Sonntag, 17. März 2019

Frühling und starke Frauen


*Buch-Werbung

Gestern haben wir mit Freunden unsere neue Grillecke eingeweiht. 
Und es hat nicht geregnet, juchhu, was hatten wir für ein Glück.
Es war zwar nicht so schön wie vor ein paar Wochen in Hannover, aber trocken und einigermaßen mild. 
Damit konnten wir sehr gut leben... 
 



In Hannover habe ich auch die alte Grotte mit Werken von Niki de Saint Phalle besucht. 
Kennt Ihr diese drallen und bunten Figuren der französisch-schweizer Künstlerin?
Am Leibnizufer in Hannover sieht man diese überlebensgroßen Frauenfiguren als Teil der Skulpturenmeile.
Aber auch die alte Grotte im Großen Garten hat Niki de Saint Phalle nach ihren Entwürfen 1999 ausgestattet. Eine ihrer letzten Arbeiten, da sie 2002 verstarb




Vom Sterben und einer starken Witwe handelt heute auch meine Buchvorstellung.

Zehn Jahre lang versuchte Brenda Strohmaier, ihren Freund vom Heiraten zu überzeugen.
Kaum hatte er endlich "Ja" gesagt, war sie plötzlich Witwe. Mit 44. Fort war ihr kluger, schöner Mann, zurück blieb sie mit Trauerschmerz plus Bürokratie. Und Fragen. 
Wie soll das gehen, so ein Leben und Lieben danach?

Kann man mit Mitte 40 noch mal von vorne anfangen?
Sie beschließt, der erzwungenen Rückkehr ins Single-Dasein ein paar neue Erkenntnisse abzutrotzen. 
Reist ein paar Monate durch die Welt, konsultiert Nachlassexperten, Meditationslehrer, Friseure, küsst eine Frau. 
Fazit ihrer irrwitzigen Odyssee: Bedingt lustig, dieses "verwitwet". Aber verdammt lehrreich.




Beim Cover und Titel dachte ich erst an einen Krimi.

Aber Brenda Strohmaier, geb. 1971, lebt heute als Stilredakteurin der WELT in Berlin und kümmert sich um Trends aller Art. 
Nach dem Tod ihres Mannes Volker versucht sie, dem neuen Familienstand als Witwe neuen Glamour zu verleihen. 
Im Buch geht es zum Beispiel um Fragen wie, was mache ich mit den Eheringen.
Sie findet übrigens eine wirklich hübsche und tragbare Schmucklösung dafür. 
Wie gestalte ich das Grab meines Mannes. 
Er war großer Hertha Fan und hat jetzt eine kleine stilistische Ausgabe des Olympia-Stadions als Grab mit einem Ministück des original Fußballrasens.  

Es geht um Patientenverfügungen, Vollmachten, die Frage, wer erbt was nach dem Tod, wie organisieren wir eine Beerdigung, die auch dem Toten gefallen hätte. 




Aber natürlich auch um die Trauer, wenn ein geliebter Mensch plötzlich nicht mehr da ist. 
Volker war lange Jahre chronisch krank, starb aber letztendlich an einem Fehler der Ärzte. 
Das Krankenhaus verklagen und eine Obduktion erwirken oder den Toten doch lieber friedvoll verabschieden?

Anrührend aber nicht kitschig sind auch die Briefe, die Brenda an ihren verstorbenen Mann schreibt und ihn damit über ihr Leben auf dem Laufenden hält. Darin erzählt sie von ihrer Auszeit in Brüssel und Los Angeles, ihrem ersten Kuss als Witwe, ihrer neuen Frisur. 




Das alles auf eine wunderbar erfrischende Art, der auch den Stil ihrer Kolumnen in der WELT ausmacht.
Alles in allem ein lesenswertes Buch über das Leben fast immer taffen Witwe und ein kleiner Ratgeber, 
was man alles schon vor dem Tod und danach beachten sollte. 
Aber auch ein Aufruf, das Leben zu genießen, denn es kann so schnell vorbei sein!

Vielen Dank an den Penguin-Verlag*, welcher mir das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt hat. 
Bei der Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

 


Das Leben genießen, das habe ich an dem herrlich sonnigen Vormittag in Hannover auch getan.
Die dreiräumige Grotte mit der Eingangshelle in Gelb-Orange und dem Spiegel- und Nachtraum lädt zu einer kleinen Pause ein, bevor man dann den Großen Garten weiter erkundet. 

