich vielleicht noch aus...

Das Buch bekommt 4 ★★★★ von 5




Gestern habe ich zum ersten Mal diesen Müslikuchen mit getrockneten Aprikosen gebacken.
Das Rezept stammt nicht aus dem Buch, ist aber trotzdem sehr lecker. 
Bei Interesse gebe ich gerne das Rezept weiter.




Nun wünsche ich Euch einen guten Start in die Woche

ganz liebe Montagsgrüße







Kommentare:

  1. Richtig gemütlich sieht es bei Dir, ein leckerer Kuchen, Kerzenschein, ein gutes Buch. So lässt sich der Oktober genießen.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Nicole,
    hmmm, Dein Müslikuchen sieht lecker aus, dazu Kerzenschein und ein Buch über Wunder aus der Bäckerei, eigentlich eine schöne Sache, wenn es draußen nass und ungemütlich ist :O) Herzlichen Dank für die schöne Buchbeschreibung, ja, wer weiß, vielleicht kommt die Magie des Süßen mit dem Backen der im Buch vorhandenen Rezepte ;O)
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Oha, einen leckeren Mandelkuchen hast du gebacken. Da habe ich auch noch ein Rezept, aber mein Freund will immer was mit Schükolade. Also denn, Schokolade geht immer und das sind nun Glückshormone.
    Ich esse viel Schokolade und wenn ich nicht soviel radeln würde, hätte ich eine ordentliche Körperfülle und das will ich nicht. Also aufs Rad auch wenns schwerfällt
    Die Geschichte im Buch erinnert mich stark an den Film Chocolat mit Jonny Depp und Juliette Binoche.
    Mein absoluter Lieblingsfilm von der Handlung und von der Musik, genial.
    Eine gute Woche wünscht Eva

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Nicole
    Von deinem Müslikuchen geniesse ich gerne ein Stück, er sieht so lecker aus. Über das Rezept würde ich mich freuen.
    Bei dir kommt eine gemütlich Stimmung rüber und so ein Lesenachmittag ist doch sehr erholsam. Kerzenlicht mag ich sehr und heute brennt sie schon zum Frühstück, denn draussen ist es kühl und regnerisch.
    Auch dir einen guten Wochenstart und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen,

    Das sieht bei dir aber sehr gemütlich aus und von dem Kuchen würde ich auch direkt probieren.
    Das Buch darf mal auf meine WuL wandern =)
    Herzliche Montagsgrüße
    Sheena

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Nicole,
    das sieht nach einem kuscheligen Sonntag bei dir aus.
    Das Buch steht auch auf meiner Leseliste. Leider komme ich im Moment nicht so viel zum Lesen. Aber die kuschelige Zeit kommt ja jetzt.
    Hab einen guten Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    Hach wie gemütlich es bei dir ausschaut, hmm und du hast auch noch Kuchen gebacken, wie lieb. Das Buch hört sich ganz nett an. Bevor ich was Neues anfange, muss ich allerdings meine jetziges Buch beenden, aber Dankeschön fürs Teilen deiner Bucherlebnisse. :)
    Hab eine gemütliche Woche und mach es dir fein.
    Liebe Grüße aus Heidelberg
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    das Beste was du an diesem usseligen Sonntag hast machen können...gemütlich bei Kerzenschein ein leckeres Stückchen Kuchen genießen und ein gutes Buch schmökern. Total kuschelig war es bestimmt.
    Lieben Gruß und eine gute neue Woche, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Du Verführerin! Zm Glück bin ich ein Back-Dummy!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    das hört sich nach einem richtig
    schön gemütlichen Sonntag an. Leckerer
    Kuchen geht doch auch immer. 😁 Vielen Dank
    für die Idee, ich glaube ich backe heute auch.

