Montag, 9. März 2020

feine Nase gefragt - Duftseminar bei 4711

*Heute jede Menge Werbung, aber alles selbst bezahlt!


So wie der Dom zu Köln gehört, ist auch die Weltmarke 4711 fester Bestandteil meiner Heimatstadt.
Das eine Wahrzeichen kann man nicht übersehen, am Duft des anderen kommt man einfach nicht vorbei




Deshalb habe ich für meine Freundinnen und mich auch gerne eine Führung mit anschließendem Duftseminar im Flagstore in der Glockengasse organisiert.

Bei der historischen Führung lernen wir die Geschichte des Duftes aus dem Jahr 1792 kennen. 
Was wir heute als Eau de Cologne oder Echt Kölnisch Wasser kennen, 
wurde zu seiner Anfangszeit als Wunderwasser - Aqua Mirabilis - deklariert.
Denn unverdünnt oder mit Wein getrunken, wurde es vor mehr als 200 Jahren zur äußerlichen und innerlichen Anwendung empfohlen und half - angeblich - schon gegen die Pest




Seinen Namen verdankt das Wasser der französischen Besatzung im alten Köln,
welche die Hausnummern 1794 der Reihe nach nummerierten. In diesem Fall erhielt das Muelhens Haus die Nummer 4711. Der Name sowie die Rezeptur blieben bis heute unverändert






Nach einigen netten Anekdoten über das einstige "Oma"-Wasser, welches heute ein phänomenales Comeback bei der jungen Generation feiert, werden wir eine Etage höher in den erst kürzlich renovierten Showroom zum Duftseminar gebeten




Auf einer langen Tafel stehen schlichte braune Glaskaraffen mit natürlichen Duftingredienzien wie Orange, Lavendel oder Vanille. Dazwischen kleine Schalen mit Kaffeebohnen für eine freie Nase...
Nun lernen wir zwischen Basis und Störer zu unterscheiden. 
Nicht jeder Störer ist für die Nase angenehm, da gibt es zum Beispiel das Petitgrain
welches stark an einen muffeligen Kartoffelkeller erinnert




Nach einer ausgiebigen Schnüffelrunde geht es nun ans Mischen unseres persönlichen Eau de Cologne. 
Pipette für Pipette mischen wir die Basis-Düfte im kleinen Sprühflakon. 
Immer kräftig schütteln, damit sich die Öle gut miteinander vermischen. 
Von den Störern allerdings darf man nur ein paar Tropfen verwenden, 
da sonst der Duft ganz schnell von aromatisch zu Igitt kippt.
Das Ganze wird dann mit dem Booster aufgefüllt und soll über Nacht ruhen. 




Nett verpackt und dem Ganzen noch einen Namen geben, fertig ist mein Wässerchen und leider auch schon unser Seminar. Sollte mein niwibo-Duft aufgebraucht sein, so kann ich ihn mir jederzeit im Dufthaus nach meiner eigenen Rezeptur neu mixen lassen. 

Wenn ich Euch jetzt neugierig gemacht habe, dann nichts wie los ins schöne Kölle. 
Ich sprühe mir jetzt ein wenig "niwibo" auf die Haut und beginne dann mal froh gelaunt die neue Woche. 

Ganz liebe Montagsgrüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen meine Liebe!
    Das hört sich nach einem interessanten und spaßigen Event an, ich glaube, das muß ich auch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Das war sicher ein ganz wunderbarer Tag.
    Ich find es schön, dass es immer mehr solcher Einblicke in die Herstellung gibt. Ich kenne das mit Schokolade, nicht selbst gemacht, aber zugeschaut. Und die Schwiegereltern haben schon eigene Räucherkerzchen und eigenen Kräuterschnaps hergestellt.
    Auf eigenes Parfüm hätte ich auch mal Lust.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Nicole,
    da hattet ihr ja jede Menge Spaß und habt auch viel interessantes gelernt.
    Ich erinnere mich das meine Mutter und auch Oma dieses 4711 Fläschchen auf den Frisiertisch stehen hatte.
    Super finde ich, das Du Deinen eigenen kreierten Duft jetzt jederzeit neu mixen lassen kannst.
    Auf sowas hätte ich auch mal Lust.