Ich werde gleich den ersten Flohmarkt für dieses Jahr erkunden, 
darum bin ich jetzt auch schon wieder weg. 
Mal schauen, was es Schönes zu entdecken gibt




Und Euch wünsche ich einen schönen Sonntag, 

ganz liebe Grüße




Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    ich freue mich über deinen schönen Post.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    Mit dem Buch habe ich auch schon geliebäugelt. Deine Rezension macht noch mehr Lust darauf, es zu lesen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und einen erfolgreichen Flohmarktbesuch!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Präsentation für die, die einen Vortrag halten möchten!
    Es ist ein wunderschöner Frühling in Hannover, Liebe Nicole.
    Herzliche Grüße und Umarmungen, Mia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Nicole,
    das klingt nach einer interessanten Lektüre. Werde ich mir mal merken.
    Dann wünsche ich dir einen schönen Tag auf dem Flohmarkt. Hoffentlich bleibt es trocken. Hier regnet es in einem durch.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,

    due verwühnst uns mal wieder mit tollan Bildern und einem Buch das ich nie in die Hände genommen hätte. Denn das Thema ist ja nicht gerade ein Lieblingsthema aber ab und zu sollte man sich Gedanken machen mit was wäre wenn .... . Flohmarkt hört sich toll an und ich hoffe du hast genauso schönes Wetter wie wir hier ... genieße die Zeit und ganz liebe
    Grüße deine nähbegeisterte Andrea :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    das Leben genießen, es kann so schnell vorbei sein.
    Das muß man sich immer und immer wieder ins Gedächtnis rufen.
    Wir haben gestern Abend auch mit Freunden gegrillt. Und zum Glück hat es zum Abend hin auch aufgehört zu regnen.
    Heute scheint die Sonne, ich hoffe bei dir auch, das du eine schöne Zeit auf dem Flohmarkt hast.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    ich hab auch erst an einen Krimi gedacht - ich glaube es wäre mir in meiner Situation etwas zu viel, doch eins ist klar, genießen und nochmal genießen !!!!
    Einen wunderbaren Sonntag wünscht dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    herrliche Bilder. Wir waren auch in Hannover. Die Gärten sind wunderschön... Danke auch für den Buchtipp, hört sich lesenswert an. Viel Spass und Erfolg beim Flohmarkt.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    schön bunt,dein Post heute!
    Die Geschichte handelt von einem mal so ganz anderen Thema,als sonst.
    Bestimmt sehr interessant und aufschlussreich!
    Viel Spaß auf dem Flohmarkt wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    das Leben jetzt zu genießen, kann ich nur jedem empfehlen. Nicht warten, bis bestimmte Umstände eingetreten sind , sondern sofort loslegen. Es kann ganz plötzlich vorbei sein, da sage ich auch immer zu meinem jetzigen Mann. Denn ich war mit Mitte 40 plötzlich "Witwe light". Mein Lebensgefährte verstarb mit 45 während einer Urlaubsreise.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ncole,
    natürlich kenne ich die Niki und das Leben genießen, das tue ich nicht erst seit meinem Ruhestand vor fast 7 Jahren. Das ist Lebensqulität pur.

    Sodele, jetzt habe ich meine Wunden geleckt und es geht besser.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich deine Fotos so anschaue, dann vermisse ich "unsere" Nana im Eingangsbereich des Museums Ludwig!
    Immer wenn ich mit meinen Schülern Unterricht im Museum hatte, mussten wir an ihr vorbei. Und mit allen Kindern haben wir die Haltung der Skulptur eingenommen. Der Effekt: Eine gute Stimmung, weil unser Körper die Lebensfreude und Stärke auf einmal auch verspürt hat.
    Niki de St.Phalle war wirklich so eine starke Frau, einfach, weil sie Missbrauch überlebt und eigene Strategien entwickelt hat, dem Leben etwas abzugewinnen. Die Entwicklung in ihrer Kunst, finde ich, macht das deutlich.
    Ich habe mich sehr über deine Fotos gefreut!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Das Buch tönt grossartig. Genau mein Thema. Ich liebe alles rund um den Tod. Vermutlich liest frau das Buch besser, bevor sie Witwe wird. Ich denke mal, dass meine Freundin (die genau diese Themen anspricht) vermutlich nicht in der Stimmung dafür ist. LG von Regula

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    schöne bunte Bilder hast du uns heute mitgebracht. Besonders mag ich die Krokuswiese.
    Stammt das Bild auch aus Herrenhausen?
    Die Niki de Saint Phalle- Grotte kenne ich natürlich - und um ehrlich zu sein, finde ich es sehr schade, dass dieser hübsche Ort "nur" ein Kunstwerk ist und nicht auch ein Café beherbergt.
    Dafür, dort gemütlch an kleinen Tischen Kaffee zutrinken, fände ich den Ort perfekt.
    Herzlicher
    Claudiagruß
    P. S.: und danke für deine Mail. Die Vorbereitungen laufen äääh hoppeln bereits ;o)