    Viele liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  11. süß geht leider immer. Wo bei ich aktuell total gerne Obst esse.
    Bei dem aktuellen Wetter kann man es sich nur drinnen gemütlich machen.
    Anders geht das gar nicht :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  12. Zeit zum Lesen war bei uns am WE nicht, denn die Sonne strahlte, der Himmel war blau ... da zog es einen in den Garten und in den Wald!!! Oh doch, etwas habe ich gelesen, Deine zauberhafte Herbstpost, ganz lieben Dank dafür!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    an die umgestellte Zeit muss ich mich erstmal wieder gewöhnen. Aber stimmt, man sollte es sich mit einem Buch gemütlich machen. Dazu ein leckeres Stück Kuchen, Kerzchen an .... was gibt es Schöneres? Das Rezept klingt gut, mal was Neues, ich werde es probieren. Danke dafür und ganz liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  14. Hach, wie gemütlich das bei dir aussieht. Kerzenschein, ein tolles Buch, vor allem das Cover sieht schon toll aus. Und das Kuchenrezept hätte ich gern. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    das sieht nach einem total entspanntem Sonntag aus. Leckerer Kuchen, eine Tasse Kaffe und dann bei Kerzenschein ein gutes Buch auf der Couch lesen, das ist herrlich. Danke für deine Buchvorstellung, das könnte mir auch gefallen.
    Herzliche Grüße und eine schöne Woche
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nicole,
    das hört sich nach einem schönen, ruhigen Sonntag auf der Couch an. Das Buch könnte mir auch gefallen, wenn ich Zeit zum lesen finden würde.
    Dein Müsliskuchen sieht sehr lecker aus und das Rezept würde micht interessieren.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine schöne Rezension, liebe Nicole. Barcelona im Schnee - hachz.. traumschön! Und dazu noch der leckere Kuchen.. das muss ein wunderbare Sonntag gewesen sein! Dir einen lieben Gruß, Nicole (die Dich auf Insta vermisst!)

    AntwortenLöschen
  18. Ja liebe Nicole, Kerzenschein, leckerer Kuchen und ein gutes Buch so werden wohl die Musestunden demnächst aussehen. Dankeschön für die Buchvorstellung.

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    das war ein sehr gemütlicher Sonntag bei dir☺️ Das Buch hört sich sehr interessant an und der Kuchen sieht lecker aus... so mag ich es auch
    Ganz liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    dein erstes Foto von Kerze und Tannenzapfen ließ mich kurz vermuten, dass du uns hier schon ein süßes Rezept für den Advent vorstellst, zumal du ja schon in entsprechender Lektüre gestöbert hattest ;o)
    Aber nee, das ist im Oktober wohl wirklich noch etwas zu zeitig.
    Lesefutter habe ich hier gerade schon mehr als genug angesammelt, aber auf einen Kaffee würde ich mich gern zu dir setzen.
    Herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    gerne würde ich mich mit einem Stück Kuchen, einer dampfenden Tasse Kaffee und einem guten Buch, wie Du es vorstellst, an einem Sonntagnachmittag auf die Couch zurückziehen. Doch im Moment ist das die einzige Zeit, in der ich zu meinen Eltern fahren kann um mich in Ruhe ein wenig mit Ihnen zu unterhalten ggf. auch dem dem Rechten zu schauen. Die älteren Leutchen sind in Sachen Sozialkontakte im Moment ja sehr gebeutelt.

    Das Rezept Deines Kuchen hört sich spannend an - Müsli in einem Kuchen, den Geschmack kann ich mir im Moment nicht so ganz vorstellen. Das Buch wäre auch mein Fall. Dank Dir für´s Vorstellen.

    Liebe Grüße in den Mittwochnachmittag

    Monika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    getrocknete Aprikosen im Kuchen hört sich lecker an, das Rezept hätte ich gerne!
    Mit Büchern, die zwischen den Zeiten springen, tue ich mich immer ein wenig schwer. Und nach Deiner Buchbeschreibung würde ich mich wahrscheinlich nicht mit dem Buch anfreunden. Und das, wo ich doch von allem, das mit Süßigkeiten und Kuchen zu tun hat, fasziniert bin - wie schade.
    Auf jeden Fall sieht es bei Dir mit Kerzen und Kuchen sehr gemütlich aus.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.