Freitag, 16. August 2019

Immer noch Gelb & zerbrochene Träume

*Buch-Werbung

Wer von Euch hat dem Sommer Urlaub gegeben?
Seit ein paar Tagen haben wir nämlich den April hier zu Besuch.
Regen, Sonne, Regenschauer, kühler, wärmer - ein bunter Mix, aber kein Sommer




Sogar die Sonnenblumen lassen ihre gelben Blütenblätter fallen 😉

Also habe ich mir gestern Nachmittag eine Kerze angezündet und die letzten Seiten des neuen Buches gelesen, welches ich Euch heute vorstellen möchte.
Kerzen, ein tolles Buch und ein zwei drei Stückchen dunkle Schokolade, 
was gibt es Besseres an einem verregneten Nachmittag 




Die Sonnenblumen hat unser Ältester am Wochenende mitgebracht. Es bleibt also Gelb hier...
Leider ließen zwei ganz schnell die Köpfe hängen, aber ohne Blütenblätter finde ich sie farblich fast noch schöner und auch sehr dekorativ. Damit die letzten drei nicht so verloren in der Vase stehen, 
habe ich zwei Stängel des Silberblatts dazugetan




Nun aber zum ersten Buch von Zeyn Joukhadar, welches ich Euch heute ganz besonders ans Herz legen möchte. 
Ein echter Volltreffer für jeden, der die Augen vor dem aktuellen Weltgeschehen nicht zumacht 
und für jeden, der Märchen aus 1001 Nacht liebt.

Sommer 2011

Nour, die in New York geboren wurde, geht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihren Schwestern nach Syrien, in das Heimatland ihrer Eltern. Kaum angekommen, wird ihr Haus von einer Granate zerstört. Die Familie ist gezwungen, das Land zu verlassen und macht sich auf den beschwerlichen Weg nach Europa. 
Um Trost zu finden, erzählt sich Nour unterdessen die Fabel von Rawiya, einer jungen Abenteurerin, die im 12. Jahrhundert an der Seite des berühmten Kartenzeichners al-Idrisi durchs Land zieht. Rawiyas Stärke und Mut spornen Nour an, dem Schicksal die Stirn zu bieten und die Flucht aus Krieg und Zerstörung wird zu einem Weg der Hoffnung und Menschlichkeit.




Nour ist noch ein Kind, als sie Manhattan und ihre gewohnte Umgebung verlässt, um mit ihrer Mutter und den beiden älteren Schwestern zurück nach Homs zu fliegen. 
Dort hat sie gerade mal drei Monate Zeit, um das Land und seine Gebräuche kennenzulernen, 
als bei einem Abendessen im Ramadan eine Granate ihr Haus trifft und ihre große Schwester schwer verletzt wird. Die Familie rafft nur die wichtigsten persönlichen Sachen zusammen und macht sich zusammen mit ihrem Gast, einem väterlichen Freund, auf den beschwerlichen Weg ins Krankenhaus.
Mit dieser Fahrt beginnt die lange Reise nach Europa.
Zum zweiten Mal ist Nour gezwungen, ihr Zuhause und alle liebgewonnen Dinge zurückzulassen. 

Auf der langen Reise lernt die kleine Gruppe neue Leute kennen, verlieren sich wieder und irgendwann trennen sich auch die Wege der Mutter und Schwestern. 
Nach vielen Umwegen, Fährunglücken und Schlepperfahrten erreichen sie letztendlich Ceuta am Rande Afrikas. 
In dieser schweren Zeit ruft sich Nour das Märchen von Rawiya, einer jungen Kämpferin, in Erinnerung, 
welches ihr Vater ihr beim Zubettgehen im friedlichen Manhattan erzählte.




Das faszinierende an diesem Märchen aus 1001 Nacht, welches parallel zu der aktuellen Geschichte erzählt wird, ist die Heldin, welche am Anfang ungefähr im gleichen Alter wie Nour ist. 
Beide Mädchen reisen ab der Mitte der Geschichte auf den gleichen Wegen durch die arabische Welt. 
Dabei ergeben sich viele Parallele zwischen den beiden.  

Ein Satz aus dem Märchen hat mir besonders zu denken zu geben: 
"Und was immer geschieht, auch die Menschen tun immer dasselbe, und so wird sich diese kaputte Welt weiter und weiter drehen..."

Ein Buch, welches einen mit der Wirklichkeit des schrecklichen Krieges in Syrien konfrontiert und dem Elend der Flüchtlinge, aber gleichzeitig wird der Leser immer wieder zurück ins märchenhafte Kalifenreich des 12. Jahrhundert zurückversetzt, welches aber beim Lesen so gar nichts von der guten alten Zeit hat. 
Denn auch damals gab es Verfolgung, Krieg und Elend...