    Hab eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Biggi
    https://biggisfotoblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Nicole,
    ach, war das ein schöner Tag. Ich mag mein Duftwässerchen täglich lieber.
    Komme gut duftend in die Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    ein schöner Tag mit lieben Freundinnen und dann noch so ein tolles Erlebnis. 😊 Das hat sicherlich viel Spaß gemacht und jetzt hast du deinen persönlichen Duft, wow. 😊

    Habe einen tollen Montag und ganz liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    herzlichen Dank für deinen schönen Post.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Die Geschichte habe ich mal am TV gesehen wie es zum Namen und zum Duft kam.
    Das fand ich wirklich interessant. So ein Seminar würde mir auch gefallen.
    Danke für´s erklären .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    Sunt convinsa ca o astfel de activitate a fost frumoasa si interesanta. Mai mult de atat... miroase bine!
    Imbratisari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicole,

    das klingt nach einem tollen und richtig interessanten Tag bei 4711. Den Blick hinter die Kulissen finde ich immer unheimlich spannend, vor allem bei einer so alt eingesessenen Marke.

    Viele Grüße und eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole, auch wenn ich mit meiner Meinung altbacken liege, ich mag einige Düfte aus dem Haus 4711.
    Sie sind leicht und erfrischend, sozusagen einen leichten Duft für jeden Tag!
    Liebe Grüße,Edith

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich eine spannenden Sache, wir haben so ein Duftkreieren in Frankreich mal mitgemacht. Und in der heutigen schnelllebigen Zeit freue ich mich immer ganz besonders, wenn solche Marken weiter existieren und noch mehr, das sie ihre Gestaltung und Verpackung beibehalten. Einfach unverkennbar!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  12. Das hört sich sehr interessant an. Ich war letztes Jahr auf einer Kostümführung im Hause Farina,die auch sehr nett war.
    Da gab es allerdings nicht die Möglichkeit einen eigenen Duft zu "erfinden".
    Ganz tolle Idee, die ich mir mal merke ;o)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    echt 4711 ist bei den Youngstern wieder in? Ich kenne es nur von meiner Oma und fand es als Kind schrecklich.
    Allerdings wußte ich nicht, dass man sich ein eigenes Eau de Cologne mischen kann, hört sich interessant an.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  14. Das glaub ich, dass es Spaß gemacht hat! ich bin nämlich eine "Nase" und in meinem nächsten Leben könnte Parfümeurin ein Beruf für mich sein ( die Fähigkeit habe ich zu spät entdeckt ). Bei 4711 fasziniert mich aber mehr die Farbe, wie ich es ja in diesem Karneval ausgereizt habe - ich trage mein Shirt und ein Seidentuch tatsächlich auch jetzt noch!
    Duftmäßig ist mir das ältere Eau de Cologne sehr viel lieber.
    Ach und die Historie, wie sie so erzählt wird - na ja, sagen da die Stadthistoriker. ��
    Genieße deinen eigenen Duft und denk an Köln!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Ein schöner duftiger Post und bestimmt war es sehr schön.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    so ein Duftseminar könnte ich mir auch gut vorstellen :) und nach Köln wollte ich schon immer:)
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  17. Ach, was ich noch vergaß, liebe Nicole, auch wenn du als Kölnerin ja wahrscheinlich das Schokoladenmuseum bei euch schon kennst, solltest du beim nächsten Hamburg-Besuch unbedingt das Chocoversum von Hachez mit einplanen. Das ist - sorry to say - viel besser als das in deiner Heimatstadt! nfu
    Liebe Grüße vom HirschEngelchen
    Anka

    AntwortenLöschen
  18. Mein lieber Herr Gesangverein, ein Niwibo-Parfüm. Ich erinnere mich immer noch an die
    Werbung von Kölnisch Wasser und an den französischen Soldaten, der die Nummerierung an die Hauswand geschrieben hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=NM_K6y4EdNE