    AntwortenLöschen
  15. Oh wie schön, diese Grotte möchte ich auch einmal besuchen. Danke für die großartigen Fotos. <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Ich hoffe bei euch war das Wetter besser. Vor allem auf dem Flohmarkt , hier war es gruselig.
    Ihc hätte gerne mehr Frühling gehabt :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  17. Die Figuren von Niki de Saint Phalle zusammen mit Zaubernüssen, wer hätte gedacht, dass das so gut zusammen passt. Schade, dass diese Grotte so weit von uns entfernt ist.
    LIebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    das Wetter hier rund um Hannover ist leider auch nicht mehr schön...hoffe mal auf nächste Woche. Hab echt Frühlings-Sehnsucht:) Das Buch hört sich vielversprechend an, irgendwann werde ich wieder Lust zum Lesen haben und den Titel notiere ich mir gleich...
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    ihr hattet schon der ersten Grillabend, wie schön! Bei uns schneit es immer wieder. Heute hatte es 20 Grad plus und jetzt am Abend schneit es schon wieder. Irgendwie komisch!
    Danke für diese Buchvorstellung. Klingt interessant. Das Thema Tod ist zwar nicht so meins, gehört halt nun mal zum Leben dazu.
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Guten Morgen liebe Nicole,
    Niki de Saint Phalle ist mir natürlich ein Begriff. Ihre Kunstwerke trifft man hier überall mal wieder an und ich finde es schön, dass sie so viel Lebensfreude zeigte.
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Kunstwerke, da schaut man gerne hin. Aber auch zu diesen Wiesen voller Krokusse und Schneeglöckchen. Wahnsinn!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    Dein Post ist sehr schön bunt, tolle Bilder und ein sehr interessantes Buch. Das Wetter bei uns ist zur Zeit auch sehr durchwaschen:( ich hoffe, dass der Frühling wieder zurückkommt.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    die Grotte in Hannover habe ich schon zweimal besucht und sie gefällt mir immer noch gut. Danke für die Rezension des Buches. Die Autorin scheint ja eine interessante Frau zu sein.
    Liebe Grüße
    Agnes/www.gartenbienenweide.de

    AntwortenLöschen
  24. Great post, very nice idea!
    If you want to follow each other, write me on my blog. :)
    https://belyfashionadress.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  25. Was für farbenfrohe und fröhliche Fotos liebe Nicole. Nun kommt der Frühling aber auch zu uns und erfreut uns diese Woche mit wunderbaren Temperaturen und Sonnenschein heute hatten wir hier schon einen kleinen Vorgeschmack.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. I BIN AH froh wenns mol gscheid warm wird
    heit in da fruah hots so gar geschneit
    des braucht koaner mehr,,,,,ggggg

    toll die BUCHVORSTELLUNG
    früher war i sooooo ah LESERATTE
    heit kumm i gar nimma dazua,,,,

    wünsch da no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Nicole,
    Niki de Saint Phalles Figuren sprechen mich sehr an, diese weiblichen, runden Formen, das ist für mich Sinnlichkeit pur.
    Bei einem Besuch in der Toskana möchte ich unbedingt ihren Tarotgarten in Capalbio besuchen, der steht schon länger auf meiner Liste.
    Ob ich das Buch lesen werde - ich weiß es nicht. Klar, das Thema ist wichtig und ich müsste mich damit beschäftigen, aber ich gehe es lieber von der sachlichen Seite an.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Nicole,
    das sind aber fröhliche und farbenfrohe Bilder. Ich bin grau in grau aber auch satt und erfreue mich gerade an allem was frisch ist.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    mein zweiter Sohn hat in der Mittelstufe im Kunstunterricht eine Nana gebaut, die saß viele Jahre in unserem Wohnzimmer auf dem Schrank.
    Keiner von uns weiß, wann der letzte Tag kommt. Gerade vor 2 Tagen erhielt ich die Nachricht, dass eine ehemalige Mitschülerin verstorben ist, die zweite seit Dezember. Das beschäftigt mich sehr, denn bei den letzen Klassentreffen vor 10 bzw. vor 5 Jahren haben die beiden verstorbenen Frauen und ich in der derselben Pension übernachtet und soviel zusammen geredet und in ein paar Wochen ist wieder Klassentreffen.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.