Vielen Dank an den *Heyne Encore Verlag für die Bereitstellung des wunderbaren Buches, 
welches auch optisch eine Bereicherung für das Bücherregal ist. 
Das schöne Cover, das orientalische Fliesenmuster auf dem Einband und die alte Kartenmalerei im Inneren machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen für das ich ***** Sterne vergebe




So, genug geschwärmt. 
Meine Blumen bringe ich jetzt zu Holunderblüten und Euch wünsche ich einen guten Start ins Wochenende  

ganz liebe Freitagsgrüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nicole,
    Sonnenblumen sind immer wunderschön, selbst noch, wenn sie verblüht sind :O)
    Bei Deiner heutigen Überschrift dachte ich schon, oh je, was ist kaputt gegangen? Aber, zum Glück ist es nur der Titel eines scheinbar sehr schönen und interessanten Romans :O) Danke für die tolle Beschreibung, das Buch werde ich mir mal merken!
    Zum Wetter, was soll man da sagen, Augen zu und durch, ändern können wir es eh nicht ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, dass mit den Sonnenblumen hast du perfekt gelöst. Sehr dekorativ sehen sie ohne Blütenblätter aus. Hm, dunkle Schokolade lecker!!!! Es ist bestimmt nicht nur bei einem Stück geblieben;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Nicole,

    auch hier gibt es Sonnenblumen sehr sehr schön, ich mag sie und Idee mit den Sonnenblumen ohne Blätter habe ich vor Jahren mal in einer Ausstellung gesehen, seither mache ich das immer.
    Da kann man noch viel mehr damit machen.

    Hab ein schönes Wochenende lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,
    ich dachte die letzten Tage schon, dass der Herbst einzieht, dabei hab ich ihn gar nicht eingeladen. Mir kommen die kühlen und nassen Tage einfach zu früh, ich hätte gerne noch Sonnenschein und warme Temperaturen.
    Danke für den Buchtipp, das hört sich nach einem tollen und spannenden Thema an, und es muss ja nicht immer Liebelei sein.
    Hab ein schönes Wochenende, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Nicole, ich bin mir sicher, dass der Sommer noch einmal zurück kommt. Er braucht halt auch mal Urlaub... :-). Bis dahin, hast du ja kleine Ersatzsonnen in der Vase. Wünsche dir dennoch ein wunderschönes Wochenende. Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Blumen, Schöne Vorstellung. So holt man sich wenigstens noch mal etwas Sonne im aprilligen Hochsommer in s Haus.
    Ja, die Menschen tun immer wieder das Gleich. Aber sie kämpfen auch immer wieder für etwas Besseres. Sonst gäbe es uns wohl nicht mehr.
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Nicole,
    das Buch steht auch auf meiner Leseliste. Leider bin ich noch dazu gekommen, es zu lesen. Das muss ich schnellstens ändern.
    Deine Sonnenblumen sind schön und die Deko mit den verblühten Blütenköpfen gefällt mir sehr.
    Komme gut in den Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Nicole,

    dieses Wetter gehört für mich mit zum Sommer, so liefen in meiner Kindheit normale Sommer ab. Mal Regen, mal Sonne und das hat man heute nur leider vergessen.

    Der Roman klingt interessant, das Thema ist aktuell, trotz der Rückblicke. Es ist im Moment kein Buch für mich.
    Deine Sonnenblumen sehen toll aus, ich habe meine gerade vor einigen Tagen entsorgen müssen, aber sie blieben lange frisch in der Vase.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicole, leider wird mir bereits jeden Morgen bei der Zeitungslektüre das aktuelle Weltgeschehen vor Augen geführt. Da darf meine Lektüre sich gerne mal von frei machen. Aber 1001 Nacht hört sich doch schon mal nicht schlecht an. LG Birgit

    AntwortenLöschen
  10. (... hallo .. äh ... hüstel ... ich war's!!! Der Sommer macht immer noch bei uns Urlaub, wir erwarten heute und die nächsten Tage bis zu 26°, am Sonntag sogar 29° ....)
    Da kann man dann gut auf der Terrasse ein Buch lesen und dieses Buch sollte Pflichtlektüre für jeden AfD-Wähler werden!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    In casa ta e soarele verii, chiar daca afara se lasa... asteptat. Ai decorat foarte frumos masa si imi place ideea cu talerul de seminte din floare. O atmosfera minunata pentru a lectura o carte care iti place.
    Multe salutari si soare, iti doresc.
    Mia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    das Buch hört sich aber sehr gut an. Da werde ich mir sicher mal eine Leseprobe besorgen (und eventuell mehr).
    Hast Du Deinen Sonnenblumen heißes Wasser gegönnt? Das ist nämlich das Geheimnis für ein längeres Blühvergnügen. Man "zerhämmert" den unteren Teil des Stiels und dann ab in eine Vase mit heißem Wasser....
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Da sieht man mal, wie unterschiedlich das Wetter sein kann, obwohl man nicht so weit entfernt voneinander wohnt. Regen? Hier hat es in dieser Woche grade mal insgesamt 12 Liter in einer ganzen Woche gehabt. Das hat immer nur meine Gartenmöbel feucht gemacht. Es ist zum Verzweifeln, wie die Natur hier aussieht.
    Gestern hatte ich auch mal Kerzen an, fürs Foto 😂
    Die Sonnenblumen, so "gerupft", finde ich auch schön.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag es auch sehr wenn ich Zeit zum lesen habe.
    Da kann man so gut in eine andere Welt abtauchen.
    Das hat was. Hier ist das Wetter auch sehr wie im April
    Irgendwie nervt da ziemlich
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  15. Ich wars nicht liebe Nicole. Ich vermisse den Sommer und laue Sommernächte. Hoffentlich kommt das nochmal.
    Das Buch klingt sehr interessant. Ich glaub, das brauch ich auch .
    Sehr schöne Bilder hast Du wieder gemacht.
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nicole,
    deine Deko gefällt mir, ich mag Sonnenblumen total gern.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nicole,