    Lach, das wäre was für mich, ich habe eine sehr gute Nase und mein Freund meinte immer, dass
    ich wohl als Trüffelschweinchen gehen könnte.
    Ich rieche wirklich sehr sehr gut.
    Lieben Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nicole,
    ich kann es förmlich riechen, meine Oma hat früher immer 4711 verschenkt und ich hatte so ein winziges Fläschchen immer in der Schultasche. Hach, was für eine schöne Erinnerung! Einen eigen Duft, den würde ich auch gerne mal zusammen mixen, wie er wohl riechen würde. So ein Duftseminar ist bestimmt toll!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    ich musste sofort an meine Oma denken, als ich dieses Parfum hier bei dir sah und ein wenig schmunzeln über die Bezeichnung Oma-Parfum :) Ich mag dieses Parfum nicht besonders gerne. Ist irgendwie nicht mein Duft. Ein eigenes Parfum zu kreieren würde mich jedoch auch sehr wässern. Ist bestimmt ein tolles Erlebnis.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Wie cool einen eigenen Duft zu kreieren, liebe Nicole...das war sicher ein tolles Duftseminar. Eine Führung bei Fa*ina in Köln habe ich in 2015 mal mitgemacht, das war auch sehr interessant.
    Noch einen gemütlichen Abend wünsche ich dir - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    Tatsächlich ist das pure Kindheitserinnerung...jaaaa meine Oma hat darauf geschworen und es auch innerlich und äußerlich angewandt 😊❤und sie ist ziemlich alt geworden! Ich rieche 4711 total gerne und hab auch gehört das es gerade wieder mächtig in ist, wie schön! Ich würde es auch benutzen da hätte ich kein Problem. Das mit der Führung und einer eigenen Kreation finde ich super. Ganz lg aus Dänemark,Ulrike:0)

    AntwortenLöschen
  23. Oh, das klingt superinteressant so viel über Düfte zu lernen und am Ende hat man noch seinen eigenen Duft. Ein absolutes Unikat! Toll!

    Zu deiner Frage zum meinem letzten Post: nein, Selma ist keine Bloggerin :-))

    Viele liebe Grüsse

    Tanja

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Nicole, eine tolle Sache so ein Duftsemniar. Das könnte mir auch gefallen :-). Leider wohne ich so gar nicht in der Nähe von Köln, aber irgendwann werde ich der Stadt mal wieder einen Besuch abstatten. Jedenfalls DANKE für die kleine nachträgliche Führung. Sehr interessant.
    Dir eine angenehme Woche und liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole,
    das war bestimmt ein toller Tag. Jetzt duftest Du bestimmt ganz besonders...ein eigener "Niwibo" Duft, finde ich cool.
    Meine Oma hatte früher immer 4711, da werden wunderschöne Erinnerungen wach

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole,
    das hört sich nach einem wunderschönen Tag mit lieben Freundinnen an. Eine Führung durch das Haus 4711 ist bestimmt sehr interessant und wenn frau dann im Rahmen eines Duftseminars auch noch ihren eigenen Duft kreieren kann, ist das ein rundum gelungener Tag.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  27. Das hört sich wirklich spannend und auch lustig an. Für mich wäre das leider nichts, weil ich auf Parfüm und Duftstoffe oft allergisch oder sehr empfindlich reagiere, leider.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole,

    dann schnupper ich demnächst an Dir und bin gespannt.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    ich stelle mir gerade meinen morgendlichen Kaffee mit einem Schuss 4711 vor.....würg.
    Obwohl das nicht mein Wässerchen ist, kann ich mir diese Führung wirklich lustig und interessant vorstellen. Und wer kann schon von sich behaupten einen eigenen Duft kreiert zu haben?! Chapeau!
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  30. wow
    das war sicher sehr interessant
    und wer hat schon seinen eigenen Duft ;)
    sehr schön

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.