    schön sind Deine Sonnenblumen, ich muss auch nochmal auf Feld und ein paar holen. Mir ist das Wetter im Moment eigentlich ganz recht. Es regnet meistens nachts und kühlt ab, tagsüber scheint die Sonne bei angenehmen 25 Grad, alles wächst (manches auch zu sehr, Rasen und Unkraut). Das Buch ist sicher sehr spannend. Meine Schwester hat viele Jahre in Syrien in Aleppo gelebt als sie noch bei der Puma war und hat viel von Land und Leute berichtet. Sehr gastfreundlich und damals vor dem Krieg sehr weltoffen. Nebenan im Haupthaus meiner Vermieterin wohnen seit gut einem Jahr auch zwei junge Syrer in der Einliegerwohnung, zwei Brüder (meine Vermieterin wohnt sonst in München und sie kommen nur im Sommer mal her oder zwischendurch)und sie hat es ihnen ermöglicht aus dem Lager zu kommen und zu einem schmalen Mietpreis ein eigentständiges Leben aufzubauen. Die Jungs sind nett, sehr freundlich, ab und zu muss ich halt mal durchgreifen, wenn sie wieder nicht begreifen wie Mülltrennung geht oder die Musik aus der Heimat zu laut ist aber sonst, alles gut.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Burgi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    auch ohne Blütenblätter sind Sonnenblumen richtig dekorativ,das stimmt!
    Schön,wenn einem die Söhne immer mal ein paar Blumen mitbringen,oder?
    Mal sehen,ob das meiner später auch mal macht:)
    Da hattest du ja eine schöne Lesezeit mit dem Buch!
    Ganz liebe Freitagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  19. So ein feines Buch ist bei Regenwetter toll. Du hast dazu ja auch noch eine schöne gemütliche Stimmung gezaubert.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Nicole,
    was für nette Söhne! Die Tochter hat auch eine Sonnenblume geschenkt bekommen und die steht nun auf dem Tisch und leuchtet wunderschön!
    Oho, schon wieder ein neues lesbares Buch, meine Liste wird immer länger. Aber Du hast recht, das wetter lädt zum Lesen und Stricken ein.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,

    ja die Sonnenblumen leuchten wirklich wunderbar. Ich habe mir gerade diese Woche für das nächste Jahr ein Samentütchen gekauft damit ich vielleicht nächstes Jahr selbst welche im Garten bewundern kann. Dieses Buch klingt wunderbar. Vielen Dank für diese Buchvorstellung mit ♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Ja, das Wetter zeigt sich auch bei uns zurzeit recht wechselhaft. Morgen solle es 30 Grad haben und Anfang nächster Woche zeigt sich das Wetter wieder von seiner kühlen Seite.
    Dein Buch klingt sehr lesenswert, liebe Nicole. Vielen Dank fürs Vorstellen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Du hast die Sonnenblumen wunderschön in Szene gesetzt. Du hast ein liebevolles Händchen für Deko. :)

    Wünsche dir einen angenehmen Sonntag, herzliche Grüße <3

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Nicole,
    eine schöne Buchvorstellung und die Sonnenblumen bringe doch auch ein wenig Sonne in Dein Zuhause 😉😍
    Einen schönen Sonntag noch für Dich.
    Liebe Grüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole,
    Deine Sonnenblumendeko gefällt mir ausgesprochen gut. Ja, der Sommer pausiert und endlich regnet es mal etwas mehr als nur ein paar Tropfen. Gar nicht so übel, wenn der Regen mich rein treibt, dann habe ich Muße für eine Blogrunde ;-)
    Das Buch ist glaube ich, nicht so mein Ding, mir reichen alle schlimmen Details aus Tageszeitung und den Nachrichten. Ich lese gerade das kürzlich von Dir vorgestellte Alm-Buch.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  26. Hier ist der Sommer heute zu Besuch... aber morgen soll es ja schon wieder regnen... Ja hätten nur nicht alle wegen der Hitze gejammert...lach

    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  27. liebe Nicole, ich lass dir herzliche Grüße hier, Sonnenblumen liebe ich besonders. Bleib gesund, herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  28. wunderschön leuchten deine Sonnenblumen ..
    ohne Blütenblätter auch sehr dekorativ
    eigentlich ist dieses Wetter das ganz normale mitteleuropäische Sommerwetter..
    ich kenn es von früher kaum anders ..
    natürlich gab es auch mal Ausrutscher nach oben ..
    mit Hitzeperioden und wenig Regen
    sein wir froh dass es regnet
    für die Wälder und das Grundwasser ist es immer noch zu wenig

    diene Buchbesprechung klingt gut

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.